Herbstferien-Fahrt durch Deutschland

Re: Herbstferien-Fahrt durch Deutschland

Beitragvon mdm1266 » Fr 9. Nov 2018, 20:58

7. Tag Freitag, 12.10.2018 Abfahrt um 10:11 Uhr

Strecke: Cuxhaven-Fulda 478 km, sonnig und trocken bei 20°-26°
Zwischenstopp beim Autohof Northeim Nord nach 310 km
Reine Fahrzeit 6h 4min, Reine Ladezeit 1h 23min

Vor Abfahrt entschieden wir uns noch kurz zu einer Waschanlage zu fahren, um die Hinterlassenschaften der Seevögel zu entfernen. Schliesslich wollten wir mit einem sauberen Elektroauto am 1. Internationalen Opel Ampera-e treffen vorfahren 8-)

Danach ging es bei blauem Himmel und schönstem Sonnenschein los. Zu Beginn hatten wir kräftigen Gegenwind, welcher aber nachliess je mehr wir gegen Süden fuhren. Leider nahm die Anzahl Baustellen wieder zu und das Navi umfuhr auch wieder einmal einen längeren Stau, indem es uns auf Überlandstrassen umleitete.

Wir erreichten unseren Zwischenstopp beim Autohof Northeim Nord nach 4h 1min Fahrt, mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 77 km/h. Der Energieverbrauch war wegen der niedrigeren Geschwindigkeit und den angenehmen Temperaturen auch relativ tief mit 15.8 kWh/100km. Bei 10% SOC hatten wir noch eine mittlere Restreichweite von 39 km.

IMG_20181012_141702.jpg
310km Autobahnfahrt an einem Stück

Das Mittagessen im DINX war überraschend gut und so verflog die Zeit im nu. Während dem Essen wurde unser Ampera-e an der kostenlosen 50kW DC-Ladesäule in 1h 23min von 10% auf 86% SOC geladen.

Nun folgte wieder eine Vollstromfahrt. Wo es ging fuhr ich bis zur Vmax. Die vielen Baustellen bremsten uns leider immer wieder aus. Für die restlichen 168 km bis Fulda zum Hotel Maritim benötigten wir 2h 3min. Eine lange Zeit für die Strecke, wenn man bedenkt, dass ich immer so schnell wie möglich gefahren bin. Bei einem Schnitt von 82 km/h brauchten wir 21.0 kWh/100km.

Das Hotel wurde von Sven alias «Kehrmaschine» für alle Teilnehmer des Ampera-e Treffens gebucht. An der Rezeption wurde uns bereits eine Roadmap übergeben mit allen Informationen zum Event! Nochmals "Hut ab" für die reibungslose Organisation von Sven. Meine Frau und Kinder vergnügten sich im Hallenbad des Hotels und ich machte mich auf zur nächstgelegenen Schnellladestation, um den Ampera-e für die geplante Rundfahrt morgen aufzuladen. Die am gleichen Tag unserer Ankunft neu in Betrieb genommenen Typ 2 Ladestationen waren natürlich schon mit den ersten Ampera-e besetzt. So fuhr ich zum Euro Rastpark Dreieck Fulda/Eichenzell und begann dort mit dem Laden. Im nahen Tankstellenshop kaufte ich ein Getränk und staunte nicht schlecht, als sich ein silberblauer Opel Ampera-e aus Österreich zu meinem blauen gesellt hat. Nach ein paar Minuten lernte ich dann auch dessen Fahrer kennen, Patrick aus Innsbruck. Patrick hat extra einen Opel Ampera-e aus Deutschland importiert, weil es ihn in Österreich nicht zu kaufen gibt! Natürlich wurde gleich gefachsimpelt und wenige Minuten später kam ein weiterer blauer Ampera-e angefahren. Es war TomTomZoe mit seiner Frau. Da hatten wir schon ein kleines Ladetreffen bevor das eigentliche Opel Ampera-e Treffen losging und dies völlig ungeplant :D . Wir hatten uns einiges zu erzählen. In 63min habe ich 34.9 kWh von 33% auf 85% SOC geladen, was mich CHF 11.69 (€ 10,25) kostete. Im Wappensaal des Hotel Maritim nahmen wir dann zusammen mit den bereits am Freitag eingetroffenen Teilnehmern des Ampera-e Treffens bei schönen Diskussionen das Abendessen ein.

IMG_20181012_191206.jpg
Ungeplantes Ladetreffen...
Zuletzt geändert von mdm1266 am So 11. Nov 2018, 12:43, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
mdm1266
 
Beiträge: 1034
Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:14
Wohnort: Luzern, Schweiz

Anzeige

Re: Herbstferien-Fahrt durch Deutschland

Beitragvon mdm1266 » So 11. Nov 2018, 12:30

8. Tag Samstag, 13.10.2018 1. Internationales Opel Ampere-e Treffen

Strecke: Rundfahrt Fulda-Wasserkuppe-Fulda ca. 75 km, sonnig und trocken bei 22°-25°
Reine Fahrzeit 1h 55min, kein Laden

Endlich ist der grosse Tag da, das erste 1. Internationale Opel Ampera-e Treffen! Nach dem gemeinsamen Frühstück im wunderschönen Apollo Saal, konnten wir den Start der Konvoi-Fahrt durch die Röhn zur Wasserkuppe kaum erwarten. In Reih und Glied standen die verschiedenfarbigen Opel Ampera-e vor dem Hotel zur Abfahrt bereit. Begleitet wurden wir den ganzen Tag von einem Pressefotografen von Opel.

Ampera-e in Reih und Glied....JPG
Ampera-e in Reih und Glied...

Mit gemächlicher Geschwindigkeit glitt der «Amper-e Konvoi» lautlos aus der Stadt und dann durch die beeindruckende Landschaft. Nach knapp einer Stunde erreichten wir die Wasserkuppe. Es war lustig zu sehen, wie die Menschen die Köpfe nach uns drehten. Auf der Wasserkuppe konnten wir nach dem Mittagessen direkt auf den höchsten Punkt fahren. Sven hat eine Sondergenehmigung dafür erhalten! Dort fühlten wir uns wie «Stars» und wurden mit unserem Ampera-e vom Opel-Fotografen abgelichtet! Dann ging es wieder zurück nach Fulda. Der enge Zeitplan liess leider keine Zeit, die schöne Aussicht auf der Wasserkuppe länger zu geniessen.

2018-10-13 13.45.35.jpg
Zuoberst auf der Wasserkuppe

Wir mussten aber pünktlich an der Pauluspromenade sein, welche speziell für uns gesperrt wurde. In der regionalen Presse wurde unsere Ankunft dort angekündigt. Auf der Fahrt nach Fulda wurde unser Konvoi in zwei Teile auseinandergerissen, aber wir fanden wieder zueinander. So schafften wir es, am Ziel vollständig vor dem wartenden Publikum und Pressefotografen einzufahren. Wiederum wurden Fotos geschossen und wir standen den interessierten Bürgern Rede und Antwort. Das Interesse war gross und vor allem die geräuschlose Einfahrt des Ampera-e Konvois hat den Anwesenden einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Zur Stärkung gab es danach noch Kaffee und Kuchen im Café IDEAL. Den Abend liessen wir im Gewölbekeller des Hotel Maritim bei einem reichhaltigen Buffet ausklingen. Dieser unvergessliche Tag liess uns glücklich in die bequemen Betten fallen.

Grosses Interesse an der Elektromobilität.JPG
Grosses Interesse an der Elektrobobilität

Fortsetzung mit anschliessendem Fazit folgt...
Benutzeravatar
mdm1266
 
Beiträge: 1034
Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:14
Wohnort: Luzern, Schweiz

Re: Herbstferien-Fahrt durch Deutschland

Beitragvon mdm1266 » Fr 16. Nov 2018, 20:25

9. Tag Sonntag, 14.10.2018 Rückfahrt in die Schweiz, Abfahrt um 09:08 Uhr

Strecke: Fulda-Ohmstal 511 km, sonnig und trocken bei 22°
Zwischenstopp in Karlsruhe, Volkswagen Zentrum nach 248 km
Reine Fahrzeit 5h 43min, Reine Ladezeit 2h 19min

Da wir vor 17:00 Uhr in der Schweiz zurück sein wollten, hiess es früh aufstehen. Beim Frühstück trafen wir noch ein paar Frühaufsteher des Treffens und verabschiedeten uns. Wir freuen uns schon auf das nächste Opel Ampera-e Treffen im Jahr 2019!

Damit wir den geplanten Zwischenstopp in Karlsruhe ohne Probleme erreichten, machten wir einen kurzen Ladestopp beim Rastpark Dreieck Fulda/Eichenzell. In 19min wurden 9.6 kWh geladen zu CHF 3.34 (€ 2,93). Gleichzeitig deckten wir uns dort mit Getränken und Snacks für die Fahrt ein.

In Karlsruhe habe ich eine Überraschung für meinen Sohn recherchiert. Im riesigen Schlosspark Karlsruhe gibt es eine grosse Dampfgartenbahn. Genau an diesem Tag war die Gastlokomotive «Emma» zu besuch. Da mein Sohn von der Geschichte «Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer» fasziniert ist, passte das mit der Dampflok «Emma» ideal. Nicht weit vom Schlosspark entfernt befindet sich eine 50kW DC-Ladestation. Die Fahrt auf der Dampfbahn war ein voller Erfolg. Beim Schloss assen wir zu Mittag.

Dampflok Emma Schlossgartenbahn Karlsruhe.JPG
Dampflok Emma der Schlossgartenbahn Karlsruhe

Karlsruhe erreichte wir nach 2h 52min. Leider waren wieder einige Baustellen auf der Strecke, welche die Durchschnittsgeschwindigkeit auf 87 km/h drückten. Wir verbrauchten auf 100 km im Schnitt 16.7kWh. Während unseres Ausflugs zur Gartenbahn hatte der Ampera-e in genau 2h von 8% bis 97% eine Menge von 56.4kWh geladen. Diese Ladung war erstaunlicherweise auch kostenlos.

Nun lagen noch die letzten 263km vor uns, welche wir in 2h 51min mit einem Schnitt von 92 km/h zurücklegten. Der Durchschnittsverbrauch mit 18.0kWh/100km lag diesmal etwas höher, da die Strecke von 110m bis 665m kontinuierlich anstieg. Sogar etwas früher wie geplant erreichten wir mit einer Restreichweite von 48 km um 16:45 Uhr unser Zuhause.
Wir blickten auf eine erlebnisreiche und schöne Herbstferienfahrt zurück!

IMG_20181014_164440.jpg
Trotz Autobahnfahrt mit kontinuierlicher Steigung

Wir fuhren in 24h 25min reiner Fahrzeit insgesamt 2'160 km mit dem Opel Ampera-e und verbrauchten 371.2 kWh Energie ohne Ladeverlust. Dies ergibt einen Durchschnittsverbrauch von 17.2 kWh bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 84 km/h. Geladen haben wir inklusive Ladeverlusten 402.5 kWh Energie ausschliesslich an 50kW DC-Ladesäulen. Inklusive der Vollladung zuhause waren es 9 Ladevorgänge, davon waren 5 kostenlos. Die Kosten für den Energieaufwand bezifferten sich für die ganze Reise auf CHF 38.49 (€ 33,76) oder CHF1.78/100km (€1,56/100km).

Unser Ampera-e.JPG
Auf dem höchsten Punkt unserer Reise, die Wasserkuppe mit 950m

Der Opel Ampera-e hat uns sicher wieder nach hause gebracht.

Mein Fazit folgt…
Benutzeravatar
mdm1266
 
Beiträge: 1034
Registriert: Di 5. Dez 2017, 20:14
Wohnort: Luzern, Schweiz

Vorherige

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste