Sollte man den Ampera-E jetzt noch kaufen, falls möglich?

Re: Sollte man den Ampera-E jetzt noch kaufen, falls möglich

Beitragvon sigma2 » Mo 25. Dez 2017, 11:16

Ich würde ihn nicht mehr kaufen und stattdessen auf den Hyundai Kona electric warten. Dieser hat, so wie es aussieht, fast den gleichen Antriebsstrang und einen 64 kWh Akku von LG Chem, wie der Opel Ampera-E. Markteinführung soll Juli 2018 sein. Ich fahre zur Zeit einen Ioniq electric und bin sehr zufrieden.
Zuletzt geändert von sigma2 am Mi 27. Dez 2017, 01:43, insgesamt 1-mal geändert.
Hyundai Ioniq electric
VW Passat B8
sigma2
 
Beiträge: 113
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 08:29
Wohnort: Oberwil

Anzeige

Re: Sollte man den Ampera-E jetzt noch kaufen, falls möglich

Beitragvon TomTomZoe » Mo 25. Dez 2017, 23:17

Liebe Hyundai Entwickler, bitte baut nicht denselben LG Akku beim Kona ein :? , so wie wir 2/3 dieser Zellen davon schon im Zoe ZE40 kennen. Dort ist das Kaltladeverhalten echt verbesserungsfähig. Der Kona hat was besseres verdient.
Ok, der Ampera-e auch :D
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2359
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: Sollte man den Ampera-E jetzt noch kaufen, falls möglich

Beitragvon most » Di 26. Dez 2017, 09:36

sigma2 hat geschrieben:
...und auch den 64 kWh Akku von LG, wie der Opel Ampera-E.


Wo hast du verläßlich her, daß der AmpE einen 64kWh Akku hat? Ich gehe bei 288 Zellen gemäß dieser Quelle von 68,42kWh aus.
Beim Kona hingegen wird von 64kWh gesprochen - aber das ist sicher Netto gemeint!
Demnach so nicht vergleichbar.
Benutzeravatar
most
 
Beiträge: 539
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 10:47
Wohnort: Hannover

Re: Sollte man den Ampera-E jetzt noch kaufen, falls möglich

Beitragvon sigma2 » Mi 27. Dez 2017, 01:42

Ich meinte den Motor, welcher der gleiche wie im Apmera-E ist. Ich habe das etwas unglücklich geschrieben und inzwischen korrigiert. Der 64 kWh Akku des Hyundai Kona soll auch von LG Chem stammen.
Hyundai Ioniq electric
VW Passat B8
sigma2
 
Beiträge: 113
Registriert: Mi 1. Mai 2013, 08:29
Wohnort: Oberwil

Re: Sollte man den Ampera-E jetzt noch kaufen, falls möglich

Beitragvon mdm1266 » Mi 27. Dez 2017, 15:38

Asteroid hat geschrieben:
In Schweizer Konfigurator sind die neue Preise aufgeschaltet (deutlich teurer!), die Preisliste ist aber noch die alte aus Mai 17.

http://de.opel.ch/fahrzeuge/opel-auswahl/personenwagen/ampera-e/konfigurator.html#compare-trim

An der Ausstattung bewegt sich auch was, so auf die Schnelle habe ich gesehen dass die Vogelsicht-Kameras bestellbar sind.


Wie befürchtet haben sich die Preise um Fr. 5'000 erhöht.
Neu gibt es zwei Austattungsvarianten:

Ampera-e Basis, neu ab Fr. 46'900 statt Fr. 41'900
Ampera-e Excellence ab Fr. 52'700
Benutzeravatar
mdm1266
 
Beiträge: 901
Registriert: Di 5. Dez 2017, 21:14
Wohnort: Luzern, Schweiz

Re: Sollte man den Ampera-E jetzt noch kaufen, falls möglich

Beitragvon TomTomZoe » Mi 27. Dez 2017, 20:02

Oh :o, es gibt in der Schweiz ja auch Agenten so wie in D
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2359
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: Sollte man den Ampera-E jetzt noch kaufen, falls möglich

Beitragvon mdm1266 » Mi 27. Dez 2017, 20:47

TomTomZoe hat geschrieben:
Oh :o, es gibt in der Schweiz ja auch Agenten so wie in D


Ja, es gibt 20 Opel-Händler (Agenten) in der Schweiz, welche den Opel Ampera-e verkaufen dürfen.
Benutzeravatar
mdm1266
 
Beiträge: 901
Registriert: Di 5. Dez 2017, 21:14
Wohnort: Luzern, Schweiz

Re: Sollte man den Ampera-E jetzt noch kaufen, falls möglich

Beitragvon Asteroid » Do 28. Dez 2017, 00:22

mdm1266 hat geschrieben:
Ja, es gibt 20 Opel-Händler (Agenten) in der Schweiz, welche den Opel Ampera-e verkaufen dürfen.

Es gibt auch Händler welche nicht auf der 20er Liste stehen und trotzdem der Ampera-e verkaufen. Diese beziehen die Autos aus einem der 20 offizielle Händler
Asteroid
 
Beiträge: 39
Registriert: Di 30. Sep 2014, 23:53

Re: Sollte man den Ampera-E jetzt noch kaufen, falls möglich

Beitragvon sabter » Fr 2. Feb 2018, 17:11

Mein Opelhändler (Verkaufsleiter!) hat mit heute erzählt, dass alle nach D gelieferten Ampera-e zurück nach USA gegangen sind.
Und dass man auch keinen kaufen konnte.
Auf meinen Einwand, dass durchaus ein paar verkauft wurden, meinte er, dass müssen wohl alte Amperas gewesen sein.

Also schaut genau, was ihr da gekauft habt!!

Ich weiß jedenfalls, wen ich NICHT nach einem neuen Auto fragen werde.
Ex-Leaf-Fahrer /4 Jahre
Ioniq seit 05/2017
sabter
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 17:22

Re: Sollte man den Ampera-E jetzt noch kaufen, falls möglich

Beitragvon TeeKay » Fr 2. Feb 2018, 17:22

Warum sollten die zurück in die USA gehen? Die können dort damit gar nichts anfangen. Und wo kommen die 220 BAFA-geförderten her? Im Übrigen wurde gerade die alten nicht verkauft - das sind die unverkäuflichen Vorführer.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12116
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste