PHEV - to charge or not to charge

PHEV - to charge or not to charge

Beitragvon ddfrank » Do 18. Jan 2018, 16:45

Liebe Besitzer (oder auch ehemalige Besitzer) eines PHEVs,

ich überlege schon seit einiger Zeit mir privat einen PHEV zuzulegen und bin bei der Recherche auf dieses tolle Forum gestoßen.

Es würde mich freuen wenn sich zu meiner Frage ein paar erfahrene PHEV-Fahrer finden ließen :)

Konkret geht es um folgendes: mich würde vor allem interessieren wie oft ihr das Fahrzeug tatsächlich im Hybrid-Modus fahrt und wie oft ihr rein mit dem Verbrenner fahrt? Ich könnte das Fahrzeug zwar theoretisch bei der Arbeit laden, aber leider auch nicht immer wenn die Ladesäulen besetzt sind. Am Wohnort laden ist leider nicht möglich. Wie ist das bei euch - fahrt ihr dann eher mit dem Verbrenner als euch an eine öffentliche Ladesäule zu stellen? Wie "nervig" ist das für euch auf Dauer?

Mir ist natürlich bewusst, dass ich in dem Forum tendenziell auf begeisterte PHEV-Fahrer treffe als auf die "Lademuffel", die das Fahrzeug von ihrem Arbeitgeber aufgebrummt bekommen :)

Freue mich auf eure Antworten!
Frank
ddfrank
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 18. Jan 2018, 16:34

Anzeige

Re: PHEV - to charge or not to charge

Beitragvon Schüddi » Do 18. Jan 2018, 17:12

Erst mal musst du eines finden das man rein mit dem Verbrenner fahren kann.
Ich fahre immer so, das ich am Ende des Tages möglichst die elektrische Energie priorisiert leer gefahren habe. Im Winter fahre ich nun mehr im Hybridmodus herum weil ganz einfach die Heizung enorm Energie frisst.
Schüddi
 
Beiträge: 2116
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: PHEV - to charge or not to charge

Beitragvon Solarmobil Verein » Do 18. Jan 2018, 17:18

Ich kann zu Hause und beim Arbeitgeber (hier sogar kostenlos) laden.
Wirklich öffentlich lade ich nur sehr selten.

Ich fahre das Fahrzeug zu gut 85% im E-Modus. Die restlichen 15% mit Verbrennereinsatz sind hauptsächlich Urlaubsfahrten, also Langstrecke, geschuldet.

Ob ich in deinem Fall öffentlich laden würde, hängt zu allererst davon ab, wieviel dieses öffentliche Laden kostet (auf die kWh umgelegt).
Beim Arbeitgeber würde ich die E-Fahrer-Kollegen mal darum bitten, die Ladestation frei zu machen, wenn die Fahrzeuge voll geladen sind. Bei uns klappt das so halbwegs, könnte aber noch besser sein.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 904
Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28

Re: PHEV - to charge or not to charge

Beitragvon OlafSt » Do 18. Jan 2018, 17:25

Ich fahre so oft es nur geht im EV. Warum ? Weil das für mich am günstigsten ist.

Zu Hause oder in der Firma laden kann ich überhaupt nicht (keine Ladestation, keine Steckdosen am Haus bzw. die Verkabelung ist...äh... brandgefährlich, sagen wir es mal so :D). Also nutze ich durchweg die öffentlichen Ladestationen, von denen die meisten hier kostenlos sind. So komme ich auf 80-90% elektrischen Betrieb.

Die restlichen paar Prozente sind bedingt durch die kalten Temperaturen, weil der Niro PHEV per Motor-Abwärme heizt und nicht elektrisch. Im Sommer dürfte der EV-Anteil also nochmal gut zulegen.

Mit den bisher gemachten Erfahrungen bin ich der Meinung: Fährt man sehr viel Kurzstrecke und/oder Stadtverkehr, lohnt ein PHEV auf jeden Fall. Ist das nicht so, suche dir eine andere Technik (BEV, Hybrid oder eben ein reiner Verbrenner).
OlafSt
 
Beiträge: 134
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 23:49

Re: PHEV - to charge or not to charge

Beitragvon Sundown » Do 18. Jan 2018, 17:38

Hi,

ich fahre meinen GTE sozusagen als REEV (range extended electric vehicle 8-) ) und komme damit auf insgesamt ca. 85-90% Elektroanteil. Meine Alltagsfahrten fahre ich zu 100% elektrisch, der Rest sind längere Fahrten zu Kunden oder auf Messen etc.
Ich lade überwiegend bei der Arbeit und selten zu Hause, ganz selten öffentlich.

Das mit dem Einstecken geht einem nach kurzer Zeit in Fleisch und Blut über und ist auch nicht weiter lästig.
Bei meinem Fahrprofil lade ich alle 2-3 Tage, an manchen Tagen auch 2x wenn viele Kurzstrecken in der Stadt zusammenkommen.

Mir kommt es immer ein wenig seltsam vor, wenn ich nach vielen Tagen ohne Verbrenner mal wieder eine längere Strecke
fahre und ich bei Überlandfahrt in den Hybridmodus schalte. Die Geräuschkulisse ist doch immer wieder ungewohnt.

Für mich steht fest, dass ich egal ob geschäftlich oder privat nie wieder einen reinen Verbrenner kaufen werde.
Der nächste wird ein reines EV...
...mit der Kraft der 2 Herzen... Golf GTE seit 07.05.2015 :D
Sundown
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 20. Feb 2015, 21:42

Re: PHEV - to charge or not to charge

Beitragvon Prignitzer » Fr 19. Jan 2018, 09:24

ddfrank hat geschrieben:
Konkret geht es um folgendes: mich würde vor allem interessieren wie oft ihr das Fahrzeug tatsächlich im Hybrid-Modus fahrt und wie oft ihr rein mit dem Verbrenner fahrt?

Schüddi hat es ja schon geschrieben, aber um es nochmal deutlich zu sagen.
Solange man nicht rein elektrisch fährt, ist das Fahrzeug immer in einem Hybridmodus.
Einen reinen "Verbrennermodus" gibt es nicht.
VW Passat Variant GTE MJ 2017, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (10/16 - 11/17)
VW Passat Variant GTE MJ 2018, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (11/17 - aktuell )
Benutzeravatar
Prignitzer
 
Beiträge: 301
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 13:42

Re: PHEV - to charge or not to charge

Beitragvon Fire » Fr 19. Jan 2018, 09:43

Ich lade auch so oft es geht. Wenn man sich einmal ans elektrische Fahren gewöhnt hat nervt der Motor nur noch ;)
Allerdings kann ich auch zuhause laden.
Auswärts lade ich meist bei Freunden und Verwandten wenn ich sie besuche und sie ausserhalb meines Radius liegen. Ansonsten überschreite ich meinen Radius meist nur bei Urlaubsfahrten bei denen ich meist im Hotel um eine Steckdose bitte und bisher fast immer eine gekriegt habe.
Öffentliche Ladestationen nutze ich nur wenn es wirklich sein muss oder wenn sie Gratis und in ausreichender Anzahl vorhanden sind um sie nicht zu blockieren. Bei IKEA gibts hier z.B. etwa 10 gratis Ladepunkte die meist alle frei sind.
Fire
 
Beiträge: 357
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39

Re: PHEV - to charge or not to charge

Beitragvon MasterOD » Fr 19. Jan 2018, 10:47

Da ich am privaten Stellplatz eine go-e Box betreibe ist der Wagen i.d.R. morgens geladen und erlaubt gut 50 km elektrisches Fahren.
Wenn ich die Ladezeit im öffentlichen Raum nutzen kann, lade ich auch an Stromtankstellen.
Hier ist anzumerken das die Ladezeit schnell mal über zwei Stunden liegt während ein CCS Lader das in ein paar Minuten erledigt hätte.
In meinem Ioniq gibt es mit dem "Schalthebel => Sport", den Verbrennerbetrieb der aber nach dem Erreichen aller Standardparameter wie jeder moderne Verbrenner auch an der Ampel oder im Schubbetrieb selbstständig abschaltet und ggf. rekuperiert. Bei der Langstrecke "leerer Akku" wird natürlich automatisch der Verbrenner zum Antrieb.
Meine persönliche Meinung lautet: ohne eine eigene Heimlademöglichkeit ist eine hochgradig elektrische Nutzung des PHEV nicht möglich.
Prius 2 2 2 2004 :o
Ioniq PHEV silber; Pre/SD/Interieur hell: seit 1.9.2017
Benutzeravatar
MasterOD
 
Beiträge: 509
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:44

Re: PHEV - to charge or not to charge

Beitragvon BurkhardRenk » Fr 19. Jan 2018, 16:13

Ich fahre immer, wenn ich absehen kann, dass die Fahrt nicht weiter als die Reichweite ist, im EV Modus, ansonsten hybridisch. Wobei ich jetzt im Winter schon drauf achte evtl. anfangs chage hold zu fahren, damit genug Abwärme zum heizen da ist.
Ich habe daheim eine Schukosteckdose und lade wann immer möglich unterwegs. Das nervt überhaupt nicht, sondern entspannt. Was gibt es schöneres Im Sommer als einen Marktplatz mit Ladesäule und daneben ein gutes Eiscafé? Oder im Winter als ein warmes Thermalbad mit Ladesäule davor? Oder die kostenlose Ladeplätze, die mir die Politessen selbst samstag morgens freihalten für meinen Citybummel?
BurkhardRenk
 
Beiträge: 322
Registriert: Di 4. Okt 2016, 15:36

Re: PHEV - to charge or not to charge

Beitragvon Jogi » Fr 19. Jan 2018, 18:30

Du scheinst im Paradies zu wohnen... :)
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3487
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast