gelöst: lingleys steiniger Weg ein E-Auto mit PV zu laden ..

Solarenergie - Photovoltaik

gelöst: lingleys steiniger Weg ein E-Auto mit PV zu laden ..

Beitragvon lingley » Di 29. Jan 2013, 15:09

b.z.w. wie vernetze ich PV und Elektomobiliät mit vorhandenen Bausteinen ...

Teil 1 - Die IDEE:
Nachdem ich eine Pilotbox entdeckt habe die von außen über den RS485-Bus Ihr PWM-Signal steuert,
ist bei mir ein Blitz aus heiterem Himmel eingeschlagen !
Viele kleinere EFH PV-Betreiber besitzen doch "nette Spielzeuge" wie Powerdog oder Solarlog u.s.w.
Nach EEG 2012 steuert man damit die WR auf 70% Regelung "weich" - ÜBER RS485 Protokoll !!!
Diese Loggertypen besitzen ZWEI RS 485 Schnittstellen und flexibel über Software zu schaltende Ausgänge.
Nun studierte ich sorgsam die Loggerdokumentation von Powerdog und Solarlog1000 sowie des EVSE Kommmodul.
Die Idee: Wie wäre es diese freie Schnittstelle für unsere EVSE's zu benutzen ? Geht da was ?

follows ....
Teil 2 - Hersteller kontaktieren - INTERESSE WECKEN !

EDIT : Projekt erfolgreich abgeschlossen !
Zuletzt geändert von lingley am Di 3. Sep 2013, 16:02, insgesamt 4-mal geändert.
lingley
 

Anzeige

Re: der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden ...

Beitragvon Jogi » Di 29. Jan 2013, 15:23

Hi lingley.

What the f... do you think we ar doing here?
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3229
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden ...

Beitragvon lingley » Di 29. Jan 2013, 15:49

Jogi hat geschrieben:
Hi lingley.

What the f... do you think we ar doing here?

Yes ... I weiss, but vielleicht we have a parallel Way of Lösung :mrgreen:
I guck mal what geht !
Spass beiseite...
ich komme noch mit Detail rüber, bin aber noch vorsichtig, habe noch zu wenig Infos von den Herstellen wie Details und Preise, dass ganze scheint an massivem Desinteresse an der E-Mobilität zu scheitern :evil:
Die Jungs sind in Ihrer Hauselektroniksteuerwelt und steuern lieber Steckdosen oder WP und eHE von WWSpeichern und so'n Zeug...
Die haben leider noch gar nicht begriffen was für ein Eigenverbrauchspotential hier schlummert !
Falls sich die Ignoranz bestätigt, bin ich wieder bei Euch, denn die Powerdog analoge 0-10V Lösung scheint mir dann die praktikabelste zu sein.
Ein Analog / Digitalwandler mit RS 485 Ausgang und schon wäre eine komplette Serie von Ladeboxen mit PV "vernetzt" zu steuern !
Guy Lösung ist Klasse und hier wäre eine Einplatinenlösung toll.
Auch in der Hinsicht, schon gekaufte Ladeboxen, wenn möglich mit seiner Platine AUSZUTAUSCHEN UND NACHZURÜSTEN !!!
Die restlichen Bauteile sind dann ja schon vorhanden.
lingley
 

Re: der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden ...

Beitragvon Jogi » Di 29. Jan 2013, 16:01

lingley hat geschrieben:
Guy Lösung ist Klasse und hier wäre eine Einplatinenlösung toll.
Auch in der Hinsicht, schon gekaufte Ladeboxen, wenn möglich mit seiner Platine AUSZUTAUSCHEN UND NACHZURÜSTEN !!!
Die restlichen Bauteile sind dann ja schon vorhanden.

Das ist 'ne gute Idee!
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3229
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden ...

Beitragvon lingley » Di 29. Jan 2013, 16:11

Einen habe ich noch ...
Ich muss mir noch ein USB-RS485 Adapter besorgen um die Befehle der PWM-Steuerung zu testen ...
lingley
 

Re: der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden ...

Beitragvon Guy » Di 29. Jan 2013, 16:17

Ob die Hersteller der Logger an der Elektromobiltät interessiert sind, ist ja erst mal egal, sie müssen den Überschuss einfach an einer Schnittstelle ausgeben. Das ist z.B. auch für steuerbare Wärmepumpen interessant.

Also ärger die Hersteller ruhig noch ein wenig weiter, lingley.

Das Problem bei der Suche nach einer Plug&Play Lösung dürfte das Protokoll sein. Es reicht ja nicht, dass Logger und Ladebox die gleiche Schnittstelle haben. Wenn der Logger z.B. den Überschuss als Kilowatt sendet, die Box aber Watt erwartet, funktioniert es schon nicht mehr.

Das wird nur sicher funktionieren, wenn Schnittstelle und Box vom gleichen Hersteller kommen und das werden die sich gut bezahlen lassen.

Es wäre jedoch schon viel gewonnen, wenn sowohl Logger als auch Ladeboxen mit Schnittstelle verfügbar wären. Einen Übersetzer dazwischen zu setzen, dürfte ein recht kleines Problem sein.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3503
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden ...

Beitragvon lingley » Di 29. Jan 2013, 20:06

Guy hat geschrieben:
Es wäre jedoch schon viel gewonnen, wenn sowohl Logger als auch Ladeboxen mit Schnittstelle verfügbar wären

Guy, die gibt es, warte noch ein paar Tage ...

Apropos Eigenverbrauchspotential nicht Ernst nehmen ...
Wenn man das kommende V2G-Konzept nur wieder den G4 überlässt, dann können wir alle gleich das Portemonnaie auflassen.
lingley
 

Re: der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden ...

Beitragvon ATLAN » Di 29. Jan 2013, 22:01

Guy hat geschrieben:
Das Problem bei der Suche nach einer Plug&Play Lösung dürfte das Protokoll sein. Es reicht ja nicht, dass Logger und Ladebox die gleiche Schnittstelle haben.


Ich vermute mal das der Aufwand die ohnehin schon vorhandenen Leistungsdaten bei einem Logger über die 2. RS485 auszugeben, sehr gering ist. Eine weitere Seite im Webinterface, wo ich mir aussuchen kann ob ich jetzt eine Pilotbox/Wallbox vom Hersteller A, B oder C habe, damit ich am Bus das richtige Hinausposaune, als Goodie vielleicht noch gleich mit einer primitiven Visu der EVSE. (Ladestatus, Laden Start, Stopp , max. Amp. zB. )

Das schwierige wird sein, hier die Hersteller an einen Tisch zu bekommen (EVSE - Datenlogger / WR).
Wenn man Ihnen vermitteln kann, das damit Ihr Produkt einen Alleinstellungsfaktor hat, werden die 1-2 Mannwochen (nehme ich mal an) für sowas sicher auch Investiert werden. Man muss halt probieren hier 2 kleinere Zusammenzuspannen, die sind da meist williger & flexibler...

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2179
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden ...

Beitragvon lingley » Do 31. Jan 2013, 00:27

Hallo Rudolf, Hallo Guy,
genauso ist meine Denke, Ich warte momentan auf Antworten der Hersteller.
Die Frage ist nur wie lange die brauchen ...

Was anderes, kommen Euch diese Befehle im RS485-Protokoll bekannt wor ?
Ich habe hier etwas wo Ihr mal einen Blick drauf werfen solltet.
001.png

002.png

Ich bin der Meinung damit sollte sich die Pilotbox locker steuern lassen, oder ?
lingley
 

Re: der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden ...

Beitragvon ATLAN » Fr 1. Feb 2013, 12:30

lingley hat geschrieben:
Was anderes, kommen Euch diese Befehle im RS485-Protokoll bekannt wor ?
Ich bin der Meinung damit sollte sich die Pilotbox locker steuern lassen, oder ?


Bekannt insofern, als dass ich hier die gleiche Beschreibung liegen habe, dh. wir reden eh von der selben Pilotbox. :mrgreen:
Denke, damit sollte es klappen, sowohl zum Steuern als auch zum Visualisieren, die möglichen Parameter erscheinen mir ausreichend.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2179
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

Nächste

Zurück zu Photovoltaik

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste