Plug-In Hybrid oder E-Auto

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon jok58 » Di 26. Sep 2017, 21:02

... um mal wieder an den Anfang des Threats anzuknüpfen:

ich kann jetzt an einer blauen CEE bei der Arbeit laden. Es gibt 3 Parkplätze im Parkhaus mit diesen Steckdosen.

Wird mich pauschal nur 15 € im Monat kosten.

Damit ist der Weg zum Elektroauto für mich gebahnt.

Falls ich doch mal 2 Plätze weiter parken muss. Gibt es irgendwas bei einer Kabelverlängerung zu beachten (z.B. maximale Länge)?
Zuletzt geändert von jok58 am Mi 27. Sep 2017, 06:33, insgesamt 1-mal geändert.
jok58
 
Beiträge: 42
Registriert: Sa 15. Jul 2017, 18:12

Anzeige

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon BurkhardRenk » Di 26. Sep 2017, 21:41

Glückwunsch, damit ist Dein Problem gelöst.
BurkhardRenk
 
Beiträge: 194
Registriert: Di 4. Okt 2016, 14:36

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon kub0815 » Di 26. Sep 2017, 22:54

Hi ich bin am Wochenende eine 120 km Strecke gefahren die könnte ich zu 40 % rein elektrisch zurücklegen. Und bei leeren Akku habe ich eine. Verbrauch von 5.5l auf 100 km. Mein BMW hat nach 50 km Reichweite NEFZ Ich denke das ganze du grob für deine Kalkulation hernehmen zum überschlagen des Verbrauchs von dem Kia.

VG Jürgen
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.1l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1499
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon muinasepp » Mi 27. Sep 2017, 06:51

jok58 hat geschrieben:
ich kann jetzt an einer blauen CEE bei der Arbeit laden. Es gibt 3 Parkplätze im Parkhaus mit diesen Steckdosen. Wird mich pauschal nur 15 € im Monat kosten. Damit ist der Weg zum Elektroauto für mich gebahnt.

Glückwunsch, sehe ich auch so! Wirst ja dann sogar hauptsächlich dort laden, um die Pauschale auszunutzen. Das passt auf jeden Fall.

jok58 hat geschrieben:
Falls ich doch mal 2 Plätze weiter parken muss. Gibt es irgendwas bei einer Kabelverlängerung zu beachten (z.B. maximale Länge)?

Um das genau zu berechnen müsste man jetzt natürlich das Auto und damit die Ladeleistung kennen. Sicherheitshalber ist es auf jeden Fall ist es besser, auf einen 2,5er Querschnitt zu setzen. Eine Kabeltrommel würde ich nicht verwenden und wenn, dann muss sie ganz abgewickelt sein, das ist denk ich klar.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 409
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon muinasepp » Mi 27. Sep 2017, 07:44

Priusfahrer hat geschrieben:
Das Verfahren ist also keineswegs kostenlos. Im Gegenteil.

Natürlich ist es nicht kostenlos, Wasserstoff zu produzieren (was bei den allerwenigsten Dingen der Fall sein dürfte). Davon hat glaub ich aber auch keiner gesprochen, die Rede war von der Verwendung von Überschussstrom. D. h., wenn ich den z. B. mit Photovoltaik, Windkraft oder Wasserkraft ohnehin produzierten Strom mangels Bedarf nicht verkaufen bzw. nur verschenken kann oder sogar dafür bezahlen muss, dass ihn jemand abnimmt, kann ich mir schon überlegen, ob ich nicht was sinnvolleres damit machen kann. Z. B. eben Wasserstoff produzieren oder auch Gas. Dass sich dazu (leider) kleine Anlagen nicht rechnen werden, liegt auf der Hand. Wirkungsgrad ist immer wichtig, keine Frage, 20% Wirkungsgrad sind aber besser als 0. Wenn ich anders denke, muss ich z. B. Solarmodule gleich wegschmeissen. Wirtschaftlich ist es derzeit nicht, das könnte es aber durchaus sein, wenn die Rahmenbedingungen dafür geschaffen werden. Dafür fehlt aber den Regierenden die Phantasie und der Wille.

Priusfahrer hat geschrieben:
Viel wirtschaftlicher wäre es Akkuspeicherwerke zu bauen, die an strategisch günstigen Orten zu dem das Netz entlasten. Zum Beispiel an Autobahnraststätten wo dann 20 bis XXX 300KW Schnelllader stehen. Die dafür nötigen Akkuzellen werden sehr kostengünstig aus ausgedienten BEV und PHEV gewonnen.

Was voraussetzt, dass diese auch über einen angemessenen Zeitraum noch brauchbar sind und in den benötigten Stückzahlen zur Verfügung stehen. Emissionsfrei und seit langem bewährt sind bei hohem Wirkungsgrad außerdem Pumpspeicherkraftwerke. Diese geraten nur völlig aus dem Fokus, weil unsere "Grünmenschen" (sorry für den Ausdruck) zwar ständig die Energiewende propagieren, gleichzeitig aber jedweden Umwelteingriff oder Kraftwerksbau vor Ort zu verhindern wissen. Notfalls findet man eben auf die Schnelle z. B. in einem Bachbett eine Tier- oder Pflanzenart, die es woanders angeblich nicht gibt (weil halt dort noch keiner danach gesucht hat). Das ist für mich schizophren, man muss auch mal abwägen und Prioritäten setzen können.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 409
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon Fire » Mi 27. Sep 2017, 09:42

CEE Dose mit vernünftiger Pauschale ist ja eigentlich die perfekte Lösung für deinen Fall.

Ich würde beim Kabel auf jeden Fall eins mit 2.5mm Querschnitt nehmen. Da du eine Kabeltrommel immer komplett abwickeln musst, würde ich mal mit einem 10m Kabel anfangen.
Wenn du dann siehst dass du öfters mal weiter weg parken musst, kannst du immer noch eine längere Kabeltrommel holen oder das 10 Meter Kabel durch ein zweites 10 Meter Kabel verlängern.
Ich hab auch ein 10 Meter Kabel und eine Kabeltrommel die ich im Urlaub jeweils mitnehme, habe die Kabeltrommel aber noch nie gebraucht. Am Ladekabel sind meist auch nochmals um die 5 Meter Kabel dran
Fire
 
Beiträge: 136
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 13:39

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon Priusfahrer » Mi 27. Sep 2017, 16:08

Fire hat geschrieben:
CEE Dose mit vernünftiger Pauschale ist ja eigentlich die perfekte Lösung für deinen Fall.

Ich würde beim Kabel auf jeden Fall eins mit 2.5mm Querschnitt nehmen. Da du eine Kabeltrommel immer komplett abwickeln musst, würde ich mal mit einem 10m Kabel anfangen.
Wenn du dann siehst dass du öfters mal weiter weg parken musst, kannst du immer noch eine längere Kabeltrommel holen oder das 10 Meter Kabel durch ein zweites 10 Meter Kabel verlängern.
Ich hab auch ein 10 Meter Kabel und eine Kabeltrommel die ich im Urlaub jeweils mitnehme, habe die Kabeltrommel aber noch nie gebraucht. Am Ladekabel sind meist auch nochmals um die 5 Meter Kabel dran


Ich denke ein 1,5mm² Kabel ist bis zu 10m Länge auch ausreichend. Schließlich kommen da ja "nur" maximal 16A zusammen. Da am Ende ohnehin der Ladeziegel hängt eher nur 10 oder 12A. Und bei einer Pauschale ist der Ladewirkungsgrad auch nicht so interessant. Jedenfalls sind die meisten "Notladekabel" auch nur 1,5er. Eine Kabeltrommel mit sagen wir 25m mit 2,5mm² möchte ich jetzt nicht rumschleppen wollen.

Ich habe als Notverlängerung eine 5m Strippe mit 1mm². Das geht wunderbar bei 10A.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1102
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon Fire » Do 28. Sep 2017, 08:31

Priusfahrer hat geschrieben:
Fire hat geschrieben:
CEE Dose mit vernünftiger Pauschale ist ja eigentlich die perfekte Lösung für deinen Fall.

Ich würde beim Kabel auf jeden Fall eins mit 2.5mm Querschnitt nehmen. Da du eine Kabeltrommel immer komplett abwickeln musst, würde ich mal mit einem 10m Kabel anfangen.
Wenn du dann siehst dass du öfters mal weiter weg parken musst, kannst du immer noch eine längere Kabeltrommel holen oder das 10 Meter Kabel durch ein zweites 10 Meter Kabel verlängern.
Ich hab auch ein 10 Meter Kabel und eine Kabeltrommel die ich im Urlaub jeweils mitnehme, habe die Kabeltrommel aber noch nie gebraucht. Am Ladekabel sind meist auch nochmals um die 5 Meter Kabel dran


Ich denke ein 1,5mm² Kabel ist bis zu 10m Länge auch ausreichend. Schließlich kommen da ja "nur" maximal 16A zusammen. Da am Ende ohnehin der Ladeziegel hängt eher nur 10 oder 12A. Und bei einer Pauschale ist der Ladewirkungsgrad auch nicht so interessant. Jedenfalls sind die meisten "Notladekabel" auch nur 1,5er. Eine Kabeltrommel mit sagen wir 25m mit 2,5mm² möchte ich jetzt nicht rumschleppen wollen.

Ich habe als Notverlängerung eine 5m Strippe mit 1mm². Das geht wunderbar bei 10A.


Grundsätzlich hast du ja recht aber da der Preis für ein 2.5mm Kabel in etwa gleich ist wie der von einem 1.5mm kann man auch gleich das dickere Nehmen und hat noch etwas Reserven ;)
Wenn man hinten einen Ladeziegel mit 10A anschliesst dann kann man allerdings auch gleich den Adapter auf Schuko am Anfang dran machen und dann ein Schuko Verlängerungskabel mit 1,5mm nehmen.
Fire
 
Beiträge: 136
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 13:39

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon phonehoppy » Do 28. Sep 2017, 08:47

Also, ich weiß nicht, ob das unzulässige Eigenwerbung ist, aber ich würde mal sagen, so etwas :

marktplatz/biete-mobile-ladebox-cee-blau-16a-8m-kabel-t26765.html

passt auf die Verhältnisse in dem Parkhaus genau - falls die Kabellänge von 8m reicht. keine Kabeltrommel, keine gefährlichen Verlängerungskabel, und volle 16A beim Laden, also das, was man maximal aus einer blauen CEE-Dose herausholen kann.

Entschuldigung, ich konnte mir das nicht verkneifen, es passte hier einfach so gut, das ich mein eigenes Angebot hier anpreisen musste...

Ich würde übrigens auch zu Hause dann eine blaue CEE-Dose installieren, denn das ist ziemlich einfach, z.B. in einer Garage, die eine eigene 16A Sicherung hat, was wohl heute Standard sein dürfte. Da muss man dann nur die Steckdose austauschen und kann auch zu Hause sicher und einigermaßen schnell laden. ich verkaufe das Ding nur, weil ich inzwischen zu Hause eine Drehstromsteckdose habe, womit es bei meinem Auto noch schneller geht.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 519
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

Beitragvon muinasepp » Do 28. Sep 2017, 13:13

@phonehoppy
Man weiß aber ja noch gar nicht, welches Auto er kauft.

Sollte es z. B. der Kia Soul werden, von dem er gesprochen hat, dann braucht er selbiges mit Typ 1 und nicht Typ 2. Finde die Ladekabel, die du verlinkt hast gut, dass man den Ladestrom einstellen kann ist vorteilhaft, den Preis allerdings find ich happig. Sogar eine günstige CCE-Schuko-Kupplung in Verbindung mit dem original Schuko-Ladekabel würde es wenn man den ganzen Tag laden kann auch tun. Sowas zum Beispiel: https://www.amazon.de/dp/B00BIHCNA4/ref=pe_386171_37038021_TE_3p_dp_1
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 409
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast