PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Beitragvon Rita » So 4. Feb 2018, 15:52

zoppotrump hat geschrieben:
Wir könnten auch mal übers Beamen diskutieren. Das kann man auch nicht kaufen, soll aber noch besser sein für die Umwelt...
SCNR ;)

nenene das bracht soooo viel Strom

1,21 Gw hab ich gehört....

Rita
Rita
 
Beiträge: 290
Registriert: Do 22. Sep 2016, 12:42

Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Beitragvon Karlsson » So 4. Feb 2018, 16:18

kub0815 hat geschrieben:
Nein, Tatsache wäre es wenn man belegen kann das es besser ist. Was unmöglich ist da die kriterien was das beste PHEV ausmacht nicht festgeschrieben sind.

Das ist ja der Bereich Meinung, da kann jeder seine Kriterien selbst festlegen :)
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13432
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Beitragvon Solarmobil Verein » So 4. Feb 2018, 17:54

Rita hat geschrieben:
1,21 Gw hab ich gehört....
Nene, das wird für Zeitreisen benötigt.

1,21GW reichen konservativen Berechnungen (es gibt so diverse Unis und Institute, die sich diesem SF-Thema mal angenommen haben) zufolge gerade mal so aus, eine einzige Körperzelle über ein paar Kilometer zu transportieren (sofern man die Problematik des Zerlegens dieser Zelle, Speichern der gigantischen Info im Puffer und Wiederzusammensetzens erstmal gelöst hat).

Da ist es energetisch noch sparsamer, die paar Kilometer mit einem Hubschrauber zurückzulegen - und wenn es nur zum Brötchen holen ist.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 713
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Beitragvon iOnier » Mo 5. Feb 2018, 13:13

Den größten Teil dieser Energie könnte man aber (theoretisch) der Materie entnehmen, die man transportieren will. Und als "Energiestrahl" auf die Reise schicken, am Ziel zum "Zusammensetzen" wieder verwenden. Man müsste also nur die "Transport- und Umsetzungsverluste" zuführen.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2029
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Beitragvon Karlsson » Mo 5. Feb 2018, 13:23

Auch wenn beides nicht kaufbar ist, könnte man noch unterscheiden zwischen technisch kurzfristig verfügbar (größeren Akku in Nissan Note E-Power bauen => fertig) und technisch derzeit nicht realisierbar.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 13432
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Beitragvon Blue shadow » Mo 12. Feb 2018, 12:48

Das london taxi scheint einen schritt nach vorn gemacht zu haben...chademo und ccs on board...mal schauen was volvo noch so bringt
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 3299
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Beitragvon umali » Mo 12. Feb 2018, 13:02

London-Taxi: Scheint ein BEV + 3-Zyl. Rex zu sein. Hat da jemand Detailinfos - speziell zum Rex?
Hier läuft auch schon etwas dazu:
andere-plug-in-hybride/london-taxi-als-e-car-mit-rex-t3840.html
VG U x I
umali
 
Beiträge: 563
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
Wohnort: LE

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast