Neuigkeiten zum Ampera e

Neuigkeiten zum Ampera e

Beitragvon Neckartalstromer » Sa 18. Mär 2017, 14:12

Liebe E - Mobilitäts - Fans, ich kann euch Neues berichten zum Ampera e.
Diese Woche waren in Rüsselsheim Schulungen für Verkäufer, ein Verkäufer, der daran teilgenommen hat, konnte mir einige neue Dinge berichten.
Für 2017 sind nur knapp 300 Fahrzeuge für Deutschland vorgesehen, dieses Jahr wird man das Fahrzeug definitiv nicht mehr bekommen können, frühestens nächsten Frühling. Allerdings werden die für Deutschland vorgesehenen Kontingente auch im nächsten Jahr noch sehr begrenzt sein, erst ab 2019 soll die Produktion für Deutschland deutlich gesteigert werden.
95 Prozent der Fahrzeuge sollen über Leasing an die Kunden gebracht werden, nur 5 Prozent sind per Kauf erhältlich.
In den nächsten Wochen soll das Fahrzeug bestellt werden können und über die Opel - Homepage konfiguriert werden können. Lieferzeit ungewiss, wenn es gut läuft ein Jahr, im schlechten Fall mehrere Jahre.

Dies wurde den Verkäufern auf der Schulung weiter gegeben, ich gebe den Inhalt des Gesprächs nur ganz neutral wieder.

Meine eigene Meinung dazu:

Letztendlich wurden die Leute mit den vielen tollen News ab September heiß gemacht, es wurde ein Technologievorsprung behauptet, der aber nicht erfüllt werden kann, weil das Fahrzeug nur für einige wenige Leute erhältlich sein wird.

Fazit: so wird Elektromobilität mit Sicherheit nicht massentauglich!!
Man muss sich auf jeden Fall auch bei der Konkurrenz umschauen und sollte sich nicht zu sehr nur auf den Ampera e versteifen, sonst ist man möglicherweise bitter enttäuscht!

Spaßeshalber habe ich gestern auch mal mehrere norwegische Opelhändler angeschrieben und nach dem Ampera e gefragt. Der eine schrieb, er dürfe das Fahrzeug nicht an Ausländer aus anderen Staaten verkaufen, im nächsten Autohaus hätte ich das Fahrzeug bestellen können, Liefertermin allerdings auch erst ab Sommer 2018. Also scheint es auch in Norwegen eine sehr lange Lieferzeit zu geben.
Vom Preis her kostet der Ampera e komplett ausgestattet inklusive Zoll und Mehrwertsteuer ca. 45000 Euro, wenn man ihn in Norwegen kauft. In Deutschland wird er vermutlich schon vielleicht 4 -5000 Euro billiger werden. Von dem her lohnt sich ein Import wirklich nicht.
Neckartalstromer
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 13:49

Anzeige

Re: Neuigkeiten zum Ampera e

Beitragvon biker4fun » Sa 18. Mär 2017, 14:17

Sorry für die Wortwahl: Opel echt ein Witz...
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1221
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Neuigkeiten zum Ampera e

Beitragvon umrath » Sa 18. Mär 2017, 14:45

"schlechter Scherz" - anders kann man das nicht nennen!
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2168
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Neuigkeiten zum Ampera e

Beitragvon STEN » Sa 18. Mär 2017, 14:58

Haben die Opel-Leute vielleicht noch technische Probleme, oder bekommen Sie
die notwendigen Liefermengen der Komponenten nicht ran?

Ansonsten wäre es markttechnisch sehr ungeschickt nicht jetzt schon einen Teil der mit dem Modell3
liebäugelnden Käuferschaft in ihr eigenes Lager zu holen.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2789
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Neuigkeiten zum Ampera e

Beitragvon Neckartalstromer » Sa 18. Mär 2017, 15:21

STEN hat geschrieben:
Haben die Opel-Leute vielleicht noch technische Probleme, oder bekommen Sie
die notwendigen Liefermengen der Komponenten nicht ran?

Ansonsten wäre es markttechnisch sehr ungeschickt nicht jetzt schon einen Teil der mit dem Modell3
liebäugelnden Käuferschaft in ihr eigenes Lager zu holen.


So wie ich den Verkäufer verstanden habe sind nicht Lieferschwierigkeiten von Komponenten das Problem sondern eine starke us-nachfrage. Es wurden nur geringe Stückzahlen geplant,weil man bei GM bzw.Opel nicht wusste,wie der chevy bolt bzw ampera e ankommt.das hat der Verkäufer gestern gesagt.

Ich denke dass man vermutlich leichter und schneller an das model 3 heran kommen wird als an den ampera e.
Neckartalstromer
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 13:49

Re: Neuigkeiten zum Ampera e

Beitragvon bm3 » Sa 18. Mär 2017, 15:44

Sowas in der Richtung zeichnete sich ja schon länger ab. Die Verantwortung für dieses Liefer-Debakel ab Fabrik ist wohl nicht bei Opel sondern bei GM zu suchen. Sowas kommt halt dann raus wenn man immer noch nicht richtig will und ein paar (viel zu wenige) "Alibi-Autos" produziert. Um dem Ganzen dann noch einen oben drauf zu setzen, möchte man jetzt 95% davon verleasen. 5% von 300 Autos für D. sind immerhin noch 15 ! kaufbare Autos ! Und das Jahr 2017 ist ja auch praktisch schon zu Ende, bald ist ja schon wieder Weihnachten,warten wir dann halt auf das was in 2018/2019/2020... kommt . :mrgreen: :wand:

VG:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5699
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Neuigkeiten zum Ampera e

Beitragvon Jogi » Sa 18. Mär 2017, 16:05

Neckartalstromer hat geschrieben:
Es wurden nur geringe Stückzahlen geplant,weil man bei GM bzw.Opel nicht wusste,wie der chevy bolt bzw ampera e ankommt.

Da hat man sich wohl wieder mal auf eine "wisssenschaftliche Marktstudie" verlassen... :roll:
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3188
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Neuigkeiten zum Ampera e

Beitragvon michaell » Sa 18. Mär 2017, 16:34

Hört sich nicht gut, oder sind das nun Rückzugsgefechte, weil die Lizenzgebühren zu hoch sind,
nach de Verkauf an PSA ?

Also warten bis bei der PSA Gruppe der E Baukasten fertig ist.

Bin nur froh, dass ich mir nun einen IONIQ bestellt habe :)
hat zwar keinen 60 KW accu, aber dafür kann man bestellen und wird auch ausgeliefert. :lol:
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Info (at) Solar-lamprecht.de
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1377
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Re: Neuigkeiten zum Ampera e

Beitragvon Greenhorn » Sa 18. Mär 2017, 16:54

Das liegt nur daran, dass hier ständig ein Dreiphasenlader gefordert wird.
Die müssen erst neu planen und sann umbauen.
Wenn ihr euch mit 3,6 kW zufrieden gegeben hättet, wären schon die ersten hier ;-)
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Neuigkeiten zum Ampera e

Beitragvon hotwire » Sa 18. Mär 2017, 17:43

Ja die bösen Kunden :P .
Die wollen immer nur die besseren 3~Lader, weil schnelleren Ladelösungen, als so ein toller Einphasen-Lader.
Wenn in Europa so ein komisches Dreiphasennetz gibt, ist das ja völlig überraschend das dieses auch genutzt werden soll. :twisted:
hotwire
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 09:07

Anzeige

Nächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste