OPEL verbietet Kauf von AMPERA-E

Re: OPEL VERBIETET KAUF VON AMPERA-E

Beitragvon rolandk » So 10. Sep 2017, 12:53

Mr.Glint hat geschrieben:
Bei der Testfahrt konnte der Opel Ampera-e auf ganzer Linie überzeugen: ein ungewöhnlich großzügiges Raumgefühl bei kompakten Außenmaßen,


Die Begrifflichkeit "kompakte Außenmaße" gefällt mir :-)

Als ich den Ampere-E im Frühjahr in Brüssel auf der Messe gesehen habe, hatte ich eher ein DeJaVu-Erlebnis: Was unterscheidet diesen Wagen vom Zoe.... Also viel ist es nicht.
Es sei denn, der Wagen ist in den letzten Monaten noch etwas gewachsen.
Kann ich mir aber nicht so recht vorstellen.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Re: OPEL VERBIETET KAUF VON AMPERA-E

Beitragvon bm3 » So 10. Sep 2017, 14:38

150kW hat geschrieben:
... 2. gibt es sehr wohl reservierungsmöglichkeiten in der EU, nämlich in der Schweiz wie auch Österreich. Aber auch hier: Reservierung über den Importeur, nicht Audi Deutschland.


Ö. ist definitiv EU, Ch eher nicht.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5735
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: OPEL VERBIETET KAUF VON AMPERA-E

Beitragvon 150kW » So 10. Sep 2017, 20:40

Ähm ja, richtig :)
150kW
 
Beiträge: 1093
Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36

Re: OPEL VERBIETET KAUF VON AMPERA-E

Beitragvon samuelle » So 10. Sep 2017, 22:41

Mr.Glint hat geschrieben:
Wie viele andere auch, bin auch ich im Juni diesen Jahres dem Lockruf von Opel gefolgt und habe online einen Opel Ampera-e reserviert und dafür 1000,- Euro bezahlt. Damals hielt ich das für eine gute Investition – vergleichbar mit den 1000 Euro für die Reservierung eines Tesla Model 3.


Hallo Mr. Glint,

da sind wir in einer ähnlichen Situation, auch ich habe die Reservierungsgebühr einbezahlt. Dass die Rahmenbedingungen aber nicht "ideal" werden dürften, war mir damals schon halbwegs klar - war ja zur Zeit der Freischaltung der Reservierung schon überall (z.B. hier) zu lesen. Trotzdem habe ich es bewusst gewagt und nach der Probefahrt von einigen Wochen, würde ich den Ampera-e, zu akzeptablen Konditionen natürlich, durchaus leasen wollen. Einige Schönheitsfehler hat er, aber die habe ich bei allen zur Probe gefahrenen BEVs gefunden...

Mr.Glint hat geschrieben:
Umso härter traf mich die Ernüchterung bei nachfolgenden Gespräch mit dem Opel Verkaufsleiter…

Man kann den Opel Ampera-e in Deutschland nicht kaufen … niemals.

Opel-Adam möchte den Opel Ampera-e ausschließlich „verleasen“, wobei das kein „normales“ Leasing ist, weil ich am Ende der auf 3 Jahre fixierten Laufzeit, mit einer maximalen Jahreskilometerlaufleitung von 10.000km (eine Deckelung, die für einen beworbenen „Hauptwagen“ – nicht „Zweitwagen“ – schon ziemlich gering ist) und mit einer monatlichen „Leasingrate“ von etwa 650 Euro, das Fahrzeug an Opel-Adam zurückgeben werden muss. Ich kann das Auto also am Ende der Laufzeit nicht mit einer Restwertzahlung aus dem Leasing „herauskaufen“.


Diese Info von Dir ist interessant, allerdings überraschen mich zwei Punkte: 1. Max. 10.000 km p.a. - das wäre mir deutlich zu wenig und zweitens die 650 EUR p.m. (dazu gab es im Forum mal eine Aussage, glaube ich, aber es gab auch schon andere Zahlen, auch mit Verweis auf Opel).

Daher meine Frage: Mit wem genau hast Du gesprochen bzw. gibt es die Aussagen "offiziell" und schriftlich von Opel?
Falls nein, würde ich erst mal noch abwarten: Es wird viel behauptet und vermutet, evtl. ist das auch heute noch bei Opel der Wissensstand, aber relevant ist doch nur, was wir dann tatsächlich angeboten bekommen - und da habe ich noch nichts bekommen.
Übrigens bin ich super gespannt, wenn es hier erste (belegte) Angebotsdaten gibt... dann muss Opel Farbe bekennen...

Daher meine Empfehlung: Relax, erst mal abwarten und erst aufregen, wenn man wirklich ein indiskutables Angebot bekommt - und dann gibt es in 2018 wieder mehr und vermutlich auch bessere Autos...

Mr.Glint hat geschrieben:
Ach ja: Man kann natürlich jederzeit von der Reservierung zurücktreten und erhält die 1000 Euro retour … abzüglich einer kleinen „Bearbeitungsgebühr“ von 38 Euro… ohne Worte.


Überrascht mich auch, ich dachte ich hätte auf der Webseite alles genau gelesen, aber diese Gebühr ist mir nicht aufgefallen.
Da würde ich auch entsprechend protestieren. Falls aber Opel dabei bleibt, würde ich Opel das Geld zahlen und ganz entspannt nie mehr Opel-Kunde werden.

Mr.Glint hat geschrieben:
Das alles sind Fakten, die inzwischen auch von der deutschen Opel-Zentrale bestätigt wurden.


Auch hier noch mal meine Bitte: Kannst Du uns die Mail/Auskunft schriftlich vorlegen und von wem ist sie?
So erscheint mir das etwas zu unsicher - bitte nicht falsch verstehen, aber ich bin da mittlerweile sehr vorsichtig...

Tja und was halte ich von der Firmenpolitik?
Schade um das Auto, schade um Opel, aber offenbar sind das die harten Bremsspuren der Übernahme durch PSA... Traurig...

Viele Grüße
Sascha
Ampera-e am 24.06.2017 reserviert, am 30.10.2017 in Nürnberg gekauft, am 10.11.17 Reservierung storniert (notwendig, da Showroom), am 15.11.17 Fahrzeugbrief abgeholt, am 17.11.17 zugelassen, am 21.11.2017 abgeholt...
samuelle
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 24. Jun 2017, 12:55

Re: OPEL VERBIETET KAUF VON AMPERA-E

Beitragvon Fluencemobil » Di 12. Sep 2017, 11:08

Die Aussagen nur Leasing ohne Kaufmöglichkeit danach, gibt es sicher auch schriftlich wenn man mag. Einfach anrufen und fragen bei Opel in Erfurt.

Steffen Hiller
Verkauf Neuwagen
0361/5540-137
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1621
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: OPEL VERBIETET KAUF VON AMPERA-E

Beitragvon Toumal » Mi 13. Sep 2017, 07:36

Gleichzeitig rechnet ein GM- Investor auf seekingalpha vor dass der Bolt in den USA ja nur 390 Dollar im Monat koste und das Model 3 ja so viel teurer sei, und gar kein Auto fuer die Masse.

Mich wuerde die Begruendung interessieren, oder ist das einfach tradition, so wie damals beim EV-1? Den konnte man ja auch nicht kaufen...
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1569
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: OPEL VERBIETET KAUF VON AMPERA-E

Beitragvon Blue shadow » Mi 13. Sep 2017, 13:40

Ich hatte gerade von nikki gehört, das sie in oregon 270 $ bei 36 monaten und 15.000 mi geleast hat..geschäftswagen

Für räder hat sie sogar ne ahk bekommen....q:transport evolved
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2653
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: OPEL VERBIETET KAUF VON AMPERA-E

Beitragvon Mr.Glint » Do 14. Sep 2017, 09:13

@Samuelle (bzw. Sascha):

Sowohl die 10.000km als maximale Jahreskilometerleistung für "Privat-Leaser", wie auch die 650/Monat (welche sich nur verringern wenn man eine Anzahlung leistet ... aber die finanzielle "Gesamtbelastung" über die 3 "Leasing-Jahre" bleibt ohnedies immer gleich) wurden mir telefonisch von Adam-Opel (die Supportline wollte das unbedingt wirklich NUR telefonisch abhandeln und mir keinesfalls schriftlich antworten) und letztlich doch noch schriftlich (per Mail) von Opel-Austria bestätigt.

Ja, die 38 Euro "Bearbeitungsgebühr" im Falle eines Stornos, die sich Opel "einbehalten" möchte, stoßen mir auch sauer auf ... werd ich aber sichr nicht auf sich beruhen lassen, denn zu keiner Zeit, also weder beim (Internet-) Reservieren mit den 1000 Euro, noch bei den diversen Antwort- & Bestätigungsmails, ist irgendwo etwas von einer möglichen "Bearbeitungsgebühr" im Falle des Rücktritts zu lesen.

Inzwischen konnte ich auch meinen lokalen Opel-Händler nochmals darauf ansprechen ... und auch er hat (natürlich höchst inoffiziell) von diesen Zahlen bzw. Einschränkungen aus Deutschland gehört, ist aber (was die firmeninterne Informationspolitik zum Ampera-e angeht) ohnedies "not amused" und meint "wir Österreicher sind halt nur die Stiefkinder"...

In diesem Sinne hoffe ich "auf die große Wende" ... oder auf genug Sitzfleisch um zB die E-Plus-Variante des neuen Leaf oder dgl. abzuwarten... mal sehen...

Schöne Grüße aus "Össi-Land",
Mr.Glint
Mr.Glint
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 23. Aug 2016, 20:28

Re: OPEL VERBIETET KAUF VON AMPERA-E

Beitragvon zuhörer » Do 14. Sep 2017, 20:36

Mich rief heute der Opel Händler an, bei dem ich vor ca. 2 Monaten eine Probefahrt *) gemacht hatte.
Sie hätten von Opel noch ein Fahrzeug "zugeteilt" bekommen und ob ich Interesse daran hätte. Nur Leasing möglich.

Ich habe dankend abgelehnt. - Schließlich bekomme ich am 28.11.2018 mein Model 3! 8-)

*) opel-ampera-e/goodbye-ampera-e-t24937-40.html#p559656
ORDER≡D
zuhörer
 
Beiträge: 310
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 16:18

Re: OPEL VERBIETET KAUF VON AMPERA-E

Beitragvon ClarkKent » Fr 15. Sep 2017, 07:33

Somit ist der Opel Ampera e die dreisteste Vaporware überhaupt. Bis dieser Wagen hierzulande auf den Markt kommt - falls überhaupt - gibts schon viel bessere Modelle von anderen Herstellern. Ich frage mich wirklich, wozu es Opel überhaupt noch gibt...

Im Prinzip könnte mir das ja egal sein, aber wegen dieser verflixten Firma und der ständigen Warterei habe ich viel zu spät auf den Ioniq umgeschwenkt - sonst würde ich schon längst elektrisch fahren. Opel ist für mich für alle Zeiten gestorben.
ClarkKent
 
Beiträge: 398
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste