Opel Ampera kaufen?

Alles zum Opel Ampera

Opel Ampera kaufen?

Beitragvon Poweredbyplants » So 17. Jan 2016, 12:26

Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken mir einen Opel Ampera zuzulegen. Da ich mir leider keinen Tesla als Angestellter leisten kann, und es bei den "bezahlbaren" reinen Stromern meist an der Reichweite und den langen Ladezeiten scheitert, sehe ich den Ampera als guten Weg die nächsten Jahre bis zum Tesla Model 3, der hoffentlich für mich bezahlbar sein wird, zu überbrücken. Ich würde diesen Wagen etwa 3-5 Jahre fahren. Bis dahin hat sich sicherlich so einiges auf dem E-Markt getan. In der Woche fahre ich eigentlich nicht viel und würde mit dem Elektromotor sicher gut auskommen. Nur am Wochenende würde ich Strecken von bis zu 400 km zurücklegen. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt habe ich einen Ampera finden können. Dieser hat bislang etwa 50.000 km hinter sich und ist von 2012. Empfehlenswert ? Kann mir jemand etwas zu den Wartungskosten usw. sagen ? Wie anfällig ist der Ampera was Motorschaden, Akku usw. angeht ? Auf was muss ich achten. Wie ist das mit den Steuern? Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße
02/2016: Opel Ampera, schneeweiß, MY2013
Benutzeravatar
Poweredbyplants
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 08:04

Anzeige

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon xado1 » So 17. Jan 2016, 12:40

dort bist du auch gut aufgehoben und bekommst eventuell mehr infos,vielleicht kennt den wagen ein user.
durchwegs nette leute,so wie hier :) :) :) :) :) :)
http://www.opel-ampera-forum.de/
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon Poweredbyplants » So 17. Jan 2016, 13:13

xado1 hat geschrieben:
dort bist du auch gut aufgehoben und bekommst eventuell mehr infos,vielleicht kennt den wagen ein user.
durchwegs nette leute,so wie hier :) :) :) :) :) :)
http://www.opel-ampera-forum.de/


Vielen Dank !
02/2016: Opel Ampera, schneeweiß, MY2013
Benutzeravatar
Poweredbyplants
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 08:04

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon ChrisZero » So 17. Jan 2016, 14:23

Hallo poweredbyplants,

Gratuliere zu deiner Entscheidung, dir einen Ampera kaufen zu wollen, ich fahre seit über 3 Jahren meinen Volt und bin mehr als zufrieden damit. im Unterhalt kommt er uns deutlich günstiger wie unsere Vorfahrzeuge mit Dieselmotor, unser CZERO ist da aber noch günstiger.
Pannenfrei waren beide, der volt genauso wie der CZERO, zum Verbrauch kannst Du gerne meinen fred im Ampera/Volt-Forum besuchen, dort kannst du meine weitesten Fahrten nachlesen:
http://www.opel-ampera-forum.de/viewtop ... fahrt+volt

Gruss Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon vonGestern » So 17. Jan 2016, 16:53

xado1 hat geschrieben:
dort bist du auch gut aufgehoben und bekommst eventuell mehr infos,vielleicht kennt den wagen ein user.
durchwegs nette leute,so wie hier :) :) :) :) :) :)
http://www.opel-ampera-forum.de/


Ich bin einer aus dem Ampera-Forum, der aber auch einen Smart ed hat und einen Urlaubs-Diesel.
Vielleicht hast Du im Ampera-Froum meinen Hinweis schon gelesen, dass ich meinen Ampera verkaufen will (bzw. sollte).
Vielleicht sind meine Anzeigen interessant:
sowohl
http://suchen.mobile.de/auto-inserat/op ... 56140.html
als auch:
http://ww3.autoscout24.de/classified/28 ... asrc=st|as

Es ist interessant festzustellen, das die billigen Amperas alle von Händlern kommen (die ihre ungeliebten Ladenhüter los werden müssen!); von Privaten wirst Du nur wenige Exemplare finden, weil sie sie gerne behalten wollen. Das ist generell ein sehr gutes Zeichen!
Ob die vom Händler genauso gut behandelt wurden (Vorführwägen!) wie die von den Eigentümern, weiß ich nicht (bzw. glaube ich nicht).
Aber das musst Du selber entscheiden. Jedenfalls sind die üblichen Händler-Zusatzgarantien bei uns im Forum offenbar nicht sehr gut angesehen.

Viel Glück und Erfolg bei der Auswahl!
Erstauto: Smart ed mit E-Kennzeichen.
Zweitauto für Urlaube ist noch Diesel.
Benutzeravatar
vonGestern
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:24
Wohnort: Rosenheim

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon vonGestern » So 17. Jan 2016, 17:16

Poweredbyplants hat geschrieben:
Hallo zusammen,
ich spiele mit dem Gedanken mir einen Opel Ampera zuzulegen.
...
Wie anfällig ist der Ampera was Motorschaden, Akku usw. angeht ? Auf was muss ich achten. Wie ist das mit den Steuern? Für Tipps wäre ich sehr dankbar.

Liebe Grüße


Das besondere am Ampera (E-Antrieb und Fahrbatterie, genannt Hochvolt-Komponenten) ist durch die Original-Opel-Garantie für 8 Jahre abgesichert! Alles andere ist normaler Opel-Alltag. Z.B. der Korsa-Motor, der aber automatisch gehegt und gepflegt wird (wenn man zu selten den Extender benutzt, wird automatisch eine "Wartung" gefahren, damit das Motorenöl sowie das Benzin im Tank nicht zu sehr altern :!: :) ) Bei den Bremsscheiben kann man Pech haben, meine hinteren sind daher schon neu, weil die originalen verrostet waren :) . Sonst ist mir bei meinem nichts Negatives aufgefallen (Modelljahr 2013).
Steuern zahle ich 28 Euro pro Jahr. "Normale" Versicherungskosten kann ich nicht angeben (da ich für alle drei Autos jeweils nur 20% Beitragssatz habe - ich war schon im letzten Jahrtausend unfallfrei).

Gruß
von Gestern
Erstauto: Smart ed mit E-Kennzeichen.
Zweitauto für Urlaube ist noch Diesel.
Benutzeravatar
vonGestern
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:24
Wohnort: Rosenheim

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon Poweredbyplants » So 17. Jan 2016, 19:00

Vielen Dank für die Antworten.

Ich habe mir derweil folgendes Thema durchgelesen:
http://www.opel-ampera-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=159

Die Verbrauchswerte sind ziemlich hoch wie ich finde. Damit habe ich nicht gerechnet. Wirklich umweltschonend sieht anders aus. :(
02/2016: Opel Ampera, schneeweiß, MY2013
Benutzeravatar
Poweredbyplants
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 08:04

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon vonGestern » So 17. Jan 2016, 21:16

Poweredbyplants hat geschrieben:
Ich habe mir derweil folgendes Thema durchgelesen:
http://www.opel-ampera-forum.de/viewtopic.php?f=2&t=159

Die Verbrauchswerte sind ziemlich hoch wie ich finde. Damit habe ich nicht gerechnet. Wirklich umweltschonend sieht anders aus. :(


Nach meiner Ansicht sind die Verbrauchswerte sehr abhängig vom Einsatzprofil; das sieht aber jeder, der die Berichte genau liest.

Die "Umweltschonung"-Eigenschaft eines Autos wird hauptsächlich von der Windschlüpfrigkeit bestimmt. Die Masse macht nur wenig aus (wenn der Reifendruck im oberen Bereich eingestellt wird), da ja der Masseeinfluss großenteils durch die Rekuperation abgefangen wird; bei schneller Fahrt (Landstraße, Autobahn) wird die Masse vollkommen uninteressant.
Und wie groß ist der luftwiderstand des Ampera :?: :!:
Auto Cw-Wert mal Querschnittsfläche = Luftwiderstand
Smart ed : 0,36 mal 1,947 = 0,701
BMW i3 : 0,29 mal 2,38 = 0,69
Ampera : 0,275 mal 2,07 = 0,569
Messerschmitt
KR 200 :lol: 0,40 mal 1,0 = 0,40 :!: :!: (2 Sitze hintereinander! Wie der ursprüngliche VW L1 von Piech)

Andere Werte sind zu finden unter http://rc.opelgt.org/indexcw.php
Schmale lange Autos sind natürlich umweltschonender! Aber der Ampera steht doch ganz gut da, oder? Der VW L1 lief leider mit Diesel.
Aber schon der heutige Strommix macht aus allen E-Autos wahre Umweltschoner, solange sie mit Strom fahren können.

Viele Grüße
Erstauto: Smart ed mit E-Kennzeichen.
Zweitauto für Urlaube ist noch Diesel.
Benutzeravatar
vonGestern
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:24
Wohnort: Rosenheim

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon ChrisZero » So 17. Jan 2016, 22:20

Hallo,

der von dir verlinkte Verbrauchstest beinhaltet Fahrten mit Höchstgeschwindigkeit...ich denke, für derartiges gibt es besser geeignete Fahrzeuge, die meisten meiner Ampera- und Volt-Kumpels fahren ihre Fahrzeuge zwischen 1 und 2l/100km.

Der Stromverbrauch liegt normalerweise im Ganzjahresschnitt bei ca 16kWh/100km, das können auch deutlich "modernere"EVS in der 1,8t Kategorie nicht besser....

Gruss Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon redvienna » So 17. Jan 2016, 22:34

Ein E-Auto reicht nicht ?

Wenn würde ich so wenig wie möglich für den Opel Ampera zahlen, da bereits 2017 der Opel Volt auf den Markt kommt !
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5883
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Nächste

Zurück zu Opel Ampera

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast