Auto laden und PV-Speicher voll - was tun?

Solarenergie - Photovoltaik

Re: Auto laden und PV-Speicher voll - was tun?

Beitragvon Bernd_1967 » Mo 12. Feb 2018, 12:35

Momenan, im Winter, habe ich mit dem Heimspeicher (egal ob mit oder ohne e-Auto-Laden) ca. nur 73% Wirkungsgrad.
Die Verluste werden in Wärme umgewandelt und heizen ein wenig meinen Keller.
Da ich den Strom (also die Verluste) nicht zahlen muss und mir nur ein wenig Gewinn entgeht, sehe ich das von den Kosten so, wie eine Wärmepumpe, die an der PV hängt und den Keller heizt und der Wechselrichter mit Batterie hätte dann theoretisch 100% Wirkungsgrad. Die Energie ist ja auch nciht verloren, nur nicht ganz optimal genutzt.

Beim e-Auto laden gehen die Verluste in der Garage verloren.
Ich habe momentan den SI8 von SMA und der regelt bei 4,6kW ab. Der Rest bei 7,2kW Ladeleistung kommt eh aus dem Netz, wenn ich nachts lade.

Wenn ich tagsüber lade, habe ich - nicht gerade im Winter - bei 18kWp genug Leistung um den e-Golf zu laden und kurzzeitige Wolken am Himmel mit der Batterie auszugleichen.

Wenn ich den Strom auf 10A drosseln würde und nur einphasig laden würde, hätte der e-Golf einen ganz schlechten Wirkungsgrad. Der optimale Wirkungsgrad liegt hier bei 7,2kW.
Da wird dann wieder die Batterie geleert, wenn ich nachts lade.
Ich kann mich da auch drehen und wenden wie ich will: Wenn man nachts laden muss, wird die Batterie leer.
Eine Lösung, was für mich optimal ist, muss ich noch finden.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2129
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

Re: Auto laden und PV-Speicher voll - was tun?

Beitragvon Cerebro » Mo 12. Feb 2018, 12:43

Bernd_1967 hat geschrieben:
Ich kann mich da auch drehen und wenden wie ich will: Wenn man nachts laden muss, wird die Batterie leer.


Ist doch auch der Sinn einer PV-Batterie das sie nachts entlädt, oder? :roll:
Cerebro
 
Beiträge: 440
Registriert: So 5. Mär 2017, 11:32

Re: Auto laden und PV-Speicher voll - was tun?

Beitragvon klausdieter » Mo 12. Feb 2018, 15:56

Hallo zusammen,

für mich ist ein Speicher dazu da, um den abendlichen und nächtlichen Stromverbrauch abzudecken. Wenn ich ihn z.B. mit einer Klimaanlage mit Wärmepumpe entleere, mache ich aus 1KWh elektrischer Energie bis zu 5KW Heiz-bzw. Kälteenergie. Wenn ich ihn aber vorher mit dem Auto entladen habe, fällt diese sinnvolle Speichernutzung weg und ich habe abends und Nachts Netzbezug. Es bleibt mir also nur übrig, den Speicher für die Dauer der Autoladung abzuschalten, oder hat jemand eine bessere Idee.
klausdieter
 
Beiträge: 84
Registriert: Do 20. Jul 2017, 14:53

Re: Auto laden und PV-Speicher voll - was tun?

Beitragvon Tho » Mo 12. Feb 2018, 16:03

Für die Autoladung hast du dann aber auch schon vorher Netzbezug.
Was ist daran besser als Nachts Strom aus dem Netz zu beziehen?
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6790
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Auto laden und PV-Speicher voll - was tun?

Beitragvon wasserkocher » Mo 12. Feb 2018, 16:15

Und gerade nachts haben wir oft Stromüberschuss, siehe https://www.agora-energiewende.de/de/themen/-agothem-/Produkt/produkt/76/Agorameter/.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 939
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 12:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Auto laden und PV-Speicher voll - was tun?

Beitragvon Cerebro » Mo 12. Feb 2018, 16:18

Wo ist denn der Unterschied ob du 1kWh elektrische Energie in das Auto lädst oder in eine Wärmepumpe??? Die Energiemenge ist doch die gleiche. Ob du nun dein Auto damit lädts oder Wärme erzeugt ist am Ende vollkommen egal, wenn die Energie benötigt wird endet das so oder so in einer Speicherentleerung bzw einer Netzentnahme. Aber wenn du dich besser fühlst schalt halt den Speicher vorher aus :lol:
Wobei es mir in der Seele schmerzt aus einem PV Speicher Strom zu entnehmen um Wärme zu erzeugen. Da hätte es ein größerer Pufferspeicher in der Heizungsanlage besser und günstiger gemacht.
Cerebro
 
Beiträge: 440
Registriert: So 5. Mär 2017, 11:32

Re: Auto laden und PV-Speicher voll - was tun?

Beitragvon klausdieter » Mo 12. Feb 2018, 18:53

Hallo Cerebro,

die Energiemenge ist freilich die gleiche, aber bei der Klima mit Wärmepumpenfunktion kommt noch das 4 bis 5 fache aus der Umgebungsluft dazu. Wenn ich an heißen Sommertagen die Wärme nicht mehr aus der Wohnung bringe, kann ich nicht nur tagsüber mit PV-Strom sondern auch am Abend mit Speicherstrom kühlen. Beim Heizen mit Klima kommts drauf an wie hoch der KWh-Preis für Deine Normale Heizung ist.
klausdieter
 
Beiträge: 84
Registriert: Do 20. Jul 2017, 14:53

Re: Auto laden und PV-Speicher voll - was tun?

Beitragvon Cerebro » Mo 12. Feb 2018, 19:25

Ok mein letzter versuch, du verstehst es einfach nicht oder willst es nicht verstehen.

Scenario 1:
Du entnimmst 1 kWh aus dem Netz um dein Auto zu laden, kostet dich ~25ct
Du entnimmst 1 kWh aus dem Speicher um dein Haus zu kühlen, kostet dich 0ct (Kosten für die entgangene Einspeisevergüstung lasse ich aussen vor)

Gesamtkosten für 2kWh = 25ct

Scenario 2:
Du entnimmst 1 kWh aus dem Speicher um dein Auto zu laden, kostet dich 0ct
Du entnimmst deswegen 1kWh aus dem Netz um dein Haus zu kühlen, kostet dich ~25ct

Gesamtkosten für 2kWh = 25ct

So nun nochmal meine Frage, wo ist der Unterschied?
Cerebro
 
Beiträge: 440
Registriert: So 5. Mär 2017, 11:32

Re: Auto laden und PV-Speicher voll - was tun?

Beitragvon klausdieter » Di 13. Feb 2018, 00:36

Hallo Cerebro,

das einzige womit ich Dir voll zustimme ist, daß beim Auto laden aus dem Speicher dessen Wirkungsgrad gewaltig steigt, weil der Wechselrichter bei dieser großen Last im Optimum arbeitet. Die wenigsten Speicher dürften aber einen Gesamtwirkungsgrad von 90% erreichen.
Ansonsten muss ich feststellen, daß einer von uns beiden einen Gedankenfehler macht, der sich aber bestimmt noch aufklärt.
klausdieter
 
Beiträge: 84
Registriert: Do 20. Jul 2017, 14:53

Re: Auto laden und PV-Speicher voll - was tun?

Beitragvon Bernd_1967 » Di 13. Feb 2018, 08:49

Der SMA SI6 hat bei 460Watt einen Wirkungsgrad von ca. 91%,
bei 1kW-3kW liegt er bei 94-94,5% und
dann fällt er ab bis 4,6kW und noch 93%.

Der SI8 genau so, er hat dann bei 6kW noch 92%.

Also, bei diesem Wechselrichter wäre das Laden mit 230V und 10A am sinnigsten, was den Verlust bis Steckdose angeht.

Bei niedrigen Leistungen, wie man sie nachts braucht, geht der Wirkungsgrad in den Keller (im wahrsten Sinne des Wortes).

Von daher wäre es wiederum zu überlegen, die Batterie abends leer zu machen und den Wechselrichter auszuschalten.

....tja, ich weiß auch nciht, was besser ist.
e-Golf seit 08.06.2017 (15.000km/Jahr=Erstwagen)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 2129
Registriert: So 28. Feb 2016, 12:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste