AT - Petition gegen Besteuerung von Eigenstromerzeugung

Solarenergie - Photovoltaik

Re: AT - Petition gegen Besteuerung von Eigenstromerzeugung

Beitragvon Henry » Fr 28. Mär 2014, 12:41

... hab vor kurzem ebenfalls unterschrieben.

Was mich interessiert - wie wird die Steurepflicht (grösser 5000 kWh/Jahr) im Einzelfall erfasst - Eigenerklärung des Erzeugers ? :roll:
Autofahren ist mehr, als nur von A nach B zu kommen ...
Benutzeravatar
Henry
 
Beiträge: 43
Registriert: Do 27. Mär 2014, 15:05
Wohnort: Biedermannsdorf

Anzeige

Re: AT - Petition gegen Besteuerung von Eigenstromerzeugung

Beitragvon dkt » Fr 28. Mär 2014, 12:55

Henry hat geschrieben:
Was mich interessiert - wie wird die Steurepflicht (grösser 5000 kWh/Jahr) im Einzelfall erfasst - Eigenerklärung des Erzeugers ? :roll:


Ich rate mal - Deine Einspeiseelektronik für die Netzteilnahme bekommt von Staats wegen einen plombierten Zusatz, der auch den Strom erfaßt der nicht eingespeist wurde. :roll:
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 08:19

Re: AT - Petition gegen Besteuerung von Eigenstromerzeugung

Beitragvon smarted » Fr 28. Mär 2014, 16:53

Eigentlich haben Sie keine Handhabe dazu, vielleicht stehe ich aber auch irgendwo auf dem Schlauch. Aber meine Gedanken dazu:

1.) Beim Eigenverbrauch ist seit xx.xx.xxx kein verplombter PV-Erzeugerzähler mehr notwendig.
2.) Eigenverrauchter Strom fließt nicht über den Zähler des Energieversorgers und ist auch zwischendrin nicht messbar, außer mit diesem PV-Erzeugerzähler.
3.) Es müssten also diese PV-Erzeugerzähler wieder Pflicht werden.
4.) Was passiert, wenn man (gerade mit Anlagen <15cent Vergütung) die Anlage einfach abmeldet (irreparabler Schaden :mrgreen: ) und einen Speicher in den Keller stellt.
5.) Eine ketzerische Frage/Aussage, die ich unserem lokalen Energieversorger bei der Verzögerung eines Anschluss einer 1,8kWp Anlage gestellt habe: "Sagen sich mir bitte nur einen Grund, wieso die neuen Anlagenbesitzer ihre Anlagen anmelden sollten?". Er hat gestutzt und doof geschaut. "...So dreht sich der alte Zähler am Tage rückwärts und des Nächtens vorwärts. Quasi steigt die Vergütung proportional zum Strompreis :mrgreen: oder besser gesagt: Sie sind der PV Speicher" Sie haben die Anlage am nächsten Tag abgenommen.

Sollte die Eigenstromerzeugung versteuert werden, melde ich meine Anlage als Defekt ab.
Tesla Model S 75D
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1198
Registriert: So 17. Mär 2013, 17:48
Wohnort: Magdeburg

Besteuerung von Eigenstromerzeugung

Beitragvon arthur.s » Do 12. Jun 2014, 15:56

smarted hat geschrieben:
Eigentlich haben Sie keine Handhabe dazu, vielleicht stehe ich aber auch irgendwo auf dem Schlauch. Aber meine Gedanken dazu:

1.) Beim Eigenverbrauch ist seit xx.xx.xxx kein verplombter PV-Erzeugerzähler mehr notwendig.
2.) Eigenverrauchter Strom fließt nicht über den Zähler des Energieversorgers und ist auch zwischendrin nicht messbar, außer mit diesem PV-Erzeugerzähler.
3.) Es müssten also diese PV-Erzeugerzähler wieder Pflicht werden.
4.) Was passiert, wenn man (gerade mit Anlagen <15cent Vergütung) die Anlage einfach abmeldet (irreparabler Schaden :mrgreen: ) und einen Speicher in den Keller stellt.
5.) Eine ketzerische Frage/Aussage, die ich unserem lokalen Energieversorger bei der Verzögerung eines Anschluss einer 1,8kWp Anlage gestellt habe: "Sagen sich mir bitte nur einen Grund, wieso die neuen Anlagenbesitzer ihre Anlagen anmelden sollten?". Er hat gestutzt und doof geschaut. "...So dreht sich der alte Zähler am Tage rückwärts und des Nächtens vorwärts. Quasi steigt die Vergütung proportional zum Strompreis :mrgreen: oder besser gesagt: Sie sind der PV Speicher" Sie haben die Anlage am nächsten Tag abgenommen.

Sollte die Eigenstromerzeugung versteuert werden, melde ich meine Anlage als Defekt ab.


So nun machen die Pappnasen unserer ach so tollen :lol: Regierung Ernst.

Ich könnte kotzen.


http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 74664.html
Benutzeravatar
arthur.s
 
Beiträge: 628
Registriert: So 8. Jul 2012, 12:10
Wohnort: Oberndorf am Lech

Re: AT - Petition gegen Besteuerung von Eigenstromerzeugung

Beitragvon eDEVIL » Do 12. Jun 2014, 16:04

smarted hat geschrieben:
Sollte die Eigenstromerzeugung versteuert werden, melde ich meine Anlage als Defekt ab.

Halte ich für Altanlagen für nahezu ausgeschlossen. Dann müßten ja auch die "hieß geliebten" Braunkohlekraftwerke, AkW und co ran.
Ein Verzicht auf eine Bagatellgrenze macht das ganz noch absurder als es eh schon ist. Da kostet die Erfassung, Eintreiben etc. Volkswirtschaftlich ein vielfaches von dem was es einbringt.
30KWp Bagatellgrenze wäre das Mindest bzw. EEG-Umlage auf Erzeugung von Braunkohlestrom oder AKW-Strom.

Wer den Dreck macht, soll zahlen! :evil:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: AT - Petition gegen Besteuerung von Eigenstromerzeugung

Beitragvon Itzi » Mi 23. Jul 2014, 19:03

Wer waren recht erfolgreich! Danke an alle anderen die auch mitgemacht haben!
SONNENSTROMPETITION – Freigrenze auf 25 kWp angehoben

http://www.pvaustria.at/petition/
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 602
Registriert: Di 19. Mär 2013, 19:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: AT - Petition gegen Besteuerung von Eigenstromerzeugung

Beitragvon Kelomat » Di 29. Jul 2014, 21:09

Ich finde es trotzdem einen Witz das es die Steuer überhaupt gibt!

Trotzdem ist 25.000kWh schon ein guter Wert
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1680
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Photovoltaik

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste