Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Solarenergie - Photovoltaik

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Alexgrosy » So 6. Mai 2018, 19:32

Hi!

Warum denn so kompliziert? Es gibt doch Kupferdraht als Meterware? Warum denn Kabel abisolieren und zurechtschneiden? Also die Arbeit habe ich mir nicht gemacht ;)

Heute gab's mal wieder einen Tag ungetrübten Sonnenschein. Akku ist nicht voll geworden, dafür aber eine perfekte Leistungskurve von der PV :)
https://www.alex-lange.org/emoncms/Chicken

LG!
Alex
Alexgrosy
 
Beiträge: 244
Registriert: So 25. Okt 2015, 12:41

Anzeige

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Marc Otto » So 6. Mai 2018, 20:58

Naja, ich hatte von Baustellen noch unmengen 0,5-2m Kabelreste, daher das Abisolieren.

Ich kopiere grade fast 1:1 Ihre Anlage, 3900 Akkus als 300p13s. 9,8 kWp über 2 Steca-Wandler. meine Nachbarn sind auch sehr Interessiert nachdem ich ihnen Ihre Webseite gezeigt habe. Leider sind so viele "Schrottakkus " nirgendwoher zu bekommen, daher B-Ware von LG.

Wenn man mal sehen will wie nen Akku Abfackelt kann ich die 9800 mAh Chinaböller sehr Empfehlen. War noch nicht aller Sand im Eimer als der erste Hochging :) Nach 20 Zyklen war auch der Letzte tot.
Marc Otto
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 19:42

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Heiko D » Mo 7. Mai 2018, 10:27

Moinmoin,

ich sammel jetzt seit einigen Wochen auch 18650 Zellen, allerdings dauert das schon etwas.
Von daher könnte B-Ware evtl eine Alternative sein, bleibt die Frage ob andere über deine Quelle auch beliefert werden könnten.

Gruß

Heiko
Heiko D
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 7. Mai 2018, 10:20

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Marc Otto » Do 10. Mai 2018, 19:13

Gute Quellen für gebrauchte Akkus sind :
Wertstoffhof
Baumärkte
Entsorgungsmobil
Kostet dann etwa ne Kiste Sekt ( habe diesen 3 je 2 Flaschen geschenkt ).
Ich habe etwa 1100 18650er Akkus aus diesen Quellen bekommen, dazu nen paar Testzukäufe. Das sehr langwierige Durchtesten ging mir aber aufn geist, daher Neuware.
Wie man günstig an B-Ware kommt ist jedem E-Technik Studenten bekannt... Kurze Projektbeschreibung mit einer lieben Anfrage ob man da Hilfe bekommen könnte.
Marc Otto
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 19:42

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Marc Otto » Do 17. Mai 2018, 18:31

Was ist denn mit dem Wandler los ? Das Dashboard zeigt sehr komische Werte...
Marc Otto
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 19:42

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon AndreR » Do 17. Mai 2018, 19:03

Das hat vorgestern auch schon mal gesponnen. Scheinen seit einigen Stunden keine Daten mehr zu kommen.

PS: Scheint wieder zu laufen.
Hyundai i30 109 PS 1.4 Benziner (*09, 10–12); Smart Fortwo 71 PS 1 Benziner (11–12); Renault Mégane III Dynamique 106 PS 1.5 Diesel (*07, 12–16); Mégane 4 BOSE Edition EDC 110 PS 1.5 Diesel (*16, 16–17); Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17, 17–)
AndreR
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
Wohnort: Crailsheim

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Alexgrosy » Do 17. Mai 2018, 19:08

Ja,

1x Mess-PC hängen geblieben und heute hat die Software gesponnen.... IT halt. :lol:
kommt manchmal vor, und wenn ich in der Arbeit bin kann ich nicht gleich drauf reagieren.

jetzt läuft es wieder, mal schauen wie lange :kap:

viele Grüße,
Alex
Alexgrosy
 
Beiträge: 244
Registriert: So 25. Okt 2015, 12:41

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Marc Otto » Do 17. Mai 2018, 20:18

Ich verzweifel grade an der Programmierung der Steca Solarix PLI 5000-48. Alleine sind die genial, die Parallelmodule sind aber die Hölle :)
Moin mal die Zellen Verlöten, Sonntag oder Montag mal an den Wandlern weiterbasteln.
Marc Otto
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 19:42

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon AndreR » Fr 18. Mai 2018, 11:37

Alexgrosy hat geschrieben:
1x Mess-PC hängen geblieben und heute hat die Software gesponnen.... IT halt. :lol:

Lass doch regelmäßig einen Microcontroller anpingen (z.B. ESP32) und wenn kein Signal mehr kommt, schaltest Du über eine Relais-Steckdose kurz den Strom ab und stellst im BIOS ein, dass er nach Strom-Aus automatisch wieder starten soll.
Hyundai i30 109 PS 1.4 Benziner (*09, 10–12); Smart Fortwo 71 PS 1 Benziner (11–12); Renault Mégane III Dynamique 106 PS 1.5 Diesel (*07, 12–16); Mégane 4 BOSE Edition EDC 110 PS 1.5 Diesel (*16, 16–17); Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17, 17–)
AndreR
 
Beiträge: 623
Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
Wohnort: Crailsheim

Re: Eigenbau Powerwall aus 18650 Akkus

Beitragvon Alexgrosy » Fr 18. Mai 2018, 12:30

AndreR hat geschrieben:
Lass doch regelmäßig einen Microcontroller anpingen (z.B. ESP32) und wenn kein Signal mehr kommt, schaltest Du über eine Relais-Steckdose kurz den Strom ab und stellst im BIOS ein, dass er nach Strom-Aus automatisch wieder starten soll.


Das bringt was, wenn der ganze PC hängen bleibt, aber nichts wenn die software spinnt wie gestern und heute Nacht auch nochmal. Er ist ja normal online, aber hängt immer am gleichen Wert fest und lädt den dann hoch. kA was das war. Habe jetzt mal die neueste Softwareversion installiert. Jetzt läuft es schon wieder recht lange, will aber nichts verschreien :lol:

viele Grüße,
Alex
Alexgrosy
 
Beiträge: 244
Registriert: So 25. Okt 2015, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste