Goodbye Ampera e

Goodbye Ampera e

Beitragvon Neckartalstromer » Di 4. Jul 2017, 21:59

Liebe Elektromobilisten, heute habe ich mich vom Ampera e verabschiedet. Ich hatte 1000 Euro angezahlt und eine Reservierung getätigt, heute bekam ich ein Leasingangebot vom lokalen Opelhändler.

Ich bin fast in Ohnmacht gefallen, sage und schreibe 585 Euro will Opel monatliche Leasinggebühr bei einer Fahrleistung von 10000 km im Jahr und 36 Monaten Laufzeit, dazu 2000 Euro Anzahlung, Mehrkilometer kosten knapp 18 Cent pro Kilometer. Die Überführungs - und Zulassungsgebühren sind in dem Angebot noch nicht mal enthalten.

Für meine Bedürfnisse von etwa 14000 km im Jahr würde mich dieses Fahrzeug knapp 700 Euro Leasing im Monat kosten. Für vielleicht 50 Euro mehr kann ich ein Model S leasen, das kostet aber fast das doppelte des Ampera e.

Dieses unattraktive Leasingangebot gilt wohl deutschlandweit, niemand kann als Privatkunde auf attraktivere Konditionen hoffen.

Ich würde jedem Interessenten am Ampera e dringend raten, die Finger von diesem Fahrzeug zu lassen, es ist ein super Auto, ich bin es mehr als eine Stunde Probe gefahren, aber das hilft alles nichts, wenn es nicht zu kaufen ist, die Leasingkonditionen völlig überteuert sind und man das Fahrzeug sowieso nicht bekommt.

Das Ganze ist wirklich eine komplette Vera....schung, anders kann man es nicht nennen!!

Dann eben das Model 3. Das wars mit meinem Kontakt mit der Firma Opel.
Neckartalstromer
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 13:49

Anzeige

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon HeinHH » Di 4. Jul 2017, 22:48

Neckartalstromer hat geschrieben:
Für meine Bedürfnisse von etwa 14000 km im Jahr würde mich dieses Fahrzeug knapp 700 Euro Leasing im Monat kosten.

Sind auch die Konditionen, die ich genannt bekommen habe (15000km). Ist aber eh egal, da mir als Lieferzeitpunkt Ende 2018 in Aussicht gestellt wurde. Sehr, sehr schade ...

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 254
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon fabbec » Di 4. Jul 2017, 23:27

Hatte auch auf ampera E gehofft aber hab die gleichen Kondition erhalten!
Wäre auch über meinen Schatten gesprungen und hätten einen Opel gekauft aber so warten wir mal das Modell drei ab und das Facelift des I3s

Bis jetzt favorisiere ich den I3 da wir schon 2 MS in Firma haben und man sich mittlerweile an denn Bugs satt gesehen hat hoffe ich auf die 120Ah Batterie!
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1128
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon Widdy2000 » Mi 5. Jul 2017, 03:01

Sowas nennt man im Allgemeinen:

Abwehrangebot
KIA Soul EV Play mit Komfortpaket EZ 02/2017

BMW i3 94Ah Suite mit 19" Turbinenstyle 428
inkl. allem bis auf Schiebedach, Onlineentertainment und Fußgängerschutz
Bestellt am 22.05.2017
Auslieferung/Übergabe 27.07.2017
Widdy2000
 
Beiträge: 221
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 12:39

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon fabbec » Mi 5. Jul 2017, 06:08

Widdy2000 hat geschrieben:
Sowas nennt man im Allgemeinen:

Abwehrangebot

Hat gewirkt
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1128
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon wp-qwertz » Mi 5. Jul 2017, 06:49

Neckartalstromer hat geschrieben:
...Dann eben das Model 3. Das wars mit meinem Kontakt mit der Firma Opel.


eine s e h r g u t e entscheidgun :mrgreen: :!:
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4123
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon Duesen.trieb » Mi 5. Jul 2017, 08:38

Ja tschüß,
ich hatte mich nachdem sich die Infos verdichtet hatten, dass es so kommen wird ja schon vor ca. 1/2 Jahr verabschiedet. Opel wird für mich - durch die Art und Weise wie das abgelaufen ist - in diesem Leben keine Option mehr sein. Schade, aber andere Mütter...
Probefahrten: KIA Soul EV, Hyundai IONIQ Elektro, Renault ZOE, Nissan Leaf, Opel Ampera-e, Sono Motors Sion (PT, Beifahrer)

ORDERED: :hurra: Ich freue mich riesig auf meinen neuen 40KWh -Leaf2 Zero-Edition in Spring Cloud :prost:
Benutzeravatar
Duesen.trieb
 
Beiträge: 245
Registriert: Fr 9. Sep 2016, 06:56
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon phonehoppy » Mi 5. Jul 2017, 08:48

Es ist wieder mal sehr traurig, was da beim Ampera-e zu beobachten ist.

In der Werbung liest es sich gut, die Fahrberichte im Internet und in der Presse, von den wenigen handverlesenen Testern, die meist auch nur den (fast) baugleichen Bolt zur Verfügung hatten, waren auch ganz OK, aber Fakt ist: Dieses Auto existiert nicht wirklich.

Bei Software nennt man so etwas "Vaporware". Etwas, das monatelang groß angekündigt wird, aber wenn man es tatsächlich haben will, bekommt man es nicht. Viel Dampf um nichts...

Dass es tatsächlich ein paar Exemplare geben soll, die auch verleast oder verkauft werden sollen, spielt für die überwiegende Mehrzahl der potenziellen Kunden gar keine Rolle, denn es sind so wenige, dass de facto kaum ein privater Fahrzeughalter dieses Auto besitzen wird.

Was mich noch interessiert: Gab es in den Leasingbedingungen, die Du bekommen hast, irgendwelche Klauseln, die Opel ein Rückkaufsrecht einräumen? Oder gab es irgendwelche sonst unüblichen Beschränkungen oder Kosten bezüglich der Übernahme des Fahrzeugs nach Ende der Leasingzeit? Mich erinnert das ganze doch sehr an den Umgang von GM mit dem "EV 1" in den 1990er Jahren.

Nicht nur Opel, auch andere etablierte Hersteller bieten ihre EVs bewusst als Nischenprodukte an und wollen auch gar nicht, dass sich das ändert. Meiner Meinung nach ist das vergleichbar mit den großen Kaffeekonzernen, die neben ihren ganzen unfair gehandelten und in konventioneller Landwirtschaft hergestellten Kaffeesorten eben auch eine anbieten, die aus fairem Handel stammt, damit sie diesen Markt auch noch befriedigen können mit einem Produkt, für das sie auch noch mehr Geld verlangen können. Wenn solchen Konzernen aber wirklich etwas an fairem Handel läge, würden sie ihr Angebot komplett umstellen.
Bei den Stromanbietern ist es ähnlich. Die "Öko-Tarife" der großen Energiekonzerne dienen doch nur dazu, eine gewisse Kundenschicht zu halten und seinen Strom, der ja sowieso einen gewissen Anteil von erneuerbarer Energie hat, teurer verkaufen zu können.

Bei Opel ist es eben der Ampera-e/Bolt: Ein reines Imageprodukt, das zeigen soll, dass GM (oder dann eben PSA) verstanden hat, dass man in Zukunft etwas in der Richtung anbieten muss, aber dass man es nicht wirklich will. Und einige Liebhaber, die genug Geld ausgeben wollen und können, bekommen dann tatsächlich so ein Auto, aber es ist eine verschwindende Minderheit.

Im Umkehrschluss ist das, was bei der Energie die echten Ökostromanbieter sind und beim Kaffee die reinen Fair-Trade-Unternehmen, bei den EVs Tesla. Eine Firma, die ihren gesamten wirtschaftlichen Erfolg tatsächlich vom Erfolg eines nachhaltig hergestellten und betriebenen Produktes abhängig macht. Und in Zukunft werde ich auch nach Möglichkeit nur noch so etwas unterstützen.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 525
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon Michael_Ohl » Mi 5. Jul 2017, 09:17

Das selbe scheint aber zumindest Volvo im Schilde zu führen. Ab 2018 soll jedes Auto einen E-Motor an Board haben um dann Stück für Stück die Verbrenner aus den Autos zu werfen.
So eine klare aussagen in die richtige Richtung werden wir wohl von einem deutschen Autobauer in den nächsten 10 Jahren nicht hören.


mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 832
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon SL4E » Mi 5. Jul 2017, 09:27

Soweit ist es bei mir gar nicht gekommen. Ich hatte mich schon vom Ampera-e verabschiedet als ich diesen Witz von Kofferraum gesehen hatte + die Materialien im Interieur und das für 40000€.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2118
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Anzeige

Nächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste