Kaufberatung Batteriespeicher

Solarenergie - Photovoltaik

Kaufberatung Batteriespeicher

Beitragvon Robert » Mi 13. Dez 2017, 16:33

Nachdem Tesla mir in Österreich keine Powerwall verkauft muss ich mich neu orientieren....

Ich habe einen 4 kW Solartracker der 6000 kWh produziert.
Verbrauch sind allerdings auch 6000 kWh.
Wechselrichter ist ein Fronius Symo (kein Hybrid)

Ich bekomme € 2500.- Landesförderung.

Ich dachte da in Richtung Mercedes 6.0 Heimspeicher ?

Über Tipps, Vorschläge und Input jeglicher Art würde ich mich freuen.

Danke Jungs und Mädels ;-)
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4437
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: Kaufberatung Batteriespeicher

Beitragvon SL4E » Mi 13. Dez 2017, 16:59

Ich hab das Thema kontinuierlich im Auge. Meine derzeitigen Favoriten LG Chem Resu 6.5 oder 10 (48V) oder 7 oder 10H (Hochvolt). Alternativ Byd B-Box mit LiFePo in entsprechendem Ausbau. Liegen preislich gleich auf.

Ich würde aktuell zu Byd greifen, weil die so schön skalierbar sind.
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Kaufberatung Batteriespeicher

Beitragvon Bernd_1967 » Mi 13. Dez 2017, 17:15

Also ich kam über Tesla-Powerwall, Kreisel, E3DC, Mercedes, LG zu BMZ.
Will Notstrom erzeugen können. Da fallen Tesla und Kreisel schon mal raus.
Mercedes konnte, glaube ich, nicht mit dem SI6.0H, zumindest nicht bei kleineren Kapazitäten.
LG ist eher im HV-Bereich interessant, preislich.
E3DC können "nur" 3kW (ohne Sonne), was mir zu wenig war.
BMZ scheint mir solide zu sein und das Konzept gefällt mir. Passt gut zu SMA SI6.0H.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2280
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Kaufberatung Batteriespeicher

Beitragvon Robert » Mi 13. Dez 2017, 20:57

Danke. BMZ hatte ich gar nicht auf meinem Radar. Hört sich aber gut an.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4437
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Kaufberatung Batteriespeicher

Beitragvon k-siegi » Mi 13. Dez 2017, 21:41

Guten Abend Robert ! Ich habe BYD 12.8 Boxen mit Studer Laderegler und Wechselrichter - laufen sehr gut . Gruß Siegi
k-siegi
 
Beiträge: 450
Registriert: Mo 10. Feb 2014, 21:44

Re: Kaufberatung Batteriespeicher

Beitragvon Biobauer » Do 14. Dez 2017, 12:10

Bernd_1967 hat geschrieben:
Will Notstrom erzeugen können.

Echten Drehstrom mit 9 kw kann der Fenecon 9-12 (basis LIFEPO4 von BYD)
Biobauer
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 14. Dez 2017, 11:59

Re: Kaufberatung Batteriespeicher

Beitragvon Bernd_1967 » Do 14. Dez 2017, 12:25

E3DC war mir da schon zu teuer.
Ich wähle die Variante, dass alle 3 Phasen parallel geschaltet werden. Brauche im Notstromfalle keinen Drehstrom im Haus.
Danke.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2280
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Kaufberatung Batteriespeicher

Beitragvon Basslo » So 17. Dez 2017, 13:51

Ab nöchstes Jahr gibt es eine bundesweite Förderung für PV Speicher in Ö.
Würde auf die auf jeden Fall warten, da bis zu 45% des Kaufpreises gefördert werden.

http://www.pvaustria.at/forderungen/

Hab auch schon überlegt meinen Fronius Symo mit nen Hybrid Wechselrichter und Speicher zu erweitern.
Mich würde es interessieren ob auch ein Speicher von einer anderen Marke mit dem Hybrid Wechselrichter so funktioniert dass man vollen Funktionsumfang im solarweb hat, sprich SOC Wert des Speichers.

In Ö darf man aber beim Speicher keine Wirtschaftlichkeitsrechnung machen. Zwischen Bezug und Einspeisung sind bei mir nur 10ct Unterschied. Da komm ich auf nicht mal 200€ Ertrag des Speichers im Jahr.
BMW i3 BEV 60Ah BJ 4/2016 /// BMW 225xe PHEV BJ 9/2018
Photovoltaikanlage 6,7 kWp /// Wallbox: BMW Wallbox Connect
Benutzeravatar
Basslo
 
Beiträge: 273
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 10:00
Wohnort: Österreich

Re: Kaufberatung Batteriespeicher

Beitragvon Robert » So 17. Dez 2017, 14:42

Das Schlimme ist, dass sich mir bekannte Solarteure relativ schlecht bis gar nicht auskennen... :roll:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4437
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Kaufberatung Batteriespeicher

Beitragvon Bernd_1967 » So 17. Dez 2017, 14:44

Will jetzt keine große diskussion lostreten, finde es müsste anders laufen:
Bei PV ist es ja OK: Mittels der Einspeisevergütung holt man das Geld wieder raus.
Batterien sind dafür da, das Stromnetz zu stabilisieren.
Da müssten die Stromerzeuger ein großes Interesse daran haben.
Meiner Ansicht nach gehört da zentral in einem Ort eine große Batterie, ca. 5kWh*Anzahl der Haushalte.
Dann ist auch nur eine Datenkommunikation zu einer großen Batterie notwendig und nicht zu 100ten von Haushalten.
Wenn der Strom ausfällt, kann man einen Schalter öffnen und das Netz hinter der Batterie noch betreiben.
So nach dem Motto: Gib Hackern keine Chance.

Deswegen sollten die Stromerzeuger die Batterien unterhalten. Spart ja auch den Kraftwerksbau.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2280
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

Nächste

Zurück zu Photovoltaik

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste