Wahrscheinlich der Erste der Leaf-Zellen zuhause nutzt

Solarenergie - Photovoltaik

Wahrscheinlich der Erste der Leaf-Zellen zuhause nutzt

Beitragvon bm3 » Mo 25. Aug 2014, 11:17

Bin ja schon etwas neidisch, ein Norweger, besonders bei dem was er bis jetzt dafür bezahlt hat. :oops:
Interessant ist auch das benutzte REC BMS 9-R, was angeblich mit den Sunny Islands kommunizieren kann und bei dem die einzelnen (max. 15 Zellen-) Einheiten noch kaskadierbar sind.

http://www.photovoltaikforum.com/speich ... 02414.html

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6812
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Anzeige

Re: Wahrscheinlich der Erste der Leaf-Zellen zuhause nutzt

Beitragvon kai » Mi 3. Sep 2014, 09:03

Hi Klaus,

super Info, Danke !

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2392
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Erster Leaf Akku läuft als Hausakku mit SMA Hardware

Beitragvon TJ0705 » Do 25. Sep 2014, 12:00

Hi Leute,

das wird Euch interessieren - leider auf englisch, da der User Norweger ist:

http://www.photovoltaikforum.com/speich ... 02414.html

So sieht hoffentlich auch meine Zukunft aus, in ein paar Jahren, wenn es für den Leaf größere Akkus gibt.

Grüße Dirk
Zuletzt geändert von eDEVIL am Fr 26. Sep 2014, 10:21, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag verschoben, da identisches Thema
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 18:35

Re: Wahrscheinlich der Erste der Leaf-Zellen zuhause nutzt

Beitragvon eDEVIL » Fr 26. Sep 2014, 10:22

J,a heißes Thema, aber wo bekommt man die Akku günstig her? Der Händler aus USA hat scheinbar keine mehr da (hatte dort 2 Module gekauft)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11934
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Wahrscheinlich der Erste der Leaf-Zellen zuhause nutzt

Beitragvon k-siegi » Di 15. Mär 2016, 20:50

Servus zusammen ! Ich habe einen Leaf mit ca.82% Batterie Kapazität . Ich habe vor ,die Battterie gegen eine Neue zu Tauschen.

Die Neue soll laut Nissan Händler 5300.- € plus 1000.-€ weil ich die Alte nicht zurückgeben will, das ganze plus Mwst.
Ich suche nun Informationen wie ich meine Alte Batterie als Hausspeicher Nutzen kann .

Ich binn gerade dabei einen BYD Hybridspeicher mit 10KWh Batterie als Insel ohne Netzeinspeisung einzubauen und würde gerne meine
Leaf Batterie als zusätzlichenSpeicher benutzen, entweder mit der 360 Volt Originalspannung oder in 48 Volt Packeten.
Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 433
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 22:44

Re: Wahrscheinlich der Erste der Leaf-Zellen zuhause nutzt

Beitragvon Thansau » Di 15. Mär 2016, 22:00

Servus,

An deiner Stelle würde ich erst mal abwarten. Wenn du eh vor hast den Akku des Leaf zu öffnen, dann ergibt sich vielleicht noch die Möglichkeit einen 30kW Akku zu kaufen und von dem die Zellen/Module in den alten Akkupack zu stecken.

Für das Speichersystem gibt es direkt vom Hersteller Boxen mit Akkus und BMS.
https://fenecon.de/web/binary/saveas?mo ... ame&id=185

Die Erweiterbarkeit ist also gegeben. Das a und o ist, dass dir ein BMS Hersteller bescheinigt, dass sein System mit dem BYD Speicher und den Leaf Zellen kompatibel ist.
Thansau
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 18:27

Re: Wahrscheinlich der Erste der Leaf-Zellen zuhause nutzt

Beitragvon Mallusone » Di 15. Mär 2016, 22:00

Ich freue mich auf meine BMS für das zu ändern, so dass der Dialog mit der sonnigen Insel.

Aber warum die Batterie zu wechseln?
Französisch
Mein Auto: 2006 Peugeot 106 24 kWh Lithium und Nissan Leaf 30 kWh im April 2016
Das Auto der Frau: Ion 16 kWh und Nissan LEaf 24kWh seit März 2016
Projekt mit 30 kWh isoliert Standort, Die Produktion von 36,7 kWp
Mallusone
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 11:54

Re: Wahrscheinlich der Erste der Leaf-Zellen zuhause nutzt

Beitragvon k-siegi » Mi 16. Mär 2016, 08:29

Servus Thansau ! Das mit der Ide , eine 30KWh Batterie zu kaufen und die Neuen Zellen in das Alte Gehäuse einzubauen
finde ich gut . Man müßte nur wissen , das die Neuen Zellen Baugleich mit den Alten sind .
Auf diese Weise währe das Problem mit den Verschiedenen Steckern schon gelößt.

Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 433
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 22:44

Re: Wahrscheinlich der Erste der Leaf-Zellen zuhause nutzt

Beitragvon TJ0705 » Mi 16. Mär 2016, 10:32

Hm, vielleicht verstehe ich etwas falsch, aber die neueren Leaf-Zellen sind doch völlig andere als die der mittleren Baujahre, und die ganz frühen hatten nochmal andere. Da ist imo gar nichts kompatibel innerhalb des Akkus, auf jeden Fall nicht zwischen 30 kWh und 24 kWh. Schaut Euch doch die vielen Fotos davon mit Google an.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 18:35

Re: Wahrscheinlich der Erste der Leaf-Zellen zuhause nutzt

Beitragvon bm3 » Mi 16. Mär 2016, 12:55

Sehe ich genauso Dirk
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 6812
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Anzeige

Nächste

Zurück zu Photovoltaik

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast