Morgen gehts zu Opel ...

Re: Morgen gehts zu Opel ...

Beitragvon Helfried » Sa 17. Dez 2016, 15:05

mbrandhu hat geschrieben:
Elektroauto mit ausreichend Reichweite - und ich habe mir in den Kopf gesetzt einer der Pioniere sein zu wollen ;-)


Hihi, E-Pionier ist man bis 200 Kilometer, mit 400 Kilometer Reichweite bist du Warmduscher. :mrgreen: ;)
(Nur Spaß, nicht böse gemeint)
Helfried
 
Beiträge: 5225
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Anzeige

Re: Morgen gehts zu Opel ...

Beitragvon mbrandhu » Sa 17. Dez 2016, 15:15

Gerdi hat geschrieben:
Bei angeblichen 600 Autos musst Du aber viel tun um einen zu bekommen!

Stellt sich die Frage wie gefragt das Ding außerhalb der Elektrifizierten sein wird - und ein Großteil hier hat ja sicher schon ein E-Auto ;-)

Unabhängig davon, ich versuche mein bestes einen schnellstmöglich zu bekommen. Klappt es nicht - dann muss ich halt warten, hilft ja nix.

Helfried hat geschrieben:
Hihi, E-Pionier ist man bis 200 Kilometer, mit 400 Kilometer Reichweite bist du Warmduscher. :mrgreen: ;)
(Nur Spaß, nicht böse gemeint)

Nehme ich nicht böse, keine Sorge.

Bisher hat mein Prius einfach so einen guten Job gemacht dass es keinen Grund für mich gab, zuverlässig und sparsam. Die Reichweite bis dato erhältlicher Stromer war mir nicht ausreichend. Ich bin Pressefotograf und zum Teil 200km am Tag unterwegs, allerdings nicht mit einem "gemächlichen Fahrstil". Ein Auto von BMW (das btw. für mich einen absolut furchtbaren Innenraum hat, alles sieht aus als wäre es irgendwie zusammengestückelt) mit einer beworbenen (!) Praxisreichweite von gerade so 200km war für mich schlicht nicht ausreichend. Und auch zu teuer für den kleinen Akku.
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

Noch mit Toyota Prius 2, ab mitte 2017 dann hoffentlich mit einem Ampera-E
Gelernter Elektroniker für Geräte und Systeme
mbrandhu
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 14:21
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: Morgen gehts zu Opel ...

Beitragvon mbrandhu » Mo 19. Dez 2016, 11:22

Also mein Opel-Händler meinte, es sei ihm keine Möglichkeit bekannt den Ampera-E offiziell zu reservieren.
Mehr noch, er hat etwas aus dem Nähkästchen geplaudert, es werden nur ausgewählte, größere Händler einen Ampera-E als Ausstellungsfahrzeug bekommen, dieses bleibt aber in Besitz von Opel und unverkäuflich, irgendwann wird das wieder geholt und wohl Stadtwerke etc. damit ausgestattet als Werbefahrzeuge.
Sprich selbst eventuell vorhandene Autos in den Autohäusern sind unverkäuflich und man muss Glück haben wenn es keine Lieferzeit von 1-2 Jahren nach Bestellung gibt.

Hört sich jetzt nicht soooo toll an. Evtl. überdenken sie aber nochmal ihre Stückzahl von 600 wenn doch höhere Nachfrage da ist, bislang wird ja auch nur in einer Schicht produziert.
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

Noch mit Toyota Prius 2, ab mitte 2017 dann hoffentlich mit einem Ampera-E
Gelernter Elektroniker für Geräte und Systeme
mbrandhu
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 14:21
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: Morgen gehts zu Opel ...

Beitragvon Helfried » Mo 19. Dez 2016, 11:28

mbrandhu hat geschrieben:
Hört sich jetzt nicht soooo toll an.


Hmm, wenn das E-Drama so weiter geht, gibt es bald nur mehr Hyundai, BMW und Tesla.
Super Auswahl, aber ein wenig inzüchtig.
Helfried
 
Beiträge: 5225
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Morgen gehts zu Opel ...

Beitragvon mbrandhu » Mo 19. Dez 2016, 11:41

Helfried hat geschrieben:
Hmm, wenn das E-Drama so weiter geht, gibt es bald nur mehr Hyundai, BMW und Tesla.
Super Auswahl, aber ein wenig inzüchtig.

Allein die Antwort von Opel, warum zuerst Norwegen zeigt ja schon das Dilemma.
"Hallo, der neue Opel Ampera-e ist ab sofort in Norwegen bestellbar. Grund: Dort ist der Markt für Elektromobilität europaweit am weitesten entwickelt." - ach nee...und warum? Deswegen - lässt man den eh schon schwachen deutschen Markt halt noch länger warten und potentielle Interessenten die ins Autohaus kommen, aufgrund der vielen Werbung vom Opel im Netz, im Regen stehen, da es noch nicht mal einen Prospekt o.Ä. gibt - läuft!

Mein Händler meinte er musste soweit gehen die Webseite auszudrucken um selbst überhaupt etwas zu wissen...
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

Noch mit Toyota Prius 2, ab mitte 2017 dann hoffentlich mit einem Ampera-E
Gelernter Elektroniker für Geräte und Systeme
mbrandhu
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 14:21
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: Morgen gehts zu Opel ...

Beitragvon Helfried » Mo 19. Dez 2016, 11:56

mbrandhu hat geschrieben:
Allein die Antwort von Opel, warum zuerst Norwegen zeigt ja schon das Dilemma.


Wenn's nicht so kalt wäre, würde ich ja nach Norwegen auswandern . :mrgreen:
Aber dort war ich in meinem Leben grad eineinhalb Stunden (kein Scherz). Es hat geregnet, ich habe schnell wieder umgedreht, nix wie heim. :)
Helfried
 
Beiträge: 5225
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Morgen gehts zu Opel ...

Beitragvon Duesen.trieb » Mo 19. Dez 2016, 16:10

Könnte man nicht einfach in Norwegen bestellen?
Probefahrten: KIA Soul EV, Hyundai IONIQ Elektro, Renault ZOE, Nissan Leaf, Opel Ampera-e, Sono Motors Sion (PT, Beifahrer)

ORDERED: :hurra: Ich freue mich riesig auf meinen neuen 40KWh -Leaf2 Zero-Edition in Spring Cloud :prost:
Benutzeravatar
Duesen.trieb
 
Beiträge: 245
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 06:56
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Morgen gehts zu Opel ...

Beitragvon Helfried » Mo 19. Dez 2016, 16:16

Und wer macht die Wartung?
Der dörfliche "Opel- und Motorsägen"-Händler mit der letzten Weiterbildung von 1998?
Helfried
 
Beiträge: 5225
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Morgen gehts zu Opel ...

Beitragvon Duesen.trieb » Mo 19. Dez 2016, 16:21

Ich muss doch nicht da warten lassen wo ich gekauft habe.
Kann doch zum nächsten Opel Händler fahren der die wartet, oder etwa nicht?
Probefahrten: KIA Soul EV, Hyundai IONIQ Elektro, Renault ZOE, Nissan Leaf, Opel Ampera-e, Sono Motors Sion (PT, Beifahrer)

ORDERED: :hurra: Ich freue mich riesig auf meinen neuen 40KWh -Leaf2 Zero-Edition in Spring Cloud :prost:
Benutzeravatar
Duesen.trieb
 
Beiträge: 245
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 06:56
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Morgen gehts zu Opel ...

Beitragvon mbrandhu » Mo 19. Dez 2016, 16:25

Naja, verkaufen dürfen nur Händler die eine E-Auto-Schulung hatten. Und zwar nicht nur für die Werkstatt, sondern auch für den Verkauf. Wer diese Schulung nicht hat, darf das Auto nicht verkaufen, selbst wenn er es nicht selbst ausgestellt hat, auch nicht auf Bestellung.
Mehr noch, Anweisung von Opel ist dass die Motorhaube immer geschlossen sein muss im Autohaus und nur in Beisein eines geschulten Mitarbeiters geöffnet werden darf - halte ich zwar etwas für Quatsch, da müsste man schon mit einer Astschere kommen um einen Schlag zu bekommen, aber so sind die Vorgaben.

Insofern: aus dem Vorhaben das Teil aus Norwegen zu holen wird wohl eher nix, da wird kein Händler mitspielen ;-)
Viele Grüße aus Heidenheim
Markus

Noch mit Toyota Prius 2, ab mitte 2017 dann hoffentlich mit einem Ampera-E
Gelernter Elektroniker für Geräte und Systeme
mbrandhu
 
Beiträge: 46
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 14:21
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: brabham und 2 Gäste