Hausspeicher Mercedes-Benz Energy

Solarenergie - Photovoltaik

Hausspeicher Mercedes-Benz Energy

Beitragvon wasserkocher » Di 22. Nov 2016, 21:24

Mercedes bietet auch einen hausspeicher an. Hat jemand schon Erfahrungen damit sammeln können?
https://www.ae-tec.solar/onewebmedia/db ... 0.0_de.pdf
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 940
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 12:36
Wohnort: Oberfranken

Anzeige

Re: Hausspeicher Mercedes-Benz Energy

Beitragvon Chicken » Mi 15. Mär 2017, 13:40

Hallo,
hab den Speicher seit Januar im Keller hängen. Bin bis jetzt sehr zufrieden.
Das einzige was mich stört ist die aktuelle Software für den Sunny Island.
Ein mal pro Woche schaltet sich der SunnyIsland + Speicher unregelmäßig einfach ab
und ich muss beide wieder von Hand starten.
So lange ich zu Hause bin geht das noch aber aus der Ferne kann man nur zuschaun
wie der Strom ins Netz statt in den Speicher geht.
-> Aber SMA ist dran und es soll bald ein Update geben. Aber sonst macht die Technik Spass.

PS: Beitrag ist zwar schon von 11.2016 aber habs grad erst gesehn

Gruß Tino
04/2009: PV 15,12 kwp ; 10/2011: PV 4,92 kwp ; 07/2014: e-up! ; 01/2017: PV 6,5 kwp + 5 kWh Speicher
Benutzeravatar
Chicken
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 24. Jul 2014, 14:17

Re: Hausspeicher Mercedes-Benz Energy

Beitragvon Chicken » Fr 16. Jun 2017, 12:26

Update:
Vor kurzem hatte sich der Akku + SI wieder einfach abgeschaltet.
Jetzt klappt es erst nach einigen Versuchen den Akku + SI wieder zum laufen zu bringen da der SI
ständig kein Netz findet.
Nach letzter Info vom Installateur scheint es nicht an der SMA Software sondern an der Software für den Mercedes Benz Speicher zu liegen ?!? Genaueres ist aber nicht bekannt. :(

Nach mehreren Anfragen des Installateurs gibt es immer noch keine offizielle Antwort des Herstellers. Man wird auch nicht über neue Softwareupdates informiert oder ob überhaupt etwas seit dem gemacht wurde. Jetzt hab ich eine offizielle Reklamation geschrieben und darum gebeten innerhalb von 4 Wochen die Probleme abzustellen und mich zeitnah zu informieren wie es weiter geht.

-> Wenn nicht gebe ich den Akku zurück und wechsle zu einem anderen Hersteller.

Eigentlich ist es mir egal bei wem der Fehler liegt, ich möchte bei so nem hochpreisigen Produkt einfach nur sehen dass man sich um den Kunden / mein Problem "zeitnah" kümmert. Kann mir nicht vorstellen dass ich der einzige bin der das Problem hat. Es ist einfach nur ärgerlich.

... melde mich wieder ...
04/2009: PV 15,12 kwp ; 10/2011: PV 4,92 kwp ; 07/2014: e-up! ; 01/2017: PV 6,5 kwp + 5 kWh Speicher
Benutzeravatar
Chicken
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 24. Jul 2014, 14:17

Re: Hausspeicher Mercedes-Benz Energy

Beitragvon Greenhorn » Fr 16. Jun 2017, 14:46

Hatte ich auch als Angebot.
Der Preis war aber für 8 kWh Speicher genauso teuer wie mein gewählter FENECON mit 12 kWh. Dann aber noch ohne Notstrom und nur einphasig.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 80.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4286
Registriert: Do 20. Feb 2014, 20:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Hausspeicher Mercedes-Benz Energy

Beitragvon Spüli » Fr 16. Jun 2017, 15:46

Moin!
Leider gibt es nur wenige Anbieter die alles aus einer Hand liefern können. Oftmals werden die Ladegeräte von SMA genutzt. Die sind eigentlich gut und vielseitig. Aber die Abstimmung der Komponenten ist wohl teilweise nicht perfekt.

Ich bin selber schon einmal mit solchen Problemen auf den Kosten hängen geblieben. Denn irgendwann haben die Hersteller von Ladegerät und Speicher den schwarzen Peter von A nach B geschoben.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2778
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 17:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Hausspeicher Mercedes-Benz Energy

Beitragvon Alex1 » Fr 16. Jun 2017, 17:16

Interessant! Ich werde es weiter verfolgen :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe Q210+R90 92.000 km
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: www.atmosfair.de Goldstandard
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10343
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Hausspeicher Mercedes-Benz Energy

Beitragvon Tho » Fr 16. Jun 2017, 17:22

Ich habe einen SMA Sunny Island und der läuft seit 3 Jahren "rock-solid", allerdings mit einem anderen Akku.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6793
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Hausspeicher Mercedes-Benz Energy

Beitragvon Bernd_1967 » Fr 16. Jun 2017, 18:58

Greenhorn hat geschrieben:
Hatte ich auch als Angebot.
Der Preis war aber für 8 kWh Speicher genauso teuer wie mein gewählter FENECON mit 12 kWh. Dann aber noch ohne Notstrom und nur einphasig.


Und bei Mercedes geht die Temperatur nur bis 5° runter. Ab Oktober angeblich bis 1°C. Wichtig, wenn so was in der GArage steht.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2129
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Hausspeicher Mercedes-Benz Energy

Beitragvon Chicken » Fr 7. Jul 2017, 09:28

News:
nach dem die Anlage knapp 2 Wochen ohne Probleme gearbeitet hat, hatte sie sich heute Nacht wieder mal komplett abgeschaltet. Hatte ja die Hoffnung dass meine schriftliche Beschwerde etwas gebracht hat. Aber da ich seit dem KEINE Rückinfo bekommen habe bin ich stink sauer.
Hatte heute früh versucht den Speicher und den SI wieder in Betrieb zu nehmen aber nach dem der SI sich mit dem Netz synchronisieren wollte hats mir nach einer Sekunde den kompletten Strom im Haus abgeschaltet und nach weiteren 2 Sekunden ging der Strom wieder an und der Speicher + SI waren wieder komplett aus :?:
Das ganze Spiel hab ich dann 10 Minuten mitgemacht und bin dann entnervt in die Wohnung zurück. Die Anlage hat dann seltsamerweise doch noch ihr Netz gefunden und läuft jetzt wieder.
Hatte dann ein nettes Gespräch mit meinem Installateur und bin jetzt mal gespannt was als Rückinfo kommt nach dem er mit dem Hersteller gesprochen hat.
Tja, das Thema Speicher find ich wirklich toll aber aktuell hab ich einfach nur die Nase voll :x
04/2009: PV 15,12 kwp ; 10/2011: PV 4,92 kwp ; 07/2014: e-up! ; 01/2017: PV 6,5 kwp + 5 kWh Speicher
Benutzeravatar
Chicken
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 24. Jul 2014, 14:17

Re: Hausspeicher Mercedes-Benz Energy

Beitragvon Chicken » Do 5. Okt 2017, 10:06

News:
August - September

hab mich endlich durchgerungen mal den letzten Stand zu schreiben. Liegt an meiner aktuellen Stimmung wenn ich nur an meine Anlage denke :x

Nach langem hin und her gab es Anfang September endlich einen Termin mit nem Servicetechniker von Mercedes Benz.
Ergebnis:
Die Batterie ist in einem sehr guten Zustand, keine Probleme entdeckt = alles i.O.
ABER:
die Konstellation "Sunny Island 6.0 + Batterie (5kw) + Notstromeinrichtung" = nicht durch MB freigegeben und macht
nur Probleme :shock: Der SI sollte ein 4.4 sein und für die Notstromfunktion die Batterie mindestens 3 Module besitzen damit der Entnahmestrom „Dauerleistung von 2,5kW auf 3,75kW“ steigt.
Nachdem der Techniker ein neues Update auf die Baterie gespielt hatte sollte es zumindest eine kleine Verbesserung bringen und die Batterie sich nicht bei jeder kleinen Schwankung abschalten. Scheinbar versucht der SI 6.0 zu viel Strom zu ziehen und der Batterie gefällt dies nicht und schaltet sich vorsichtshalber ab.

Nun ging die Klärung zwischen meinem Installateur und SMA weiter, da von dort diese Konstellation vorgeschlagen / abgesegnet wurde. Nachdem ich nun 3 Wochen auf eine Antwort gewartet hatte gabs diese Woche ne erste Info.
-> Der SI 6.0 wird getauscht, wir bekommen einen neuen SI4.4

Schön und gut aber was mich interessiert -> fühlt sich irgend jemand verantwortlich und wir bekommen eine Entschädigung nach dem wir uns 9 Monate rumärgern mussten ? Die letzten Tage waren nur noch ätzend. Seit 5 Tagen geht die Anlage „täglich“ aus und vorgestern nach 2maligem Ausfall lässt sich der SI wegen eines Fehlers nicht mehr in Betrieb nehmen und schweigt !!

Weitere Klärungen liegen nun bei meinem Installateur:
1. Liefertermin neuer SI 4.4 ?
2. Entschädigung / Entschuldigung ?
3. wie das (von MB mitgeteilte) Notstromproblem weiter bearbeitet wird ?

In diesem Jahr hatten wir bereits 2 Stromausfälle und jedes mal mussten wir in die Röhre kucken weil sich die Anlage abgeschaltet hatte und nicht mehr in Betrieb genommen werden konnte bis das Netz wieder zur Verfügung stand.
-> Kann garnet beschreiben wie mich das geärgert hat / immer noch ärgert

04/2009: PV 15,12 kwp ; 10/2011: PV 4,92 kwp ; 07/2014: e-up! ; 01/2017: PV 6,5 kwp + 5 kWh Speicher
Benutzeravatar
Chicken
 
Beiträge: 140
Registriert: Do 24. Jul 2014, 14:17

Anzeige

Nächste

Zurück zu Photovoltaik

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste