Neue PV mit FENECON Pro 9-12 Speicher

Solarenergie - Photovoltaik

Re: Neue PV mit FENECON Pro 9-12 Speicher

Beitragvon Dr. Wagner » Do 26. Okt 2017, 13:28

Hallo zusammen,

schön, daß wir uns nach ein paar Monaten wieder einmal austauschen.
Die Erfahrungen von Greenhorn kann ich mit meiner PV (15,6kWp) bestätigen.
Auch an nicht-Sonnentagen macht die Anlage immer ein paar kWh. Ich habe meistens eine Leistung von 2kW anliegen.
Bei mir ist es leider auch so, daß mit 12° Neigung der flache Sonnenverlauf sich bemerkbar macht.

Beim Umschalten läuft meine Anlage (VIC-Speicher) jedoch TOP !!!
Der Speicher zieht erst Strom vom Netz, wenn er leer ist. Bei einem Standby-Verbrauch von ca. 200-300W in der Nacht hält er je nach Füllgrad "ewig".

Externe Stromausfälle haben auf mich keinen Einfluss, weil meine Anlage immer im Inselbetrieb arbeitet.

Euch noch weiterhin viel Spass beim BAT + PV - Erlebniss.
Schönen Gruss,
Joachim
BMW i3 - 60 Ah (seit 07/14)
Benutzeravatar
Dr. Wagner
 
Beiträge: 36
Registriert: Di 14. Okt 2014, 08:08

Anzeige

Re: Neue PV mit FENECON Pro 9-12 Speicher

Beitragvon Greenhorn » Fr 27. Okt 2017, 10:06

Du bist auch wueder höher vom Nachtverbrauch. Bei über 200 Watt greift meiner auch auf den Speicher zu. Ich bin aber drunter und will eigentlich noch tiefer.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 80.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4279
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Neue PV mit FENECON Pro 9-12 Speicher

Beitragvon Greenhorn » Di 19. Dez 2017, 14:47

So, meine Reklamationen wurden abgearbeitet und auch die bestellte Notstrom Funktion ist nun installiert worden.
Ich war wieder Versuchskaninchen :D
Die erste Anlage hier im Norden mit entsprechendem Ausbau.
Dementsprechend hat es auch fast zwei volle Tage gedauert, bis alles installiert und programmiert war.
Im Notstrom Betrieb erfolgt eine Begrenzung auf 2 kW je Phase (regulär 3 kW).
Das Umschalten, wenn ich die Hauptsicherung umlege, dauert ca 0,5 Sekunden. Also ein kurzes Flackern und alles läuft weiter.
IMG_20171219_131121.jpg

IMG_20171212_085135.jpg


Mal sehen, wann das nächste mal der Stromkasten vorm Haus umgefahren wird und es benötigt wird.
Nun muss noch das passende Regelmarkt Angebot gefunden und eine Wallbox angebunden werden, dann ist das Projekt fertig.

Ansonsten läuft die Anlage wetterbedingt Recht mau. Meine Module liegen bei der derzeitigen flachen Umlaufbahn suboptimal. Die acht Module 15 Grad (Süd) auf dem Carport bekommen fast nichts ab, weil das Nachbarhaus im Weg ist. Die zehn 70 Grad (Ost) nehmen noch ein wenig Morgensonne mit. Die neun Module mit 30 Grad (Süd) werden so gerade noch erreicht.
Gestern hatten wir einen komplett sonnigen Tag. Die Module waren morgens vereist. Es kamen aber immerhin noch 6 kWh zusammen. Immerhin ca 80% des Tagesverbrauch. Die diversen Nuller in der Auswertung tun aber irgendwie schon weh.

Aber was soll's. Noch zwei Tage. Dann ist Sonnenwende und die Tage werden wieder länger und die Sonne steigt höher an einenm blauen Himmel und bringt wieder viel Strom.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 80.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4279
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Neue PV mit FENECON Pro 9-12 Speicher

Beitragvon Solarmobil Verein » Di 19. Dez 2017, 15:36

Greenhorn hat geschrieben:
Das Umschalten, wenn ich die Hauptsicherung umlege, dauert ca 0,5 Sekunden. Also ein kurzes Flackern und alles läuft weiter.
Hast du einen Datenserver/NAS laufen? Wenn ja, welchen?
Läuft der weiter oder sind dem die 0,5 Sekunden zu lang?
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 792
Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28

Re: Neue PV mit FENECON Pro 9-12 Speicher

Beitragvon Greenhorn » Di 19. Dez 2017, 18:08

Mein NAS ist im Moment defekt. Kann ich dir also nicht sagen. Die Uhr am Herd musste nicht neu gestellt werden.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 80.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4279
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Neue PV mit FENECON Pro 9-12 Speicher

Beitragvon Solarmobil Verein » Di 19. Dez 2017, 20:55

Herde und Drucker sind ziemlich unempfindlich bei sowas, habe ich selbst schon festgestellt.
Beim NAS wäre es interessant gewesen, ob die Elko-Pufferung im Netzteil für sowas reicht. 4 Festplatten (so bei meinem) wollen versorgt sein, wenn die gerade in Betrieb sind.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 792
Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28

Re: Neue PV mit FENECON Pro 9-12 Speicher

Beitragvon Blue shadow » Di 19. Dez 2017, 21:02

Dann das NAS direkt am speicher betreiben...mein speichersystem von nedap hat einen netzunabhängigen ausgang
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 4525
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Photovoltaik

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast