Opel Ampera kaufen?

Alles zum Opel Ampera

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon vonGestern » Mo 18. Jan 2016, 17:49

Poweredbyplants hat geschrieben:
....
Wenn das mit den 1 bis 2 L /100 km tatsächlich stimmt, kann man sich das ja nochmal überlegen. Ich suche sowieso nur ein Auto zur Überbrückung bis das Model 3 von Tesla kommt, denn dafür wird schon lang gespart :)


Erlaube mir eine Zwischenbemerkung:
die Verbrauchsangabe 1 bis 2 Liter/100 km besagt gar nichts, solange nicht der elektrische Verbrauch auch angegeben wird. Manche in unserem Ampera-Forum kommen mit 0,1 l / 100 km aus!!! Die Pendeln eben mit der elektrischen Reichweite - meinetwegen mit 130 oder 160 km/h, und die 0,1 l /100 km kommen von der automatischen Motorwartung (der Bordcomputer weiß, wann das Motoröl ranzig oder der Benzinvorrat alt werden könnten und lässt den Motor mal warmlaufen (meist ohne dass man es merkt, außer dass er vorher fragt, ob man es etwas vertagen will, weil man z.B. gerade in einer Ortschaft fährt :!: ).
Ganz große Klasse - der Ampera!
Gruß
von Gestern (der seinen derzeit in gute Hände abgeben würde)
Erstauto: Smart ed mit E-Kennzeichen.
Zweitauto für Urlaube ist noch Diesel.
Benutzeravatar
vonGestern
 
Beiträge: 139
Registriert: Di 18. Sep 2012, 15:24
Wohnort: Rosenheim

Anzeige

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon Poweredbyplants » Mo 18. Jan 2016, 18:11

vonGestern hat geschrieben:
Poweredbyplants hat geschrieben:
....
Wenn das mit den 1 bis 2 L /100 km tatsächlich stimmt, kann man sich das ja nochmal überlegen. Ich suche sowieso nur ein Auto zur Überbrückung bis das Model 3 von Tesla kommt, denn dafür wird schon lang gespart :)


Erlaube mir eine Zwischenbemerkung:
die Verbrauchsangabe 1 bis 2 Liter/100 km besagt gar nichts, solange nicht der elektrische Verbrauch auch angegeben wird. Manche in unserem Ampera-Forum kommen mit 0,1 l / 100 km aus!!! Die Pendeln eben mit der elektrischen Reichweite - meinetwegen mit 130 oder 160 km/h, und die 0,1 l /100 km kommen von der automatischen Motorwartung (der Bordcomputer weiß, wann das Motoröl ranzig oder der Benzinvorrat alt werden könnten und lässt den Motor mal warmlaufen (meist ohne dass man es merkt, außer dass er vorher fragt, ob man es etwas vertagen will, weil man z.B. gerade in einer Ortschaft fährt :!: ).
Ganz große Klasse - der Ampera!
Gruß
von Gestern (der seinen derzeit in gute Hände abgeben würde)


Wenn ich 60-80 km rein elektrisch fahre und dann 20 km mit Benzin ist es kein Wunder das die L Angaben so niedrig ausfallen.
Ich will wissen was der Ampera im reinen Benzinmodus verbraucht. Gerade habe ich einen auf dem Gebrauchtwagenmarkt gefunden: https://www.dbautohaus-cloppenburg.de/g ... d1a7def386
Ampera Erfahrene sind hier jetzt gefragt: Ist der empfehlenswert?
Ich sollte demnächst eine Testfahrt machen um mir einen Eindruck zu verschaffen!
02/2016: Opel Ampera, schneeweiß, MY2013
Benutzeravatar
Poweredbyplants
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 08:04

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon xado1 » Mo 18. Jan 2016, 18:15

Poweredbyplants hat geschrieben:
vonGestern hat geschrieben:
Poweredbyplants hat geschrieben:
....
Wenn das mit den 1 bis 2 L /100 km tatsächlich stimmt, kann man sich das ja nochmal überlegen. Ich suche sowieso nur ein Auto zur Überbrückung bis das Model 3 von Tesla kommt, denn dafür wird schon lang gespart :)


Erlaube mir eine Zwischenbemerkung:
die Verbrauchsangabe 1 bis 2 Liter/100 km besagt gar nichts, solange nicht der elektrische Verbrauch auch angegeben wird. Manche in unserem Ampera-Forum kommen mit 0,1 l / 100 km aus!!! Die Pendeln eben mit der elektrischen Reichweite - meinetwegen mit 130 oder 160 km/h, und die 0,1 l /100 km kommen von der automatischen Motorwartung (der Bordcomputer weiß, wann das Motoröl ranzig oder der Benzinvorrat alt werden könnten und lässt den Motor mal warmlaufen (meist ohne dass man es merkt, außer dass er vorher fragt, ob man es etwas vertagen will, weil man z.B. gerade in einer Ortschaft fährt :!: ).
Ganz große Klasse - der Ampera!
Gruß
von Gestern (der seinen derzeit in gute Hände abgeben würde)


Wenn ich 60-80 km rein elektrisch fahre und dann 20 km mit Benzin ist es kein Wunder das die L Angaben so niedrig ausfallen.
Ich will wissen was der Ampera im reinen Benzinmodus verbraucht. Gerade habe ich einen auf dem Gebrauchtwagenmarkt gefunden: https://www.dbautohaus-cloppenburg.de/g ... d1a7def386
Ampera Erfahrene sind hier jetzt gefragt: Ist der empfehlenswert?
Ich sollte demnächst eine Testfahrt machen um mir einen Eindruck zu verschaffen!


6-7 liter
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon bash_m » Mo 18. Jan 2016, 18:51

xado1 hat geschrieben:

6-7 liter


Aja :geek:

Meine Erfahrung:
Strecke: 300km, Winter, +2°C Aussentemperatur. Akku voll bei Start.
Autobahn, wo es ging, Tempomat 130.
Verbrauch am Ende: 5,7L/100km +die aufgebrauchten 10kWh vom Anfang.
Opel Ampera | Tesla Model ≡ reserviert
Photovoltaikanlage: 9,9kWp
bash_m
 
Beiträge: 181
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 12:29

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon mcb » Mo 18. Jan 2016, 19:27

bash_m hat geschrieben:
xado1 hat geschrieben:

6-7 liter


Aja :geek:

Meine Erfahrung:
Strecke: 300km, Winter, +2°C Aussentemperatur. Akku voll bei Start.
Autobahn, wo es ging, Tempomat 130.
Verbrauch am Ende: 5,7L/100km +die aufgebrauchten 10kWh vom Anfang.


Und wenn er da 400km draus macht passt das doch mit 6-(7)Liter auf 100km... :mrgreen:

PS: Ich finde den Ampera/Volt auch interessant, aber da wir 5 Personen sind war er als 4 Sitzer gleich am Anfang der "Suche" raus.
cu Marco
Seit 29.09.2015 mit Kia Soul im Titangraumet. und allen Extras :mrgreen:
Bestellt 30.7.15, zugelassen 29.9.15 mit ne'm E
Verbrauch: 14,6-22,1 kWh/100km laut BC
Benutzeravatar
mcb
 
Beiträge: 252
Registriert: Di 10. Mär 2015, 21:12
Wohnort: 99439

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon MarkusD » Mo 18. Jan 2016, 19:29

Verbrauch im reinen Verbrennerbetrieb pro 100km:
bei 95km/h: 5-5.5l
bei 130km/h: 6.5l
bei "Rechts ist Gas und wer bremst, verliert": 7-8l (ich habe das mal über 400km ausprobiert, Forchheim - Köln in 3 Stunden 20 Minuten unter der Woche vormittags)

Das sind meine selbst erfahrenen Erfahrungswerte.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon xado1 » Mo 18. Jan 2016, 19:32

sagte ich doch 6-7 liter.was für ein großes auto ein super wert ist
es gibt leute ,die fahren 160km mit dem leaf,es gibt auch weche die schaffen nur 100km
ich kam noch nie weiter als 130km.
ich will mit einem auto fahren,nicht schleichen
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4013
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon ChrisZero » Mo 18. Jan 2016, 20:35

@poweredbyplants: Ich finde diese Fragerei nach Verbrauch im " reinen Spritbetrieb"von dir sehr lustig, da das bei einem Fahrzeug, das üblicherweise IMMER morgens mit vollem Akku losgefahren wird, in der praxis nie vorkommen wird.
Das scheinst du nicht zu verstehen....
Gerade beim Ampera kannst du ruhig mal das volle elektrische Drehmoment des Motors abrufen, ohne dass der Verbrenner gleich losheult - der springt erst an, nachdem der Akku leergefahrenem wurde und schreibt im BC jeden Liter und jede kWh mit und zeigt dir das dann auch pro Strecke und im Lebensdauerverbrauch an.
und auch wenn der Akku leer ist, stirbt der Verbrenner bei Bergabfahrt und Bremsmanövern ab und rekuperiert die gewonnene Energie, die dann gleich wieder Verfahren wird und das neuerliche Anspringen des Verbrenners wieder hinauszögert.
so wird dermassen sparsam mit dem Sprit umgegangen, dass es im Bereich der fernreise- und alltagstauglichen Fahrzeuge schwer ist, den Volt/Ampera im Verbrauch zu schlagen.

Gruss Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon micky4 » Mo 18. Jan 2016, 22:55

Poweredbyplants hat geschrieben:
... Gerade habe ich einen auf dem Gebrauchtwagenmarkt gefunden: https://www.dbautohaus-cloppenburg.de/g ... d1a7def386
Ampera Erfahrene sind hier jetzt gefragt: Ist der empfehlenswert?
Ich sollte demnächst eine Testfahrt machen um mir einen Eindruck zu verschaffen!

Also ich würde eher die 2013er Modelle nehmen, wobei du dass Modelljahr am "DU" der VIN erkennst, 2012er haben "CU".
2013er Modelle haben erstens eine etwas höhere Batteriekapazität (ist zwar mit +0,5kWh nur wenig, aber immerhin) und es gibt zusätzliche Einstellmöglichkeiten, wann der REX bei Minus-Temperaturen "mithilft" (da gibt es nämlich so eine "spezielle" Zusatzfunktion, die man bei den 2012er Modellen nicht regulieren kann).
PS: Immer nach der VIN fragen, auch einer mit Erstzulassung 2013 kann ein altes 2012er-Modell sein ...
Liebe Grüße, Michael ! (begeisteter Ampera-Fahrer)
Benutzeravatar
micky4
 
Beiträge: 538
Registriert: Di 12. Mär 2013, 21:58
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Opel Ampera kaufen?

Beitragvon Cyberjack » Di 19. Jan 2016, 09:41

Es gibt sogar 2014er EZ die noch 2012er Modelle sind! Am besten erkennt man es an der geänderten Mittelkonsole hinten, bzw. am Navi OHNE Festplatte. Nur dieses bekommt noch evtl. Kartenupdates. Das Festplattennavi (< 2013) bekommt definitiv keine neuen Karten mehr.

Weiters immer auf vollständige Wartung (mit Belegen) und ein vollständiges Serviceheft, gerade auch im Hinblick auf die 8-jährige HV-Garantie, achten. Und, Achtung! Hier gibt es je nach Modelljahr nur eine 8-jährige Batteriegarantie ODER 8 Jahre auf Batterie UND HV-Komponenten (u.a. auch im Antrieb)! Garantiebedingungen sind immer ans Fahrzeug gekoppelt (VIN bezogen).

Als Gebrauchter würde für mich nur ein Ampera mit Modelljahr neuer als 2013, Intellilink Navi und vollständiger HV-Garantie machen.
Ein Ampera mit "nur Batteriegarantie", kann u.U. eine teure Reparatur des Motorlagers im Antriebsmotor B nach sich ziehen, die dann mal schon 2k€+ kosten kann.

M.
--
Opel Ampera Mod 2012A
Cyberjack
 
Beiträge: 97
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 22:27
Wohnort: Vorarlberg / Bodensee

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast