Duell der PlugIn-Konzepte

Welches PlugIn-Konzept gefällt euch besser?

Konzept wie Golf GTE
13
46%
Konzept wie BMW 225xe
15
54%
 
Abstimmungen insgesamt : 28

Duell der PlugIn-Konzepte

Beitragvon jennss » Fr 7. Apr 2017, 15:57

Welches Konzept haltet ihr beim PlugIn-Hybriden für das bessere: System a'la Golf GTE oder System a'la BMW 225xe?

Eigenschaften GTE-System:
- Beide Motoren vorne
- Beide Motoren laufen über das DSG und werden geschaltet
- 150 Benzin-PS + 102 Elektro-PS = 204 System-PS (also nicht 252 PS)
- E-Boost auch über 125 km/h
- Höchstgeschwindigkeit höher

Eigenschaften vom 225xe-System:
- Teilantriebe voll getrennt (Verbrenner vorne, E-Motor hinten), d.h. E-Antrieb fährt wie reines E-Auto ohne Getriebe
- Allradantrieb bis 125 km/h (jedenfalls nicht bis zur Höchstgeschwindigkeit) ohne erhöhten Verbrauch (keine Kardanwelle wie bei 225xi)
- Leistungsaddition der Motoren ohne Abzug. Aus 136 + 88 PS werden volle 224 PS (wären bei den Einzelmotoren im GTE-System wohl ca. 180 PS Systemleistung)
- Bei 125 km/h nur noch Verbrennerleistung
- Leistung kommt ggf. unverzögerter? (da E-Motor keine Unterbrechung durch das Getriebe hat)

Ich bin beide probegefahren und hatte den Eindruck, dass der 225xe an der Ampel bei abgeschaltetem Verbrenner (Start-Stop-System) unverzögerter anfährt, irgendwie E-Auto-typischer. Habt ihr mal beide gefahren? Stimmt mein Eindruck, den ich in Erinnerung habe? Könnte aber auch an der Automatik liegen, die mir beim BMW besser gefiel.

Im Wesentlichen sehe ich mehr Vorteile beim Prinzip mit den ganz getrennten Antrieben (225xe), aber muss dann die Kröte schlucken, ab 125 km/h quasi nur noch einen 218i (136 PS) zu haben.

Unabhängig vom Prinzip hat der GTE etwas mehr Reichweite (NEFZ 50 km statt 41 km), aber dafür auch mehr Kofferraumverlust (108 l. vs. 68 l.).

In der Umfrage geht es nicht im Speziellen um o.g. Autos, sondern um die Konzepte, Verbrenner und E-Antrieb zu kombinieren.
j.
jennss
 
Beiträge: 278
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 12:00

Anzeige

Re: Duell der PlugIn-Konzepte

Beitragvon Log » Fr 7. Apr 2017, 16:18

Ich kenn dich ja schon aus Motortalk da hatten wir heute bezüglich der Ausstattung eine diskussion :). Da ich mir einen GTE gekauft habe würde ich sagen der GTE wäre das beste aber so kann man das nicht sehen. Im Grunde haben alle Konzepte ihre Vor und Nachteile, großer Vorteil ist dass der BMW ordentlich Stauraum hat. Zusätzlich fährt man nicht wirklich oft schneller als 130 km/h. Im ländlichen Gebiet mit Schnee wäre der BMW zu bevorzugen.

Insgesamt finde ich aber den neuen GTE gerade vom Inneraum schöner besonders Navi und AID sowie DLA machen das Auto interessant.
Golf GTE MJ18
Log
 
Beiträge: 165
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 19:29

Re: Duell der PlugIn-Konzepte

Beitragvon mstaudi » Fr 7. Apr 2017, 18:36

Ganz klar Konzept Mitsubishi Outlander. Nur einstufiges Gertiebe, erst ab 125 km/h direkt angetrieben, ansonsten Motor nur als Generator für die beiden E-Motoren. DSG und Co völlig unnötig kompliziert. Übrigens, das allerbeste Konzept ist ganz klar ohne Verbrenner!
Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 611
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Duell der PlugIn-Konzepte

Beitragvon jennss » Fr 7. Apr 2017, 18:41

Der GTE hat schöne Sitze. Ich mag die blauen Dekos noch lieber als die roten vom GTI. Aber so übel sind die Sportsitze im BMW auch nicht (habe Sportline genommen), nur etwas schmal.

Für mich ausschlaggebend (pro 225xe) war vor allem die Automatik und ich frage mich, ob es eben auch am Konzept lag. Ich müsste da vielleicht mal den 330e probefahren, der ja das GTE-Kontept hat, jedoch eine BMW-Automatik, aber jetzt ist die Entscheidung ja gelaufen und da mag ich nicht mehr nach Probefahrten fragen :).

Dass der BMW mehr Stauraum hat, liegt zumeist an der höheren Bauweise und vielleicht auch am kleineren Akku. Dass beim BMW bis 125 km/h schon der Hauptnutzbereich elektrisch bzw. mit Boost abgedeckt ist, dachte ich auch schon, aber hin und wieder komme ich auf der Autobahn halt auch mal auf 150 oder so. Aber der 225xe wird da nicht so viel langsamer sein als unser jetziger TSI mit 140 PS.

Ich bin gespannt, wie sich die Systeme entwickeln. Bisher scheint das GTE-Prinzip verbreiteter zu sein.

Mit dem Outlander habe ich mich noch gar nicht so richtig beschäftigt, werde mal gucken.
j.
jennss
 
Beiträge: 278
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 12:00

Re: Duell der PlugIn-Konzepte

Beitragvon mstaudi » Fr 7. Apr 2017, 19:25

Also innen ist der Outlander... Hmmmm, na ja. Gefällt mir jeder gut ausgestattete Golf besser (trotz anderer Klasse). Aber der einfache Antriebsstrang ist hervorragend.
Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 611
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Duell der PlugIn-Konzepte

Beitragvon jennss » Fr 7. Apr 2017, 19:45

Wenn ich das richtig verstehe hat er zwei Motoren mit je 82 PS, aber dennoch nur 121 PS Systemleistung, obwohl die wie beim BMW getrennt laufen? http://www.motor-talk.de/news/dieser-mi ... 23324.html
Die Batterie ist immerhin recht groß (12 KWh), aber mir wäre er wohl etwas zu schwach für den Preis. (Den 225xe gibt es übrigens auch als SUV, heißt Mini Countriman PlugIn-Hybrid)
Er hat keine Automatik, der Verbrenner läuft mit nur einem Gang?
j.
jennss
 
Beiträge: 278
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 12:00

Re: Duell der PlugIn-Konzepte

Beitragvon Schüddi » Sa 8. Apr 2017, 00:00

Ich finde das GTE/e-tron Konzept besser. Mehr elektrische Reichweite, effizienter und dadurch sparsamer, dazu kommt das der Audi viel wertiger ist als der BMW im Innenraum.
Gut aber es geht ja um das Konzept. Wenn man sich die nackten Zahlen betrachtet scheint das GTE Konzept besser aufzugehen.
Schüddi
 
Beiträge: 914
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Duell der PlugIn-Konzepte

Beitragvon bash_m » Sa 8. Apr 2017, 02:57

Das beste Konzept ist (für mich) immer noch der Voltec Antriebsstrang des Volt/Ampera.
Der ist allen Hybriden, die heutzutage frisch vom Band laufen, immer noch überlegen (und das Auto stammt aus 2011)
Schade, dass es den Volt2 hier nicht gibt...
Opel Ampera | Tesla Model ≡ reserviert
Photovoltaikanlage: 9,9kWp
bash_m
 
Beiträge: 182
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 12:29

Re: Duell der PlugIn-Konzepte

Beitragvon Spüli » Sa 8. Apr 2017, 07:51

Das GTE Konzept ist für den Hersteller die billigste Variante, einer Krücke über die Zeit zu helfen.
Alleine das DSG ist so aufwändig, teuer und anfällig das es verbannt gehört. Andere Konzepte wie Prius/Ampera und Co können wenigstens ruckfrei arbeiten.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2572
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Duell der PlugIn-Konzepte

Beitragvon Schüddi » Sa 8. Apr 2017, 08:06

Also bei mir ruckt da nix ...? Und die billigste Variante? Und welcher Krücke...? Ich glaube du hast dich noch nie mit diesem Konzept befasst.
Schüddi
 
Beiträge: 914
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste