Hausinstallation 2 Wallboxen, PV, Nachtstrom

Solarenergie - Photovoltaik

Re: Hausinstallation 2 Wallboxen, PV, Nachtstrom

Beitragvon Jeggo » Mi 6. Dez 2017, 16:28

Metalwerner hat geschrieben:
Jeggo hat geschrieben:
Hallo,
Bei einer 10kWp ist in Süddeutschland bei einem Süddach mit ca. 9.000kW PV-Ertrag zu rechnen. Davon dürfen ohne Förderung 70% eingespeist werden. Also 6.300kWh...


Oh je... hat dir das der Speicherverkäufer das so vorgerechnet?? Da stimmt ja vorn und hinten nix, sorry. Lese
dich bitte in die 70%-Regel nochmal ein. Das zieht sich dann natürlich durch deine ganze Rechnung, ausserdem wurde
der "Direktverbrauch ohne Speicher" nicht berücksichtigt...


Du hast natürlich recht. :oops:
Aber selbst, wenn ich mich dem Gesamtertrag auf über 90% näher, bringt es bei 12,2cent/kWh nicht richtig viel.
Da ist primär der Eigenverbrauch gefragt.

Bis bald

Jens
Jeggo
 
Beiträge: 204
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 11:36

Anzeige

Re: Hausinstallation 2 Wallboxen, PV, Nachtstrom

Beitragvon Tengri_Lethos » Do 7. Dez 2017, 10:53

Nachtrag zu den 70%: Hier ist soweit ich es verstanden habe nicht der PV-Ertrag angesprochen, sondern man darf nur mit 70% max einspeisen; bei 10kWp wären das dann max eine Einspeisung mit 7 kW....... also immer wenn PV mehr wie 7 kW produziert musst selber nutzen oder die Leistung wird "vernichtet".
Solaranlage im Mehrparteienhaus? Nächste Auto = E-Auto bei min 600 km echter Reichweite !
Benutzeravatar
Tengri_Lethos
 
Beiträge: 124
Registriert: So 24. Sep 2017, 18:13

Re: Hausinstallation 2 Wallboxen, PV, Nachtstrom

Beitragvon SL4E » Do 7. Dez 2017, 12:49

:lol: so eine tolle Rechnung habe ich auch noch nicht gesehen :lol:
Ich habe das Forum verlassen
SL4E
 
Beiträge: 2239
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Hausinstallation 2 Wallboxen, PV, Nachtstrom

Beitragvon Zoelibat » Fr 8. Dez 2017, 14:10

Hi,

Ich würde dir raten, das Dach vollzumachen mit PV. Wenn du 2 E-Autos lädst und einen Speicher hast, zahlt sich das sicher aus.

Meine Komponenten:
PV-Anlage
Fronius Wechselrichter
Haussteuerung Loxone (Miniserver Go - über Funk, keine Verkabelung)
Sonnenbatterie
Keba Wallbox

Bei Loxone gibt es einen Baustein für die einfache Visualisierung des Verbrauches/Produktion/Einspeisung/Batterieladung:
Energiemonitor.jpg


Ebenfalls einen fertigen Baustein für die Keba-Wallbox. Diese kann dann je nach Überschussstrom angesteuert werden. Mache ich aber aktuell nicht, lade den Zoe immer 3phasig mit ca. 16A.

Ein Loxone Starterpaket gibt es für ca. 600 Euro:
https://shop.loxone.com/deat/bmw-e-mobi ... r-kit.html
Über Loxone kann ich ebenfalls über die Steckdosen den Verbrauch einzelner Geräte überwachen und steuern. Mit Loxone lassen sich bei Bedarf noch viele viele andere Dinge machen: https://www.loxone.com/dede/smart-home/einsatzgebiete/

Sowohl Fronius als auch Loxone und Keba sind aus Oberösterreich, also naheliegend. Fahr nich fort, kauf im Ort. ;)

Wenn du ins Waldviertel kommst, dann zeige ich dir gerne meine Anlage und das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten. Inklusive Gratisladung und Kaffee. :)


P.S.: Ein Stromanbieter mit echtem Ökostrom für den Bezug des restlichen nicht selber erzeugten Stromes ist natürlich Pflicht. Hier sind AAE oder W.E.B. meine Empfehlung.
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-150.html#p753147
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3655
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Hausinstallation 2 Wallboxen, PV, Nachtstrom

Beitragvon LX84 » So 7. Jan 2018, 11:03

Danke für die zahlreichen Kommentare!
Bin mittlerweile durch euch aber auch anderen Foren, und Gesprächen mit anderen Anlagenbesitzern und div. Anbietern ein bisschen schlauer. Ein kleines Detail, dass mir bisher nicht bewusst war - nämlcih dass die SOnnenbatterie nur einen 3,3W Wechselrichter hat - daher sowohl das E-Auto aufladen auf einphasig beschränkt ist als auch das Batterie-Aufladen mit nur 3,3kW möglich ist, macht eine überdimensionierte PV am Dach ja eher wenig Sinn.

Werde daher vermutlich auf folgendes Paket einsteigen:
- 20 Module LG Chem 330W - 6,6kWp
- Sonnenbatterie Eco 8.1/8 - also 8kWh
- Smartswitch mit per App regelbaren Funksteckdosen (max 13A) (an die kommt das ZOE Notladekabel)
- bestehende 3phasen Wallbox bleibt am Nachtstrom mit Umschaltmöglichkeit auf Hausstrom wie gehabt

super finde ich dabei, dass bei der Sonnenbatterie ja Wechselrichter alles fix eingebaut ist. ich brauche also nur PV Module und die Sonnenbatterie an den Zählerkasten anhängen.

Das erste Angebot beträgt ~€20.000,- inkl Montage exkl Förderung.
Was meint ihr dazu?

Warmwasser und Heizung wird auch erneuert: von Öl auf Pellets (100m² Radiatoren, 100m² Fußbodenheizung) und Solarthermie zur Heizung- und Warmwasser-Unterstützung.
>>> Renault ZOE Intens - Black Pearl mit 17"+ Wallb-e ECO 11kW + BMW iCCB <<<
Bild
Renault bring-your-friends Codes ab 2015: w5a128778 w5a128780 w5a12880 w5a128802 w5a128815
Benutzeravatar
LX84
 
Beiträge: 849
Registriert: Do 5. Dez 2013, 21:16
Wohnort: Wels, OÖ

Re: Hausinstallation 2 Wallboxen, PV, Nachtstrom

Beitragvon zorbi123 » So 7. Jan 2018, 20:51

@LX84, vergiss dabei nicht wie lange du in der Arbeit bist.
Wir haben unsere Anlage ähnlich aufgebaut,einen 6KWh LG Speicher mit Nedap Power Router und ca. 6,5 KW PV. Allerdings kommt meine Frau die den 24er Leaf fährt Montag bis Freitag um 5 von der Arbeit, da ist mit der PV selbst im Sommer nicht mehr viel los. Und der Speicher ist schnell leer wenn man das Auto lädt,mal davon abgesehn ob es Wirtschaftlich ist aufgrund der ganzen Verluste von Gleichspannung auf Wechselspannung und wieder zurück.
Seit 2004 Lupo 1.4 TDI 4,2l/100Km 411000Km
2013-2014 Renault Twizy
Seit 2016 Nissan Leaf aktuell 38.000Km
Sion Reservierungs Nr. 4xxx.
Benutzeravatar
zorbi123
 
Beiträge: 136
Registriert: Di 14. Jun 2016, 21:34

Re: Hausinstallation 2 Wallboxen, PV, Nachtstrom

Beitragvon Tengri_Lethos » Mo 8. Jan 2018, 14:22

LX84 hat geschrieben:
Ein kleines Detail, dass mir bisher nicht bewusst war - nämlcih dass die SOnnenbatterie nur einen 3,3W Wechselrichter hat - daher sowohl das E-Auto aufladen auf einphasig beschränkt ist als auch das Batterie-Aufladen mit nur 3,3kW möglich ist, macht eine überdimensionierte PV am Dach ja eher wenig Sinn.

Werde daher vermutlich auf folgendes Paket einsteigen:
- 20 Module LG Chem 330W - 6,6kWp
- Sonnenbatterie Eco 8.1/8 - also 8kWh
- Smartswitch mit per App regelbaren Funksteckdosen (max 13A) (an die kommt das ZOE Notladekabel)
- bestehende 3phasen Wallbox bleibt am Nachtstrom mit Umschaltmöglichkeit auf Hausstrom wie gehabt


Also ich würde trotzdem, wenn Platz passt, auf knapp unter 10 kWp gehen. Überdimensioniert bedeutet was für dich?
Ich finde mit E-Auto(s) kannst nicht genug haben. Ja hast dann teilweise Überproduktion, aber diese wird ja ins Netz eingespeist und vergütet, dafür aber an deutlich mehr Tagen genug selber ;-)

p.s. und im Zweifel halt in paar Jahren ne zweit Batterie zuschalten; dann auch schneller laden und entladen möglich !
Solaranlage im Mehrparteienhaus? Nächste Auto = E-Auto bei min 600 km echter Reichweite !
Benutzeravatar
Tengri_Lethos
 
Beiträge: 124
Registriert: So 24. Sep 2017, 18:13

Re: Hausinstallation 2 Wallboxen, PV, Nachtstrom

Beitragvon Solarmobil Verein » Mo 8. Jan 2018, 15:02

LX84 hat geschrieben:
- Smartswitch mit per App regelbaren Funksteckdosen (max 13A) (an die kommt das ZOE Notladekabel)
Du bist dir sicher, daß der Zoe anfängt zu laden wenn du nach ein paar Stunden die Funksteckdose einschaltest?

Tengri_Lethos hat geschrieben:
Also ich würde trotzdem, wenn Platz passt, auf knapp unter 10 kWp gehen. Überdimensioniert bedeutet was für dich?
Ich finde mit E-Auto(s) kannst nicht genug haben. Ja hast dann teilweise Überproduktion, aber diese wird ja ins Netz eingespeist und vergütet, dafür aber an deutlich mehr Tagen genug selber ;-)

p.s. und im Zweifel halt in paar Jahren ne zweit Batterie zuschalten; dann auch schneller laden und entladen möglich !
Fast exakt.
Wenn möglich, die zweite Batterie mit einem weiterem PV-Anlagenteil installieren. Dann gilt das als Gesamtpaket und die Batterie kann mit abgeschrieben werden. Wird die Batterie einfach so außer der Reihe installiert, ist das Privatvergnügen.

Ich bin mit Teil 1 der PV knapp unter 10kWp geblieben, dazu hatte ich mir gleich einen DC-Speicher installiert.
PV Teil 2 mit wieder knapp 10kWp und einem weiteren Speicher (dieses Mal AC) folgt Ende März.
(post661676.html#p661676)
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 860
Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Photovoltaik

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste