Eigenverbrauch und Speicher - Eine Zukunft ohne EEG ?

Solarenergie - Photovoltaik

Re: Eigenverbrauch und Speicher - Eine Zukunft ohne EEG ?

Beitragvon lingley » Mo 27. Apr 2015, 11:57

@ Alex
Das Marc nun die beiden ZOEs anzapft wäre mir neu :?
lingley
 

Anzeige

Re: Eigenverbrauch und Speicher - Eine Zukunft ohne EEG ?

Beitragvon Alex1 » Mo 27. Apr 2015, 12:08

lingley hat geschrieben:
@ Alex
Das Marc nun die beiden ZOEs anzapft wäre mir neu :?
Nee, das kann sogar Marc (noch) nicht ;) Ich meinte nur die solar-Puffer-Akkus zum Laden.

Ich weiß auch, dass er nicht der Einzige ist, fiel mir aber kein Anderer ein :Altersheimer:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10840
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Eigenverbrauch und Speicher - Eine Zukunft ohne EEG ?

Beitragvon Fluencemobil » Mi 5. Aug 2015, 22:28

Jogi hat geschrieben:
Das kannst du machen, wenn du es selber technisch umsetzt.

Zu kaufen gibt es solche Lösungen noch nicht.

Glaube hier im Forum gelesen zu haben, das es eine chademostation incl. Speicher für zu Hause gibt, die den Strom vom Auto in den Speicher und damit ins Haus schicken kann.

Gefunden:
http://www.goingelectric.de/2014/10/21/ ... l-chademo/

Der Preis schreckt natürlich etwas ab. ;)
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Ich empfehle einen Batteriemietvertrag bei Renault mit einer Rechtsschutzversicherung zu kombinieren.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1991
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Eigenverbrauch und Speicher - Eine Zukunft ohne EEG ?

Beitragvon Tho » Do 6. Aug 2015, 08:47

Für 8.000 kann man einen 25kwh (netto) Bleispeicher komplett bauen, da braucht man den E-Auto Akku nicht zweckentfremden. ;)
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6878
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Eigenverbrauch und Speicher - Eine Zukunft ohne EEG ?

Beitragvon Super-E » Do 6. Aug 2015, 13:49

Das Thema Frankreich etc. sollte einen nicht sonderlich bewegen. Jeder von uns weiß, dass bei der Kostenberechnung von Energieerzeugern nicht fair gespielt wird. Hätte der Staat -wie anfangs bei Atomkraft- einfach die PV Anlagen alle über Steuergelder (Staatsschulden) bezahlt und nur noch die Betriebskosten würden in die Rechnung eingehen wäre PV Strom sagenhaft billig (Das gleiche gilt natürlich für Wind). Was kommerzieller Atomstrom bedeutet sieht man bei den Einspeisevergütungen, die England für die neuen Atomkraftwerke zahlen will. (Teurer, über einen längeren Zeitraum und auch noch an Inflation angepasst!) Versichert werden die natürlich auch nicht.

Abgesehen davon bin ich überzeugt, dass dieses privat finanzierte Konjunkturpaket, welches genau während der Wirtschaftskriese richtig gebrummt hat, sehr dazu beigetragen hat, dass Deutschland nicht in die Krise gerutscht ist. (wir reden hier von Summen, die jedes staatliche Konjunkturpaket übertroffen haben und die größtenteils in die regionale Wirtschaft in Kleinunternehmen geflossen sind) Des Weiteren werden den finanzschwachen ländlichen Gemeinden so langfristig neue zuverlässige Gewerbeeinnahmen beschert und Geld von der Stadt ins Land transferiert.

Genug zur volkswirtschaftlichen Sinnhaftigkeit. Zur eigenen Wirtschaftlichkeit. Dass bei uns der Strom so teuer ist (und damit die tatsächlichen Kosten besser wiederspiegelt) hat auch seine Vorteile. Auch die immer vorhandene mäßige Inflation „verbessert“ die Sachlage und wird fast immer ignoriert. (Bei jährlich 2% Inflation würde ein Strompreis von 25ct in 25 Jahren 40ct entsprechen!) Damit wird die Eigenerzeugung unter gewissen Voraussetzungen immer lukrativ sein. Es hängt aber noch von sehr viel mehr Variablen ab.

- Vergütungspreis
- Bezugspreis eingekauften Stroms (+ dessen Inflation)
- EEG auf selbst verbrauchten Strom
- Eigenverbrauchsquote ohne Speicher
- Kosten pro Ladezyklus eines Akkusystems (selbst wenn der Preis pro kWh gleich bleibt, kann über mehr Zyklen dieser Faktor sinken (Redox flow?))
- Stromverbrauch
- Anlagengröße (je kleiner, desto höher der mögliche Eigenverbrauch)

Da der Bezugspreis mittlerweile so hoch über dem Erzeugungspreis liegt, kann sich PV inzwischen lohnen, selbst wenn man gar nichts für seinen Strom bekommt. Man benötigt einen entsprechend hohen Eigenverbrauch (z.B. über ein smart geladenes EV).

Der Akkuspeicher wird sich je eher lohnen, je weniger man für den Strom bekommt. Sollte man die Einspeisevergütung abschaffen (oder gar auf 0 setzen) wird dieser Markt boomen. Besonders dann, sollte man den Speicher auch in ein intelligentes Netz einbinden dürfen (man bekommt Geld, wenn man bei Überschuss lädt und bei Mangel einspeist)

Bei mir persönlich ist bei der „Kosten/Nutzen“ Analyse beim Nutzen aber mehr zu berücksichtigen als Geld. Meine Eltern haben einen Dieselgenerator im Keller stehen, falls mal das Netz länger ausfällt. Bisher wurde er erst zweimal für einige Stunden benötigt. Kosten/Nutzen Faktor? Meinen Eltern ist die Sicherheit das einfach Wert. Man kann auch mit Inflationsschutz oder Altersvorsorge argumentieren, oder mit dem Umweltbeitrag. Man kann auch damit eine virtuelle Versicherung gegen die Strompreisinflation abschließen (Versicherungen bekommt man normalerweise nicht zum Nulltarif). Was ist einem das alles Wert?
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1672
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: Eigenverbrauch und Speicher - Eine Zukunft ohne EEG ?

Beitragvon ElectricRevolution » Do 20. Aug 2015, 14:34

Interessantes Video vom Herrn Lüning: :thumb:
Mercedes F 015: https://www.youtube.com/watch?v=dZSMmYnKtBA
Renault ZOE 08.2013-01.2014
Benutzeravatar
ElectricRevolution
 
Beiträge: 114
Registriert: Di 29. Okt 2013, 22:35

Re: Eigenverbrauch und Speicher - Eine Zukunft ohne EEG ?

Beitragvon Alex1 » Do 20. Aug 2015, 23:25

Interessant.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10840
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Eigenverbrauch und Speicher - Eine Zukunft ohne EEG ?

Beitragvon Tho » Do 20. Aug 2015, 23:42

Aus dem Leben eines Speichers: :lol:
Der Tag ging schlecht los (mehrere Tage Regenwetter), letztendlich konnte aber am Abend ab 20:00 Uhr die Zoe noch großteils mit PV Strom aus dem Speicher geladen werden (4,7kW aus dem Speicher, Rest Netz 3x13A Ladung):
Dateianhänge
speicher.jpg
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6878
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Eigenverbrauch und Speicher - Eine Zukunft ohne EEG ?

Beitragvon Karlsson » Fr 21. Aug 2015, 00:14

Frisst an kalten trüben Tagen die Wärmepumpe nicht eh alles und der Speicher wird gar nicht mehr geladen?
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14793
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Eigenverbrauch und Speicher - Eine Zukunft ohne EEG ?

Beitragvon Jan » Fr 21. Aug 2015, 12:30

Und Horst Lüning sagte in seinem Video, in Dänemark ist der Strom nachts jetzt kostenlos. Tolle Idee, um Akkus in die Haushalte zu bringen.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 2550
Registriert: Di 3. Jun 2014, 07:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast