Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon Roland81 » Do 12. Jan 2017, 19:22

Schöne Zusammenfassung.
Es hat sich ein kleiner Tippfehler eingeschlichen:

Joe-Hotzi hat geschrieben:
... Phase (dann also 230V/16A = 3,6kW bzw. 230V/22A =7,2kW...)


Richtig: ... Phase (dann also 230V/16A = 3,6kW bzw. 230V/32A =7,2kW...)
Ioni(q)siert seit 18.11.2016 :D
Roland81
 
Beiträge: 648
Registriert: So 11. Sep 2016, 08:55
Wohnort: Freiburg i.B.

Anzeige

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon Joe-Hotzi » Fr 13. Jan 2017, 12:11

Danke, natürlich sind die 22kW 400V Drehstrom dann 32A auf jeder 230V Phase! :danke:
Kleiner Tippfehler von mir, danke für die Berichtigung, die Irrtümer vermeidet.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1101
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon Schumi » Mo 23. Jan 2017, 22:06

Habe dies gestern auf der Homepage von Opel entdeckt:
Wenn Sie schneller oder für größere Strecken laden möchten, empfiehlt sich die Installation einer 4,6-kW-Wechselstrom-Ladestation. So können Sie die Batterie in nur einer Stunde für ca. 34 km1 aufladen.

1 Theoretischer Wert, berechnet basierend auf der vorläufigen Reichweite > 500 km gemessen nach dem NEFZ*.
Schumi
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 21:59

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon hachi » Mo 23. Jan 2017, 22:22

Schumi hat geschrieben:
Habe dies gestern auf der Homepage von Opel entdeckt:
Wenn Sie schneller oder für größere Strecken laden möchten, empfiehlt sich die Installation einer 4,6-kW-Wechselstrom-Ladestation. So können Sie die Batterie in nur einer Stunde für ca. 34 km1 aufladen.

1 Theoretischer Wert, berechnet basierend auf der vorläufigen Reichweite > 500 km gemessen nach dem NEFZ*.


Ja das fetzt total ab *g*... Also auf der Opel.no (Norwegen) website wird mit 7,2kw geworben.
hachi
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 20. Okt 2016, 17:40
Wohnort: 5020

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon harlem24 » Mo 23. Jan 2017, 22:43

Wahrscheinlich bietet Opel nur eine 20A Station an, der Wagen selber kann aber 32A.
Damit ist Opel im Zweifel raus, weil sie sagen könne, hey mit unserer Station habt Ihr keine Schieflast.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2892
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon MineCooky » Di 24. Jan 2017, 06:42

Schumi hat geschrieben:
Habe dies gestern auf der Homepage von Opel entdeckt:
Wenn Sie schneller oder für größere Strecken laden möchten, empfiehlt sich die Installation einer 4,6-kW-Wechselstrom


hachi hat geschrieben:
Ja das fetzt total ab *g*... Also auf der Opel.no (Norwegen) website wird mit 7,2kw geworben.


harlem24 hat geschrieben:
Wahrscheinlich bietet Opel nur eine 20A Station an, der Wagen selber kann aber 32A.
Damit ist Opel im Zweifel raus, weil sie sagen könne, hey mit unserer Station habt Ihr keine Schieflast.


Das ist nicht nur Wahrscheinlich so ;)
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3011
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon biker4fun » Di 24. Jan 2017, 07:35

Das wäre dann so wie beim Hyundai Ioniq.
IONIQ BEV Premium, Blazing Yellow v. Auto-Sangl seit 30.03.17
Zoe Int. 16.07.14 - 30.03.17 (45.000km), neptun grau met.
Wallb-e to go 22 kw, PV 8,3 kwp http://www.cyclist4fun.de/pv
Benutzeravatar
biker4fun
 
Beiträge: 1225
Registriert: Di 3. Jun 2014, 13:27
Wohnort: Eifel, Rheinland-Pfalz

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon Fidel » Di 24. Jan 2017, 14:28

Ursprünglich stand auf der deutschen Seite auch mal der Wert mit 7,2kW ("an öffentlichen Ladestationen"). In den USA bieten sie ja auch eine Ladestation für 240V mit dieser Leistung an.
Fidel
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon Schumi » Di 24. Jan 2017, 17:24

Fidel hat geschrieben:
Ursprünglich stand auf der deutschen Seite auch mal der Wert mit 7,2kW ("an öffentlichen Ladestationen"). In den USA bieten sie ja auch eine Ladestation für 240V mit dieser Leistung an.


Nach wie vor gibt es laut Opel Homepage die Möglichkeit der Schnellladung:
LADEN TO-GO.
Wollen Sie größere Strecken fahren, finden Sie an öffentlichen Ladestationen in Europa Anschluss. An 50-kW-Gleichstrom-Schnellladestationen laden Sie 150 km1 in 30 Minuten auf.
Schumi
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 21:59

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon HorstE » Di 8. Aug 2017, 14:53

Major Tom hat geschrieben:
Die Frage ist doch auch wann welche Ladeart überhaupt benötigt wird.
Für Langstrecken wären auch 22 kW zu langsam (gerade bei einem Akku mit 60 kWh).
Also wird auf den Langstrecken ein Schnelllader benötigt. Beim Ampera eben CCS. Da der Ausbau der Schnelllader recht zügig voran kommt, denke ich, dass bis nächstes Jahr es nur wenige weiße Flecken geben wird.

Bei Kurzstrecken hält der Akku doch 'ewig', also muss nur wenig nachgeladen werden. Da sollte über Nacht auch ein 3,7 kW Anschluß genügen.


Inzwischen haben wir August 2017...
Und das Schnelladernetz ist immer noch überschaubar.

Ich hatte neulich einen ZOE zum Testen. 22kW gibt es überall und in 45 Min. sind 80% drin (meistens ist der Akku eh nicht ganz leer.
HorstE
 
Beiträge: 3
Registriert: Sa 29. Jul 2017, 21:26

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste