Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon midimal » Mo 2. Jan 2017, 15:48

mp37c4 hat geschrieben:
Richtig erkannt, 1-phasiges Laden ist nur für den amerikanischen Markt sinnvoll (dort gibt es kein 3-Phasen Netz wie in Europa). Speziell für den deutschen Markt mit der grossen Verbreitung von 22kW Säulen und der im Vergleich zu anderen europ.Ländern geringen Zahl von DC Ladern (Triple-Lader) ist ein Type-2 Anschluss 3-phasig mit 22 kW gerade bei so grossen Akkus ein Muss. Es sind zwar deutlich mehr DC Lader geworden im letzten halben Jahr, von flächendeckend sind wir aber noch weit entfernt. Sollte es bei der deutschen Version bei nur 1-phasigem Laden bleiben, wäre der für uns raus als Nachfolger des 24er Leaf.

Fährst Du jeden Tag 300km? wenn ja reicht der AmperaE trotzdem
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon hachi » Mo 2. Jan 2017, 16:19

midimal hat geschrieben:
mp37c4 hat geschrieben:
Richtig erkannt, 1-phasiges Laden ist nur für den amerikanischen Markt sinnvoll (dort gibt es kein 3-Phasen Netz wie in Europa). Speziell für den deutschen Markt mit der grossen Verbreitung von 22kW Säulen und der im Vergleich zu anderen europ.Ländern geringen Zahl von DC Ladern (Triple-Lader) ist ein Type-2 Anschluss 3-phasig mit 22 kW gerade bei so grossen Akkus ein Muss. Es sind zwar deutlich mehr DC Lader geworden im letzten halben Jahr, von flächendeckend sind wir aber noch weit entfernt. Sollte es bei der deutschen Version bei nur 1-phasigem Laden bleiben, wäre der für uns raus als Nachfolger des 24er Leaf.

Fährst Du jeden Tag 300km? wenn ja reicht der AmperaE trotzdem


Also ich weiss nicht wie es bei anderen ist... Aber bei mir kommt es oft mal vor das ich 200km fahre, dann für eine stunde daheim bin, und gleich wieder weiter fahre. Und da ist es schon ein unterschied ob ich durch meine Wallbox 22kw oder 7,2 bekommen habe.

Gerade die ländlichen Dörfer bauen langsam ihr Ladenetz aus, aber die investieren natürlich nur in normale GleichstrWechselstrom-Ladestationen... Die Gleichstrom-Ladestationen kosten ja eine dicke ecke mehr, das können sich kleine Ortschaften nicht leisten.

Ich bin mir sicher das die langsame Ladeleistung nicht sonderlich oft ein Problem darstellt, aber es kann echt mal blöd laufen.

Ich hoffe mal das man gegen Aufpreis etwas machen kann.
hachi
 
Beiträge: 265
Registriert: Do 20. Okt 2016, 17:40
Wohnort: 5020

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon Justus65 » Mo 2. Jan 2017, 16:35

@hachi:
"Ich hoffe mal das man gegen Aufpreis etwas machen kann."
In der ersten Baureihe mit Sicherheit nicht. Vielleicht wachen die später noch auf, wie z.B. BMW.
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
Justus65
 
Beiträge: 435
Registriert: Di 6. Sep 2016, 11:42

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon THX-1138 » Mo 2. Jan 2017, 19:00

Ich sehe es so... wird CCS weit verbreitet ist es für die Betreiber & Vater Staat lukrativer. Besser Kosten Kontrolle und die Preise werden steigen... Man wird abhängig von den externen Ladestationen. Wehe jemand will mit 11 & 22KW Zuhause laden... bloß nicht. Noch blöder für große Solarbesitzer, z.b. Jemand hat ne 20kw Solaranlage, die Sonne lacht so schön und pumpt schön viel Strom und man hat nur so ein Schnarchlader mit 3,7kw im Auto. Das will ich nicht sorry.
Benutzeravatar
THX-1138
 
Beiträge: 152
Registriert: Do 16. Jan 2014, 09:20

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon bernd71 » Mo 2. Jan 2017, 19:28

THX-1138 hat geschrieben:
Ich sehe es so... wird CCS weit verbreitet ist es für die Betreiber & Vater Staat lukrativer. Besser Kosten Kontrolle und die Preise werden steigen... Man wird abhängig von den externen Ladestationen. Wehe jemand will mit 11 & 22KW Zuhause laden... bloß nicht. Noch blöder für große Solarbesitzer, z.b. Jemand hat ne 20kw Solaranlage, die Sonne lacht so schön und pumpt schön viel Strom und man hat nur so ein Schnarchlader mit 3,7kw im Auto. Das will ich nicht sorry.


Macht doch zumindest einen Realitätscheck bevor ihr eure Theorien in die Welt verbreitet. Wie passt es denn, das BWM 3 Phasen Lader eingeführt hat und VW gerade die zweite Phase dazu nimmt? Renault, Tesla, ... lädt auch über drei Phasen. Nur die Asiaten und Amerikaner (Ampera-E) machen da nicht mit. Die haben sich sicherlich mit deutschen und europäischen Finanzministern abgesprochen...
bernd71
 
Beiträge: 514
Registriert: Do 6. Sep 2012, 22:26

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon jo911 » Mo 2. Jan 2017, 19:50

hachi hat geschrieben:
...ich hoffe mal das man gegen Aufpreis etwas machen kann.
Im Moment wäre der bei ca.4000€(?) für einen externen Drehstrom auf CCS Lader mit ca.10kW.
Ich kann nicht über 16A (1Phase: 3,7kW) gehen, sonst gibt das Ärger in der Familie, wenn die Waschmaschine oder der Backofen die Zählervorsicherung schmeißt. Den Aufpreis müsste ich also dazurechnen. 3,7kW ist mir definitiv zu wenig :?
jo911
 
Beiträge: 819
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon stromer0815 » Fr 6. Jan 2017, 14:58

Ich hätte da noch eine grundsätzliche Frage:
Wie weit ist eigentlich die Pinbelegung für das einphasige Laden standardisiert? Kann man sich darauf verlassen, dass alle Hersteller das gleich handhaben?
Dann könnte man ja zumindest mehrere Typ 2 Ladesäulen so anschließen, dass jedes Auto an einer anderen Phase hängt. Oder braucht man dafür schon wieder ein aufwendiges Lastmanagement? Und wie reagiert so eine Ladesäule, wenn man sie ggf. nur einphasig anschließt?
Grundsätzlich würde mir über Nacht auch einphasiges Laden reichen. Wenn allerdings ein paar Minuten nach mir ein zweites Auto auf der gleichen Phase angeschlossen wird und die Sicherung fliegt, sehe ich am nächsten Morgen alt aus.
stromer0815
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 2. Jan 2017, 19:51

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon Joe-Hotzi » Fr 6. Jan 2017, 17:04

Die einphasigen Lader hängen nie alle an einer Phase, da Phase 1,2,3 oft schon am Hausanschluss der Straßenleitung, spätestens am Anschluss Trafo Mittelspannung keine Rolle mehr spielen. Da wird dann wechselweise 2,3,1 und 3,1,2 angeklemmt, und schon passt es wieder ohne Schieflast.
Im Stecker liegt natürlich immer am ersten Pin die erste Phase - bei manchen (einphasigen) Steckern spart man gleich die restlichen Kontaktstifte.
Das Drehfeld muss natürlich stimmen, aber die Reihenfolge ist nicht fest. Dafür braucht es also kein Lastmanagement. Die Frage ist doch eher, ob es Sinn macht, E-Autos mit >30kWh Traktionsbatterie (in Europa) mit weniger als 11kW Drehstrom-Bordlader anzubieten. Aus Kostensicht der Hersteller ja, aus Anwendersicht und volkswirtschaftlich m.E.n. eher nicht.
Denn kleine Bordlader heißt (abseits der teureren Gleichstromladung) lange Ladedauer und dies bedingt im Gegenzug eine höhere Anzahl an Ladepunkten (die halt die dt. Hersteller kaum mit finanzieren), wenn die E-Fahrzeugdichte (inkl. der "tollen" Plug-In) zunimmt. Bei 11kW Ladeleistung macht eineParkzeitbeschränkung 2-3Stunden Sinn, bei 3kW für ein E-Auto eher nicht...

Dass die Asiaten und Amerikaner (Tesla ausgenommen, die wollen ja E-Autos wirklich verkaufen) hier erst einmal einphasig anbieten, ist sogar nachzuvollziehen, wenn in diesen Ländern eine einphasige Infrastruktur vorherrscht. Wir sind halt in Europa eher Leidmarkt statt Leitmarkt. Während BMW seinen i3 in Japan bspw. mit ChaDeMo anbietet, haben es die Asiaten wegen der paar Autos für Europa mit CCS/Combo2 nicht besonders eilig. Deshalb auch die parallelen einphasigen Lader mit 6,6kW/7,2kW, obwohl 2x3,6kW (wie es VW nun praktiziert) in Europa deutlich sinnvoller ist.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1101
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon MineCooky » Mo 9. Jan 2017, 11:55

Mal der Vollständigkeit halber, Drehstrom ist nicht das gleiche wie Wechselstrom, oder? Zumindest hatte ich das so verstanden:

Drehstrom -> 3-Phasen die Rote Dose, Drehstrom weil früher bevorzugt für eMotoren verwendet
Wechselstrom -> AC, alles was wir so haben, die Pole wechseln hin und her, 50mal so und 50mal andersrum in der Sekunde

Oder?

Die Überschrift ist da irgendwie komisch. Wechselstrom ist ja alles und erst recht wenn man von 1-Phasig spricht
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3021
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon Joe-Hotzi » Mo 9. Jan 2017, 12:12

Ja, die Überschrift und auch der Anfangspost sind etwas verwirrend, denn da wird bspw. von den "weit verbreiteten Typ 2 Lader mit 11 oder 22 kW" geschrieben, obwohl man die Ladesäulen mit Anschlüssen Drehstrom 400V/16A (11kW) bzw. 32A (22kW) meint.

Drehstrom ist dreiphasiger Wechselstrom und das Problem ist halt, dass viele EV mit ihrem einphasigen Bordlader davon nur eine Phase (dann also 230V/16A = 3,6kW bzw. 230V/22A =7,2kW) nutzen können. Wobei letzteres wegen "Schieflast" nach Vorgaben der dt. Netzbetreiber offiziell unzulässig ist und auf 230V/20A = 4,6kW limittiert werden kann /soll /muss ...

Ich hoffe, dass gerade mit den größeren Akkus bald 11kW-Drehstromlader Standard werden. BMW ist diesen Schritt schon gegangen und VW mit 2x3,6kW auf zwei Phasen (nicht wie Nissan auf einer Phase!) auch auf dem richtigen Weg. Optimal wäre m.E.n. eine Option auf 22kW und auf jeden Fall zwingend ist eine zusätzliche schnellere Lademöglichkeit mit Gleichstrom (in Europa wohl CCS/Combo2) mit min. 50kW, optimal 100kW oder mehr für die längeren Fahrten.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1101
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: andygamp, Waldbaer und 5 Gäste