TESLA Powerwall 2

Solarenergie - Photovoltaik

TESLA Powerwall 2

Beitragvon Robert » Mo 28. Nov 2016, 21:03

In der Steiermark/ Österreich werden Batteriespeicher mit € 2200.-gefördert - sprich der 14 kWh TESLA Speicher kostet dann ca. € 5200.-

Soll man da zuschlagen, kann man etwas falsch machen ? :roll:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4436
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: TESLA Powerwall 2

Beitragvon Zoelibat » Mo 28. Nov 2016, 21:05

Robert hat geschrieben:
Soll man da zuschlagen, kann man etwas falsch machen ? :roll:

Ja, einen Zoe damit laden.

Ab in den Tesla Store mit dir. ;) :mrgreen:
LETZTE CHANCE: 120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p842101
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3697
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: TESLA Powerwall 2

Beitragvon Wackelstein » Di 29. Nov 2016, 08:41

Mir war noch nicht einmal bewusst, dass es die Powerwall 2 schon zu bestellen gibt :shock:

Bis jetzt habe ich die Mavero von Kreisel bevorzugt. Aber mit der habe ich ein Problem: Ich muss die Batterie in einem Schuppen anbringen, der nicht geheizt ist. Temperaturen bis -20°C können dort locker auftreten. Die Mavero ist aber nur bis +5°C angegeben :-(

Aber die Powerwall 2 kann man bis -20°C betreiben! GEIL GEIL GEIL.
Und auch der Preis und die Leistungsabgabe (5kW Dauerleistung) sind in Ordnung.

Nur eine Frage bleibt: Ist der Output der Powerwall 3-phasig oder 1-phasig?
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Wackelstein
 
Beiträge: 513
Registriert: Do 30. Mai 2013, 13:24

Re: TESLA Powerwall 2

Beitragvon NortonF1 » Di 29. Nov 2016, 09:22

Wackelstein hat geschrieben:
Mir war noch nicht einmal bewusst, dass es die Powerwall 2 schon zu bestellen gibt :shock:


Nur eine Frage bleibt: Ist der Output der Powerwall 3-phasig oder 1-phasig?


Zu 1: Hier kann man sie reservieren und anzahlen:

https://www.tesla.com/de_DE/powerwall

Zu 2: Die PW 2 ist einphasig, das macht aber nichts weil die Stromzähler saldieren rechnen.
Benutzeravatar
NortonF1
 
Beiträge: 293
Registriert: Mi 14. Mai 2014, 12:45

Re: TESLA Powerwall 2

Beitragvon Robert » Di 29. Nov 2016, 11:26

Mit der Kreisel habe ich auch geliebäugelt. Aber die scheint vom Liefertermin noch ungewisser zu sein.

Bei TESLA scheint es wohl im Februar 2017 loszugehen.

Laut Hotline wird es bis dahin 1 und/oder 3 phasige Varianten geben.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4436
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: TESLA Powerwall 2

Beitragvon Toumal » Di 29. Nov 2016, 11:38

Robert hat geschrieben:
Laut Hotline wird es bis dahin 1 und/oder 3 phasige Varianten geben.


Oho! Danke fuer den Tip!
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 2000
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Re: TESLA Powerwall 2

Beitragvon Wackelstein » Di 29. Nov 2016, 12:39

Auch dreiphasig? Coooooooool!
DANKE für die Info!

Ich warte noch bis mindestens 2018. Auch wenn Tesla draufsteht muss nicht alles gut sein, was da drinnen ist. D.h. ich warte auf jeden Fall erste Erfahrungsberichte ab.
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung
Wackelstein
 
Beiträge: 513
Registriert: Do 30. Mai 2013, 13:24

Re: TESLA Powerwall 2

Beitragvon solaruser » Di 29. Nov 2016, 14:53

Hallo in die Runde,

hier mein derzeitiger Sachstand zur Powerwall 2 als "zertifizierter Installateur":

Wir haben noch keine Preise bekommen.

Zur Zeit gibt es die Möglichkeit die Powerwall 2 in den folgenden Varianten zu bestellen:
1. mit AC Wechselrichter integriert, 4,6 kva Leistung einphasig in Deutschland, ansonsten 5 kW Nennleistung 7 kW Spitze.
2. DC Batterie, diese soll dann kompatibel sein zu Solaredge (zur Zeit nur einphasig, aber dreiphasig soll irgendwann auch gehen.) Fronius (dreiphasig), SMA (Sunny Boy Storage 2,5)

Also dreiphasig zur Zeit nur für die DC Variante mit Fronius. Da man allerdings am Netzverknüpfungspunkt sowieso nur die Summe zählt ist dreiphasig faktisch noch nicht ganz so wichtig meiner Meinung nach.

Die Backupfunktion soll möglich sein ist aber noch nicht näher ausgeführt.
Die AC PowerWall soll auch OFFGRID tauglich sein, aber auch noch keine genauen Daten dazu. Je nach Wechselrichterhersteller wäre das aber in Zukunft auch denkbar für die DC Variante.

Viele Grüße
Solaruser
Benutzeravatar
solaruser
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 10. Nov 2016, 13:43
Wohnort: Marburg

Re: TESLA Powerwall 2

Beitragvon MineCooky » Di 29. Nov 2016, 15:34

Wir haben übrigens unseren Akku im Keller von 'Sonnen' ehemals 'Sonnenbatterie'. Ich erwähn das darum, weil ich ihn nicht weiter empfehlen kann.


Funktioniert besstens, arbeitet wie er soll. Gibt daherhaft bis zu 5kW raus und das wohl auch auf 3 Phasen. Zumindest kann ich das Auto auf 3 Phasen damit laden, das es da beides gibt, les ich hier zum ersten mal. Der Akku hat nutzbar 14kWh, Brutto aber deutlich mehr, ich mein irgendwas um die 20kWh, er geht aber nie weiter runter als 30% (laut Anzeige).
Wir haben den Akku übrigens direkt bei Sonnen mit Solarplatten, das ganze Dach ist voll, gekauft. Da kommen maximal 9kW.


Ist aber trotzdem nicht das gelbe vom Ei, das Gesamtpakt:

Was mich aber massiv stört, ist das die App dazu und der Onlinezugang mal funktionieren, mal nicht... so muss man in den Keller gehen und kucken, wie viel gerade vom Dach kommt, ob es einen Überschuss gibt. Man das Auto laden kann, statt ein zu speisen oder nicht.

Worüber ich hinweg sehen kann ist, das er als mal (ein mal im Monat oder so) einfach voll geladen werden will um die Zellen wieder zu balanzieren. Schön wäre es aber, wenn er das ankündigen würde, bzw ich etwas mit reden kann, wann er das machen soll.
Denn wenn er das startet, dann läd er voll und wenn vom Dach wegen eines Gewitters nichts kommt, zieht er es aus dem Netz.

Was auch nicht der Hit ist, ist das er zwar das Wetter verfolgt und dementsprechend sich darauf einstellt. Aber das keiner bei ihm daran gedacht hat, das man das kaufen könnte, weil man ein eAuto hat. Das bleibt wohl auch so, Sonnen blockieren komplett, wir seien die einzigen die das Nervt.
Denn das Problem ist, mittags, wenn die Sonne am höchsten steht, darf man nicht einspeisen, wenn man einen Akku hat. Also speist er lieber am Morgen ein, sodass er mittags noch Platz im Akku hat und nicht einspeisen muss. Ich kann ihm nicht sagen, das mittags ein Auto kommt und den Strom abnimmt. Sodass er alles was er bekommt laden kann und nicht Gefahr läuft, mittags ein speisen zu müssen.


Das sind Dinge, die würde ich bei der Tesla-Walbox erst mal abwarten und kucken, wie es da gelöst ist
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >195.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4246
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: TESLA Powerwall 2

Beitragvon Robert » Di 29. Nov 2016, 15:47

Vom Unabhängigkeitsgrad mal abgesehen muss man ja auch überlegen um € 5000.- nochmal PV Panele raufzuklatschen mit 7 cent Abgeltungstarif oder eine Powerball. :roll:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4436
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Nächste

Zurück zu Photovoltaik

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste