Goodbye Ampera e

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon Rudi L » Mi 5. Jul 2017, 16:32

Das vermute ich auch, weil wir schon Hyundais laufen haben, die machen keine Probleme, selbst bei hohen Laufleistungen nicht.

Man kann den Ampera-e auch nicht mehr reservieren, aufgrund der hohen Nachfrage :roll:
Dateianhänge
opel.png
Rudi L
 
Beiträge: 1228
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Anzeige

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon Lewis » Mi 5. Jul 2017, 16:40

Rudi L hat geschrieben:
...aufgrund der hohen Nachfrage :roll:

Wie, die vierzig Stück sind jetzt schon weg, trotz dieser Konditionen ? :o
2013er R210(MA 7)
2017er Q90(MA 17R)
Benutzeravatar
Lewis
 
Beiträge: 137
Registriert: Di 23. Mai 2017, 16:23
Wohnort: Osthessen

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon Rudi L » Mi 5. Jul 2017, 16:50

Das Auto ist in dem Segment doch der Burner schlechthin. Quasi ein elektrischer Meriva mit endlich sinnvoller Reichweite. Daß er nur mit max. 50kW/h an Gleichstrom lädt ist wiederum Mist, aber könnte man mit leben.

Ich verstehe nicht warum sie den nicht in größeren Stückzahlen bringen. Ich vermute höchstens, daß sie bei jedem Auto drauflegen weil die Batterie so teuer ist und der Wagen eigentlich teurer sein müßte, was ihn dann für die Zielgruppe uninteressant macht.

Wir werden sehen ob Tesla ein ähnliches Problem hat, indem sie bei jedem Model 3 drauflegen. Was einige aus der Branche vermuten.
Rudi L
 
Beiträge: 1228
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon Toumal » Mi 5. Jul 2017, 17:23

Es ist und bleibt ein Compliance-Auto. GM hat schon bestaetigt dass sie mit dem Auto Verlust machen und nicht an grossen Stueckzahlen interessiert sind.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1569
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon Rudi L » Mi 5. Jul 2017, 17:46

Ok, das wusste ich noch nicht, drum meine Vermutung und offenbar lag ich richtig. Aus welcher Quelle hast Du das?
Rudi L
 
Beiträge: 1228
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon Widdy2000 » Mi 5. Jul 2017, 17:48

Toumal hat geschrieben:
Es ist und bleibt ein Compliance-Auto. GM hat schon bestaetigt dass sie mit dem Auto Verlust machen und nicht an grossen Stueckzahlen interessiert sind.


Warum dann der ganze bekloppte Werbe-Tam-Tam zu Beginn des Jahres.
Kein Fußballspiel ohne Ampera-e Werbung...
Der Spot mit den Schnecken die über die Straße wollen..
Oder Käfer oder sowas...

Das Geld hätten die sich sparen können und in Forschung und Entwicklung investieren sollen.

Das muss man ja VW hoch anrechnen.
Die hatten damals den 3 Liter Lupo.
Werbung haben die dafür nicht gemacht, weil verkaufen wollten die den eigentlich lieber nicht.
KIA Soul EV Play mit Komfortpaket EZ 02/2017

BMW i3 94Ah Suite mit 19" Turbinenstyle 428
inkl. allem bis auf Schiebedach, Onlineentertainment und Fußgängerschutz
Bestellt am 22.05.2017
Auslieferung/Übergabe 27.07.2017
Widdy2000
 
Beiträge: 221
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 12:39

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon Rudi L » Mi 5. Jul 2017, 17:55

Das macht insofern Sinn indem man zeigt, daß man es kann. Ohne zuzugeben, daß es zu dem angepeilten Preis doch nicht geht. Gleichzeitig macht man Werbung für ein gutes Image der Marke, was bei einem geplanten Verkauf des ganzen Unternehmens nicht nachteilig ist ;)
Rudi L
 
Beiträge: 1228
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: AW: Goodbye Ampera e

Beitragvon Helfried » Mi 5. Jul 2017, 17:58

Rudi L hat geschrieben:
Quasi ein elektrischer Meriva mit endlich sinnvoller Reichweite. Daß er nur mit max. 50kW/h an Gleichstrom lädt ist wiederum Mist,


Mokka, nicht Meriva, oder?
kW
Helfried
 
Beiträge: 5281
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon Toumal » Mi 5. Jul 2017, 18:08

Rudi L hat geschrieben:
Ok, das wusste ich noch nicht, drum meine Vermutung und offenbar lag ich richtig. Aus welcher Quelle hast Du das?


Die Stueckzahlen sind ja mittlerweile von mehreren Haendlern bestaetigt, siehe auch:

https://electrek.co/2017/05/05/chevy-bo ... more-43416

Hier ist die (indirekte) Bestaetigung von GM dass sie mit dem Bolt Verluste machen:

https://electrek.co/2017/05/03/gm-elect ... t-bolt-ev/

Auch interessant ist dass quasi die gesamte Elektronik, also sowohl Infotainment als auch der Hauptteil des Antriebsstrangs nicht von GM kommt. Die hatten nie vor, mehr als 30.000 Stueck pro Jahr zu bauen. Sonst haetten sie sich nicht so dermassen an einen einzigen Zulieferer gebunden. Es ist unendlich schade, denn ich haette sehr gerne Alternativen zu Tesla und Co, je mehr desto besser. Aber wenn das so weiter geht sind sogar VW und Mercedes schneller.

Uebrigens bekam ich vor einiger Zeit in AT die Auskunft, dass ich vor Ende 2019, Anfang 2020 nicht mit einem Ampera-E rechnen brauche wenn ich jetzt einen bestellen wuerde. Wenn es den dann ueberhaupt noch gibt, O-Ton Haendler. Na dann...
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1569
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Goodbye Ampera e

Beitragvon Jan » Mi 5. Jul 2017, 18:10

Ich finde, man kann vielmehr froh sein, kein E Auto vom Diesel Hersteller PSA zu kaufen. Der Laden will nicht elektrisch und deshalb würde das Auto sicherlich viel Ärger für den Besitzer bedeuten. Aber egal, denn es gibt gute Alternativen und es kommt der Tag, an dem wird auch PSA E Autos verkaufen müssen, wenn der Konzern überleben will. Volvo will jetzt ab 2019 nur noch Fahrzeuge mit elektrischem Anteil verkaufen. Es geht also voran. :)
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1953
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste