PV+Speicher+Laden+Heizung – womit anfangen?

Solarenergie - Photovoltaik

Re: PV+Speicher+Laden+Heizung – womit anfangen?

Beitragvon eDEVIL » Fr 5. Jan 2018, 10:23

Bzgl. Erwärmepumpe ist entscheidend, ob die Heizkörper und der Wärmebedarf sich überhaupt für eine Niedertemepraturheizugn eignen. Ein Wärmepumpe läuft nur mit niedrigen Vorlauftemperaturen mit guten COP (Wirkungsgrad)

Ein Erdgas-BHKW würde gut passen, wenn eh ein Akkuspeicher kommen soll.

Von wann ist die AGstherme? Ist es ein brennwertmodell?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11924
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

Re: PV+Speicher+Laden+Heizung – womit anfangen?

Beitragvon BernhardLeopold » Fr 5. Jan 2018, 10:34

Lüftung mit Wärmerückgewinnung wäre auch noch zu betrachten. Vor allem, wenn die Außenluft belastet ist (auch Lärm zählt dazu), könnte das Sinn machen. Und bei einem gut isolierten Haus geht die Hälfte der Heiz- (und Kühl-) Energie beim Lüften drauf.

Grundsätzlich sollte man bei einer energetischen Sanierung zuerst die Heizlast senken, dann erst das neue Heizsystem auslegen, sonst wird alles zu groß dimensioniert. Nebeneffekt: Bei gesunkener Heizlast fallen automatisch die benötigten Umlauftemperaturen, was für alle alternativen Energieformen von Vorteil ist.
Graz, Österreich - ZOE Life 04/2013 - Model 3 reserviert
BernhardLeopold
 
Beiträge: 333
Registriert: So 7. Feb 2016, 23:10
Wohnort: Graz

Re: PV+Speicher+Laden+Heizung – womit anfangen?

Beitragvon Spüli » Fr 5. Jan 2018, 10:44

Puh,
Du solltest Deine Gedanken und Planungen erst einmal ordnen. Wenn ich lese das 9kWp als nicht einspeisende Anlage aufgebaut werden, fehlen Dir entweder Vorstellungen zum Stromverbrauch im Haus oder Geld spielt keine Rolle.

Das wichtigste ist erst einmal Dein Stromverbrauch im Haus. Hast Du da ordentliche Daten drüber? Also mindestens monatliche Zählerstände, besser noch Lastverläufe über einzelne Tage? Sonst kauf Dir "The OWL +USB" und mach erst einmal ein Bild über den Strombezug.
Wenn PV, dann guck Dir an was Deine Dachflächen hergeben. Es gibt virtuelle Grenzen bei 7 und 10kWp. Wenn das Thema PV für sich geklärt ist, kann man gucken ob noch Spielgeld für einen Speicher im Topf ist.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2722
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: PV+Speicher+Laden+Heizung – womit anfangen?

Beitragvon Tho » Fr 5. Jan 2018, 10:44

Bernd_1967 hat geschrieben:
DAs mit dem BHKW würde mich auch interessieren. Haben eine 17 Jahre alte Gasheizung, Erdtank (Eigentum).
Werde mich auf der nächsten Hannovermesse mal schlau machen. Heizung geht ja hoffentlich noch nciht so schnell kaputt.
Gibt es noch andere empfehlenswerte Messen, was BHKW angeht?

Lohnt (wirtschaftlich) sich ein BHKW überhaupt in Anschaffung und Betrieb gegenüber einer Gas-Brennwerttherme?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6503
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: PV+Speicher+Laden+Heizung – womit anfangen?

Beitragvon EVduck » Fr 5. Jan 2018, 11:19

Tho hat geschrieben:
Lohnt (wirtschaftlich) sich ein BHKW überhaupt in Anschaffung und Betrieb gegenüber einer Gas-Brennwerttherme?

Ich habe das vor ein paar Jahren mehrfach gerechnet, da lohnte es weder wirtschaftlich noch ökologisch (hier war mein Augenmerk auf den CO2 Emissionen).
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1726
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: PV+Speicher+Laden+Heizung – womit anfangen?

Beitragvon Jeggo » Fr 5. Jan 2018, 11:32

Hallo,

ich habe mich auch einmal mit dem Thema BHKW kurz beschäftigt, da ich eine Postwurfsendung zu dem Thema im Briefkasten hatte.

Für ein Einfamilienhaus dürfte es sich nicht rechnen. Damit ist die energetische Seite gemeint nicht die wirtschaftliche Seite. Der Energiebedarf eines EFH ist leider zu niedrig um ein BHKW vernünftig zu betreiben. Das mag sich durchaus in der letzten Zeit geändert haben. Also einmal unabhängig beraten lassen. Ggf. auch mal etwas Geld in die Hand nehmen und einen unabhängigen Energieberater kommen lassen.

Ich will jetzt keine neue Diskussion über PV-Speicher vom Zaun brechen, aber es lässt sich grob sagen, dass ein PV-Speicher ohne Anbindung an eine Community, wirtschaftlich im Moment keinen Sinn macht.
Mit einer Community (oder welchem Namen man dem Kind auch geben möchte), macht es schon eher Sinn. Da ist dann eine gewisse Menge "Gratisstrom" dabei (abhängig von der Größe der PV-Anlage und dem PV-Speicher). Da könnte es dann auch mit einer elektrischen Wärmepumpe interessant werden und auf das Jahr betrachtet Null auf Null aufgehen.
Es sind also Einsparungen von 5000-8000kWh Stromkosten pro Jahr möglich. Dann rechnet sich die Sache schon eher...

Bis bald

Jens
Jeggo
 
Beiträge: 113
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 11:36

Re: PV+Speicher+Laden+Heizung – womit anfangen?

Beitragvon Spüli » Fr 5. Jan 2018, 11:46

Moin!
Sobald Wärmepumpen ins Spiel kommen, würde ich das mit dem Akku aber noch einmal überdenken. Gerde in den kalten Monaten Dez/Jan kommt dast nichts vom Dach. Da bleibt in den meisten Fällen nicht einmal genügend überschuß für den Strom in der Nacht über. Woher soll dann der Strom für eine WP her kommen? Erst mit Brennstroffzellen oder kleinen BHKW wird es dann wieder interessant.

Daher erst einmal die PV aufs Dach und dann das Thema Heizung/Warmwasser/Speicher betrachten.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2722
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: PV+Speicher+Laden+Heizung – womit anfangen?

Beitragvon Tho » Fr 5. Jan 2018, 11:59

Problem ist auch, dass man die WP meist über einen WP Stromtarif betreiben will.
Dann kann man die PV nur auf den Hausstromzähler klemmen und die WP damit sowieso nicht versorgen.
Der Speicher macht dann natürlich Sinn, da der PV Strom sowieso nicht für WP genutzt werden kann.
(Netzgebiet Mitnetz, Zählerkaskaden nicht zugelassen in der TAB)
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6503
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: PV+Speicher+Laden+Heizung – womit anfangen?

Beitragvon kub0815 » Fr 5. Jan 2018, 12:13

bene hat geschrieben:
Interessant – warum KNX? War mir bisher eher als kompliziert bis verstaubt und alt vorgekommen …


Ganz einfach weil du hier auch noch in 20-30 Jahren Teile dafür bekommst.

Und in dem bereich Ausfallsicherheit das Konzept von KNX sehr gut ist. Nenn mir ein vergleichbares Kabelbasiertes System das an KNX ran kommt. Wer bei einem Neubau oder Kernsanierung auf Funk setzt ist selber schuld.

Ich würde nicht auf eine Lösung setzten wo du von den einzelnen Anbietern abängig bist! Erstens weil teuer zweitens man bekommt das garantiert in 10-20 Jahren so nicht mehr zum Laufen.

Ich würde die Prio erst mal auf die Heizung legen und darauf achten das die einzelnen geräte auf offene Schnittstellen basieren. Eine Lösung die nur mit einem Hersteller funktioniert ist keine! Bei der Wärmepumpen würde ich auf das SG Ready achten. Wichtig ist das du aufpasst ob die Konakte auch bei der WP Dabei sind oder sie teuer dazu gekauft werden müssen.

Diese anzusteuern solltes du mit deiner Homeautomation hinbekommen. Mit KNX kein Probllem wenn die WP SG Ready kann einfach einen KNX Stromzöhler hinter den Stromzähler setzen.

PV würde ich darufmachen was geht. Von Batteriespeicher halte ich für zur Zeit nicht lohnen Ökologisch wie Ökonomisch. Aber wenn du das willst würde ich das zusammen kaufen sonst gilt der Batteriespeicher als Liebhaberrei. In eine paar Jahren bekommt man die speicher bestimmt um Faktoren günsitger.

VG
Jürgen
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 2474
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: PV+Speicher+Laden+Heizung – womit anfangen?

Beitragvon kub0815 » Fr 5. Jan 2018, 12:21

Tho hat geschrieben:
Problem ist auch, dass man die WP meist über einen WP Stromtarif betreiben will.


Das lohnt sich bei einem Neubau doch kaum nocht. Bei uns kosten der Zähler pro Jahr 90 Euro und man spart 4,3cnt die kwh der verbrauch sollte also grösser als 2000 kwh sein. Wenn man an den Zähler dann aber auch ein Auto anschliesen darf. Dann wäre der wieder interresant...

TIPP mind. 2-3 Zählerplätze reserve planen im Schrank. Hat mein Elektriker leider nicht gemacht....
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 2474
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste