Kaufgründe für einen Opel Ampera

Alles zum Opel Ampera

Re: Kaufgründe für einen Opel Ampera

Beitragvon Gerald » Fr 1. Aug 2014, 08:33

MarkusD hat geschrieben:
Sehr dünnes Netz von autorisierten Werkstätten, die ihn warten dürfen ... das wird's sein.


Ja, in Bayern anscheinend nur 1 Händler in München. Wenn der aufhört, dann würde ich blöd dastehen. :?
Preislich ist das Angebot schon sehr interessant.

4000km in 3 Jahren könnte evtl. auch nicht ein Vorteil sein. Da müsste man mit vollen Akku die elektrische Reichweite testen.
Interessant auch, ob überhaupt mal eine Inspektion durchgeführt wurde (Ölwechsel).
Wenn er nicht so weit weg von mir wäre, würde ich hinfahren.

Anderseits muss ich auch ehrlich sagen, dass die Versicherungseinstufung schon unglaublich hoch ist.
Schwierig.

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 497
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Anzeige

Re: AW: Kaufgründe für einen Opel Ampera

Beitragvon Karlsson » Fr 1. Aug 2014, 11:36

Gerald hat geschrieben:
4000km in 3 Jahren könnte evtl. auch nicht ein Vorteil sein. Da müsste man mit vollen Akku die elektrische Reichweite testen.

Bin mir nicht sicher, ob die überhaupt abnimmt, wenn der Akku nachlässt.
Er nutzt ja nur ca 10 von 16 kWh. Wenn der Akku nun nur noch 15 hat, nutzt er vielleicht weiterhin 10 davon.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12663
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Kaufgründe für einen Opel Ampera

Beitragvon ChrisZero » Sa 2. Aug 2014, 00:14

Und zum Thema Ölwechsel...wenn der Lebensdauerverbrauch niedrig ist, könnte es durchaus sein, dass noch kein Ölwechsel nötig war.
Kann man bei dem Fahrzeug aber sehr gut im Bordcomputer nachsehen. Da wird die Ölgüte in Prozenten runtergezählt.

LG Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Kaufgründe für einen Opel Ampera

Beitragvon April2015 » Di 18. Nov 2014, 03:18

Wenn man ein Elektroauto sucht mit dem man auch mal ans Mittelmeer fahren kann ist man beim Ampera genau richtig.
Wenn man auf der Autobahn auch mal mit 160 km/h längere Strecken fahren möchte sollte man Ampera kaufen.
Er fährt mit Range-Extender weiter, sparsamer und schneller als der i3. Rein elektrisch fährt er fast so gut wie Tesla oder i3.
Er hat mehr Ladevolumen als die meisten anderen.
April2015
 
Beiträge: 149
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 18:48

Re: Kaufgründe für einen Opel Ampera

Beitragvon Rudi L. » Di 18. Nov 2014, 08:59

Was ist eigentlich mit einem Nachfolger?
Rudi L.
 

Re: Kaufgründe für einen Opel Ampera

Beitragvon Cyberjack » Di 18. Nov 2014, 09:23

Den gibt es nur noch in den USA, weil sich GM beim Vermarkten des Ampera allzu dämlich angestellt hat.
Was in Europa nach 2015 als Ersatz für Volt/Ampera kommt ist noch spekulativ.

Da ist alles drin von BEV auf Spark Basis, bis zum PHEV auf Cruze/Astra Basis.

M.
--
Opel Ampera Mod 2012A
Cyberjack
 
Beiträge: 97
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 22:27
Wohnort: Vorarlberg / Bodensee

Re: Kaufgründe für einen Opel Ampera

Beitragvon ChrisZero » Di 18. Nov 2014, 22:57

4 Dinge, die ich innerhalb der letzten 30 Monate gekauft habe, die mir wirklich Freude machen und auf die ich stolz bin:

In der Reihenfolge meiner Begeisterung darüber :P
Volt
Photovoltaik
C-Zero
Tesla-Aktien

Gruß Chris

Die Aktien werden evtl. demnächst in was handfestes getauscht werden, das auch Tesla heisst und dann vermutlich den ersten Platz in meinem persönlichen Begeisterungs-Ranking erklimmen wird :D
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Kaufgründe für einen Opel Ampera

Beitragvon B.Jas » Fr 21. Nov 2014, 15:20

Der Leasing-Vertrag läuft nächstes Jahr aus.
Und ich wette wir bekommen wieder einen Ampera, denn der ist (meiner Meinung nach) im Moment noch alternativlos, mit Einschränkung in Richtung Tesla (wegen dem Preis).
Ansonsten volle Zustimmung für April2015 (wer auch immer sich dahinter verbirgt).

Wenn bloß nicht der Motor wäre! :roll:

Bis auf Weiteres
B.Jas
B.Jas
 
Beiträge: 10
Registriert: So 26. Okt 2014, 10:28

Re: Kaufgründe für einen Opel Ampera

Beitragvon axlk69 » Fr 21. Nov 2014, 15:57

Ich bin ja jetzt auch schon seit 2000 km Amperist und darf mich dem Vorredner anschließen!
Der Ampera ist quasi ein Universalgenie!
Auch in der Fahrweise ist er dem Tesla näher, als irgendein anderes, den Tesla selbst natürlich ausgenommen :lol: ,Elektroauto!
Für mich wäre ein Hauch mehr Akku und damit verbundene Elektrische Reichweite fein gewesen, insgesamt sehe ich das Produkt Ampera aber heute als sinnvolles Brückenprodukt, bis die Wirtschaft sich endlich entschließt EVs mit ausreichnder Reichweite anzubieten!
Ich bin nach wie vor kein Freund des Verbrenners an Bord aber im Moment anhand der sonstigen Auswahl, ist er wohl das kleinere Übel!
Dem System Ampera gehört sicher nicht die Zukunft, er ist aber jedenfalls ein Elektroauto!

Und zwar ein sehr taugliches! Wer täglich Reichweiten benötigt, die andere EVs an Ihrem Limit haben, ist hier besser bedient! Trotzdem hoffe ich, dass mein nächstes Auto wieder auf einen Range extender verzichten kann!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Kaufgründe für einen Opel Ampera

Beitragvon micky4 » Sa 22. Nov 2014, 09:17

Ich hatte diese Woche wieder so ein typisches Erlebnis. Nach einigen Erledigungen und 75km Fahrt fuhr ich für einen Termin in die nebenanliegende Tiefgarage mit Ladestationen und 5 Parkplätzen. Alle waren von Verbrennern besetzt. Was soll ich machen (Elektrische Restreichweite 3km) ? In zweiter Spur parken, anstecken und TelNr hinterlassen ? Garage ist breit genug, aber ich könnte nicht so schnell aus dem Meeting raus, wenn wer wegfahren will. Nächste Ladestation ist 3km entfernt, da komme ich dann zum Treffen zu spät ...
Das sind meine typischen Situationen, wo ich dann froh bin, ein "Backup-System" an Board zu haben, blockierte oder kaputte Ladestationen.
Liebe Grüße, Michael ! (begeisteter Ampera-Fahrer)
Benutzeravatar
micky4
 
Beiträge: 538
Registriert: Di 12. Mär 2013, 21:58
Wohnort: Wien, Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast