Verfügbarkeit, Bestellung und Lieferung AMPERAe

Re: Verfügbarkeit, Bestellung und Lieferung AMPERAe

Beitragvon harlem24 » Sa 11. Feb 2017, 19:13

Wahrscheinlich weil LG nicht in der Lage ist, die Teile des Wagens, die sie herstellen, so ca. 50%, zeitnah und in Stückzahlen zu liefern?
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2895
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

Re: Verfügbarkeit, Bestellung und Lieferung AMPERAe

Beitragvon hachi » Sa 11. Feb 2017, 19:55

Karlsson hat geschrieben:
Die produzieren nur eine Schicht??? Warum nicht 3 Schichten/7 Tage?
Das Auto wird doch einen positiven Deckungsbeitrag haben, was macht das für einen Sinn, da die Entwicklungskosten auf unnötig wenig Fahrzeuge umzulegen?
Den Daten nach dürften die doch überhaupt keine Probleme haben, alle Fahrzeuge an den Mann zu bringen.
Oder sind nicht genügend Akkus verfügbar?

harlem24 hat geschrieben:
Wahrscheinlich weil LG nicht in der Lage ist, die Teile des Wagens, die sie herstellen, so ca. 50%, zeitnah und in Stückzahlen zu liefern?


Weil es die ÖL-Lobby ist? Die machen mit E-Autos um Welten weniger Gewinn als mit Verbrennen, deshalb wird der Verkauf so lang hinaus gezögert wie nur möglich..
hachi
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 20. Okt 2016, 17:40
Wohnort: 5020

positiver Kurzbericht im TV

Beitragvon Rita » So 12. Feb 2017, 17:36

vor ein paar Minuten war in der Autosendung auf VOX ein kurzer Test mit dem Ampera-e

fiel recht positiv aus... nach 158 gefahrenen Kilometern (leerfahren durften sie das Vorserienfahrzeug nicht) noch gute 160km im Acku laut Bordcomputer (der mitgefahrene Tesla vom Fernsehteam (warscheinlich gut vollgepackt) hatte nur noch 118km Reichweite übrig...

Rita

und ich will immer noch den Vivaro mit Ampera Technik haben
Rita
 
Beiträge: 223
Registriert: Do 22. Sep 2016, 12:42

Re: positiver Kurzbericht im TV

Beitragvon mcb » So 12. Feb 2017, 18:27

Rita hat geschrieben:
vor ein paar Minuten war in der Autosendung auf VOX ein kurzer Test mit dem Ampera-e

fiel recht positiv aus... nach 158 gefahrenen Kilometern (leerfahren durften sie das Vorserienfahrzeug nicht) noch gute 160km im Acku laut Bordcomputer (der mitgefahrene Tesla vom Fernsehteam (warscheinlich gut vollgepackt) hatte nur noch 118km Reichweite übrig...

Rita

und ich will immer noch den Vivaro mit Ampera Technik haben


Meine Frau sicher auch, sie fährt Vivaro L2H1 und will nix anderes. ;)
cu Marco
Seit 29.09.2015 mit Kia Soul im Titangraumet. und allen Extras :mrgreen:
Bestellt 30.7.15, zugelassen 29.9.15 mit ne'm E
Verbrauch: 14,6-22,1 kWh/100km laut BC
Benutzeravatar
mcb
 
Beiträge: 254
Registriert: Di 10. Mär 2015, 21:12
Wohnort: 99439

Re: Verfügbarkeit, Bestellung und Lieferung AMPERAe

Beitragvon 150kW » So 12. Feb 2017, 21:00

Karlsson hat geschrieben:
Das Auto wird doch einen positiven Deckungsbeitrag haben,..
Da hab ich weiterhin meine Zweifel.
150kW
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: Verfügbarkeit, Bestellung und Lieferung AMPERAe

Beitragvon Karlsson » Mo 13. Feb 2017, 00:06

Ich nicht. Ich glaube nicht, dass auch nur ein einziges Auto gebaut wird, wo der Konzern besser dastünde wennn er es nicht bauen würde.
Nur verrechnet mit den Entwicklungskosten kann das natürlich ganz anders aussehen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Verfügbarkeit, Bestellung und Lieferung AMPERAe

Beitragvon Blue shadow » Mo 13. Feb 2017, 09:55

In konzernen wie daimler stecken ja genug petroldollar...

China kann, ohne eigene ölwirtschaft quoten einführen...smog kohle ..grössere stückzahl

Norwegen pushed massiv, weil genug regen fällt...und sie damit mehr ölexportieren können

Wie geschnitten brot verkaufen sie sich nicht, deshalb auch die neuen dienstleistungen bei allen, mobilität ändert sich.

Mir scheint die taktik bei allen ausser tesla....je langsamer desto eher gewinn..eine ölkrise und die karten werden neu gemischt
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2668
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Verfügbarkeit, Bestellung und Lieferung AMPERAe

Beitragvon Super-E » Mo 13. Feb 2017, 17:00

Karlsson hat geschrieben:
Ich nicht. Ich glaube nicht, dass auch nur ein einziges Auto gebaut wird, wo der Konzern besser dastünde wennn er es nicht bauen würde.


Das stimmt sicherlich so, nur ist es nicht gesagt, dass das "besser dastehen" eben der Gewinn ist. Zum Beispiel koketiert FIAT damit pro 500e 50k$ draufzuzahlen, aber sie müssen es in Kalifornien eben anbieten.

Wenn einen Regularien, Flottenverbräuche, oder auch nur das Image dazu zwingen, kann dies der nötige business case sein. Gerade beim Ampera kann ich mir das gut vorstellen. Als Cheverolet mit der Auslegung angefangen hat, war die Rahmenspezifikation für das Model3 schon bekannt (natürlich nicht das Design). Man wollte diesmal ein Fahrzeug haben, mit dem man notfalls konkurrieren kann, falls TESLA nicht pleite geht und sich die erneuten Peinlichkeiten ersparen wieder nichts vergleichbares zu haben. Es bringt einem weiterhin auch nichts ein nicht verkaufbares Feigenblatt zu haben, wenn man es in Stückzahlen verkaufen muss, damit die Flottenverbräuche eingehalten werden. Also baut man ein tolles Auto, dass jeder haben will, so dass man es auch garantiert verkaufen kann. Der Absatz wird dann durch die beschränkte Produktionskapazität geregelt.
Gehen wir davon aus der Deckungsbeitrag ist positiv, aber die Marge ist grottig. Also versucht man wenn möglich andere Fahrzeuge zu verkaufen, bei denen die Marge besser ist. Kennt man ja auch von anderen Herstellern, dass man im Autohaus dann zu Verbrennermodellen überredet werden soll. Den Absatz regelt man einfach über das Angebot.
Hat auch den schicken Nebeneffekt, dass man einen höheren Preis verlangen kann. Die Hersteller haben bestimmt genaue Modelle welchen Anbsatz sie bei welchem Preis erwarten. Je kleiner der zu erreichende Absatz, desto höher der Basispreis. Sollten die Absätze hinter den Erwartungen zurück bleiben kann man ja immer noch eine "Innovationsprämie" oder sowas ausrufen...
Weiterhin glaube ich auch immer noch, dass GM mit dem Ampera TESLA dazu bringen wollte sich zu übernehmen. So wie es aussieht wird TESLA aber in der Basisversion einen kleineren Akku verbauen als beim Ampera
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1259
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Verfügbarkeit, Bestellung und Lieferung AMPERAe

Beitragvon Gambiter » Di 14. Feb 2017, 07:41

...und was hat das alles mit dem Thema hier zu tun??
Benutzeravatar
Gambiter
 
Beiträge: 313
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 07:28
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Verfügbarkeit, Bestellung und Lieferung AMPERAe

Beitragvon hachi » Di 14. Feb 2017, 09:26

Relativ wenig ...

Zudem ist die Akku Kapazität egal, womöglich verbraucht der Tesla 3 ja weniger als der AmperaE.
hachi
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 20. Okt 2016, 17:40
Wohnort: 5020

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste