Geklonte RDKS Sensoren im Ampera-E nützlich?

Geklonte RDKS Sensoren im Ampera-E nützlich?

Beitragvon TomTomZoe » Di 31. Okt 2017, 22:56

Geklonte RDKS Sensoren haben bei Fahrzeugen mit nur 4 RDKS Speicherplätzen den Vorteil, daß man die Winter-/Sommerrädersätze selber tauschen kann und das Auto nicht an den anderen Satz RDKS Sensoren anlernen muß.

Wie ist das beim Ampera-E?
Im Handbuch des Bolt Seite 280 steht das die RDKS Sensoren auf genau eine der vier Positionen am Fahrzeug festgelegt werden, die ganze Prozedur maximal 5 Minuten dauert, und es dazu ein kaufbares Anlerntool gibt, alternativ der Händler das macht.
Demzufolge schließe ich das auch achsweises Rädertauschen zur Vorbeugung von Sägezähnen ebenso das zu kaufende Tire Pressure Monitor Sensor Activation Tool oder einen Werkstattbesuch erfordert :roll: :x . Kann man bei einem 40k€ Fahrzeug keine 8 Speicherplätze haben? :evil: Nein, der Händler will ja noch was verdienen ;) , möglicherweise müssen wir in einigen Jahren zum Nachfüllen des Scheibenwischwassers auch zum Händler fahren :lol: :roll: :lol:

Ich würde daher sagen, Klonesensoren verhindern auch beim Ampera-E die RDKS Anlernkosten, nur das mit dem achsweise tauschen, das geht beim Ampera-E scheinst nicht ohne erneutes Anlernen. :twisted:

Seht Ihr das anders?
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 48t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 09.02.2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1342
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Anzeige

Re: Geklonte RDKS Sensoren im Ampera-E nützlich?

Beitragvon TomTomZoe » Fr 3. Nov 2017, 14:36

Im Handbuch des Ampera-E steht auf Seite 254 hingegen folgendes:

Handbuch Ampera-E Seite 254 hat geschrieben:
Automatisches Anlernen
Jeder Reifendrucksensor hat einen einmaligen Identifizierungscode. Nach dem Umsetzen der Räder, dem Austausch des kompletten Radsatzes oder einzelner oder mehrerer Reifendrucksensoren muss der Identifizierungscode an die neue Radposition angepasst werden. Nach einem Radwechsel muss das Fahrzeug für ca. 20 Minuten stillstehen, bevor das System die Neuberechnung durchführt. Für das folgende Anlernverfahren muss das Fahrzeug 10 Minuten lang mit einer Mindestgeschwindigkeit von 20 km/h gefahren werden. In diesem Fall können im Driver Information Center wechselnde Druckwerte angezeigt werden. Falls während des Anlernverfahrens Probleme auftreten, wird im Driver Information Center eine Warnmeldung angezeigt.


Also geht das Wechseln/Tauschen der Räder auch ohne Equipment bzw. Werkstatt :)
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 48t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 09.02.2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1342
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Geklonte RDKS Sensoren im Ampera-E nützlich?

Beitragvon Solarmobil Verein » Fr 3. Nov 2017, 15:04

So funktioniert das beim Ur-Ampera auch.
Selbst ein kompatibles Dritthersteller-RDKS in den Winterrädern wurde anstandslos automatisch erkannt. Ein paar Kilometer fahren, dann schnackelt's.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 610
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28


Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste