Plug-In Hybrid Kompaktvan

Re: Plug-In Hybrid Kompaktvan

Beitragvon BurkhardRenk » Fr 29. Dez 2017, 22:22

In der Tat: Passat GTE, BMX 225XE, Mitsubishi Outlander, evtl. Audi A3 etron klein aber fein, mehr gibt es nicht.
BurkhardRenk
 
Beiträge: 323
Registriert: Di 4. Okt 2016, 15:36

Anzeige

Re: Plug-In Hybrid Kompaktvan

Beitragvon J_W » Sa 30. Dez 2017, 02:08

BurkhardRenk hat geschrieben:
In der Tat: Passat GTE, BMX 225XE, Mitsubishi Outlander, evtl. Audi A3 etron klein aber fein, mehr gibt es nicht.


Zählt der Landy auch?
https://www.landrover.de/vehicles/phev/index.html

Joerg
“Forget range and state of charge - Just go for it.”
eRockit (human hybrid), E-Up (2015) ,Smart 44 (02/18), KTM Mighty, Bluegen, Q3 2018 I-Pace
Benutzeravatar
J_W
 
Beiträge: 197
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 18:13

Re: Plug-In Hybrid Kompaktvan

Beitragvon benwei » Sa 30. Dez 2017, 08:46

Dann muss auch noch aus dem Hause Volvo XC 90 und XC 60 aufgeführt werden, sowie bei MB die GLCs und GLEs 350e. Und der Mini Countryman SE. Hat aber alles nicht viel mit „Kompaktvan“ zu tun.
Renault ZOE Intens R240, EZ 09/16, seit 07/17
Hyundai IONIQ Elektro Premium - bestellt: 13.06.18 - zugelassen 27.06.18 - abgeholt 02.07.18
Wallbox ABL eMH1 11kW mit 7m Typ2
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 753
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 14:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Plug-In Hybrid Kompaktvan

Beitragvon BurkhardRenk » Mo 1. Jan 2018, 14:03

Beide MD sind nicht für ein E-Kennzeichen qualifiziert - damit kommt man nicht quer durch eine Umweltzone - die Volvos hab ich beim Blick aufs Preisschild vergessen :) Der Mini - stimmt den hatte ich noch nicht auf dem Radarschirm.
BurkhardRenk
 
Beiträge: 323
Registriert: Di 4. Okt 2016, 15:36

Re: Plug-In Hybrid Kompaktvan

Beitragvon ganderpe » Mo 1. Jan 2018, 18:39

wir haben einen outlander...
bin absolut begeistert!
fahre täglich 2 mal 30 km.
laden nur zuhause über nacht, ganz normale steckdose.
im sommer 2.7 l pro 100 lm.
im winter 3.7 l pro 100 km, ich will ja nicht frieren... die wärme vom benziner wir verwendet. schalt ihn aber ganz beeusst nur ein um die kabine zu heizen, nachher um die temp. zu halten wird nur noch el. geheizt.
der outlander ist von haus auf auf elektro antrieb konzipiert.
dir 2 hauptmotoren sind elektrisch (vorder u. hinterachse).
der benziner kann sowohl seriell als auch patallel hybrid.
konstant 4rad antrieb.
ferien lange distsazen kein problem.


Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
ganderpe
 
Beiträge: 165
Registriert: Di 8. Jul 2014, 22:53

Re: Plug-In Hybrid Kompaktvan

Beitragvon fbitc » Mo 1. Jan 2018, 20:43

Konstant 4rad stimmt aber nicht... AWD muss man wählen (oder täuscht mich da meine Erinnerung?)
fbitc
 
Beiträge: 4631
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Plug-In Hybrid Kompaktvan

Beitragvon ganderpe » Mo 1. Jan 2018, 20:53

was man wählen kann ist lock, allrad ist aber permament eingeschaltet.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
ganderpe
 
Beiträge: 165
Registriert: Di 8. Jul 2014, 22:53

Re: Plug-In Hybrid Kompaktvan

Beitragvon fbitc » Mo 1. Jan 2018, 21:04

Ach ja genau, awd lock war es.
fbitc
 
Beiträge: 4631
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Plug-In Hybrid Kompaktvan

Beitragvon muinasepp » Di 2. Jan 2018, 10:53

Der Outlander kommt den Anforderungen zweifellos am nächsten. Ist ja praktisch eine Mischung aus SUV und Van. Aber der TE hat sich nicht mehr gemeldet, also wird er schon was gefunden oder sein Vorhaben aufgegeben haben.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 494
Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SunDance_879 und 2 Gäste