OPEL verbietet Kauf von AMPERA-E

Re: OPEL verbietet Kauf von AMPERA-E

Beitragvon zitic » Mi 8. Nov 2017, 21:39

Das wird die jetzigen Verträge in D nicht betreffen. Um jetzt 500.000 € noch schnell zu verdienen? Und min. die Hälfte springt wieder ab. Die wollen sie so schnell wie möglich los werden, das Thema abschreiben und dann in eine PSA-Zukunft schauen. Norwegen ist ja ein besonderer Markt, bei dem die neuen GM-Konditionen noch was reißen können. Die sind ja der Grund für den Preisaufschlag. Den gibt es für die deutschen Altmodelle ja nicht.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Anzeige

Re: OPEL verbietet Kauf von AMPERA-E

Beitragvon TomTomZoe » Mi 8. Nov 2017, 21:45

TomTomZoe hat geschrieben:
Opel könnte ja auf die Idee kommen und die Auslieferung der 100 Ampera-e bis März 2018 zurückhalten, dann könnten Sie den ersten 100 Käufern den höheren Preis präsentieren und ihnen bei Bedarf den Rücktritt vom Kaufvertrag ermöglichen :evil:.

Verschwörungstheorie ;) : Die Fahrzeug von den Käufern die in D abgesprungen sind, werden dann in Norwegen gewinnbringender verkauft :roll:
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 47t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 09.02.2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1327
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Vorherige

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste