Opel AMPERA-e: Erfahrungsberichte, Bildersammlung(en)

Re: Opel AMPERA-e: Erfahrungsberichte, Bildersammlung(en)

Beitragvon Tho » Mi 12. Jul 2017, 12:14

Ich hab die Kopie noch zu Hause liegen, schau gerne heute Abend nochmal rein.

Zeitlich bedingt bin ich "nur" eine kürzere Runde gefahren, sprich ca. 50km Innerstädtisch und Bundestraßen.
Gestartet bin ich mit 400km Reichweite, nahezu voll und am Ende zeigte die Reichweitenprognose noch 360km. Die 400km sollten auch fahrbar sein in der Realität.
Mein angezeigter Verbrauch war bei 16kWh/100km, es waren aber widrigste Bedingungen. (Starkregen, Stop & Go, Klima musste wegen Beschlagen anbleiben usw.)

Mit den Sitzen kam ich ganz gut klar, nachdem ich die richtige Position gefunden hatte. Seitenwangen drückten dann nicht mehr, Rücken erschien nur etwas straff gepolstert. Auffällig war die Sitzlehnenverstellung, die mehr Stufig wirkte und die massiven Ausschläge der Klimatisierung im Auto Modus. Es hat mich, wenige Grad hoch oder runter korrigiert immer stark und zugig mit warmer oder kalter Luft angeblasen. Angenehm wars erst im manuellen Modus.
Der Durchzug ist gefühlt auf i3 Niveau, als Frontrriebler drehte er beim schnellen Beschleunigen auf nasser Straße aus dem Stand aber stark durch. Der Sportmodus ist schon recht gewaltig. Die Reku ist auch sehr kräftig.
Fahrwerk ist stabil und komfortabel, Lenkung auch gut abgestimmt, man merkt ihm sein Gewicht jedoch schon ein bisschen an.
Positiv aufgefallen ist mir beim Rückwährtsfahren die Querverkehrswarnung.
Dateianhänge
19983744_1599588000053793_2775420607423660599_o.jpg
19944233_1599588003387126_5588303702527350365_o.jpg
19957053_1599586373387289_1044704368587871907_o.jpg
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5725
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Opel AMPERA-e: Erfahrungsberichte, Bildersammlung(en)

Beitragvon zuhörer » Mi 12. Jul 2017, 18:42

Interessant, so unterschiedlich können die Probefahrten und Eindrücke sein - ich fand das Fahrwerk viel zu weich und die Lenkung schwammig ;)

Ich "durfte" nur max. 50km (angeblich Vorgabe von Opel) bzw. max. eine Stunde fahren - habe aber im Münchener Feierabendverkehr eh nur 12 km geschafft.

Hast Du schon mal einen i3 oder Tesla Model S gefahren? Das ist für mich fahrwerkseitig die Referenz.
Aber wie gesagt, das ist Geschmackssache. Meine restlichen Eindrücke habe ich ja hier schon geschrieben.

PS - wie fährt der Ampera-E eigentlich auf der Pillnitzer Fähre? :mrgreen:
ORDER≡D
zuhörer
 
Beiträge: 304
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 16:18

Re: Opel AMPERA-e: Erfahrungsberichte, Bildersammlung(en)

Beitragvon Tho » Mi 12. Jul 2017, 19:52

Das war nur ein schönes Fotomotiv in der Nähe des Autohauses, habe den Ampera E nicht übergesetzt nach Pillnitz. :lol:

Zum Fahrwerk: Schwammig würde ich nicht sagen, die Straßenlage ist schon stabil. Man ist nur der Straße sehr weit entrückt, also man fühlt sie nicht mehr. Das ist aber etwas, was ich bei allen modernen Autos zunehmend feststelle. :?
Ein Model S ist ja nun wahrlich auch kein dynamischer Kurvenräuber, bei dem Gewicht was es mit sich rumschleppt. :lol:
Der i3 ist mit seinem Leichtbau und der Carbonkarosserie natürlich eine Referenz, für mich die Nummer eins in Sachen Handling der Serien eFahrzeuge (war schon auf dem Sachsenring damit :lol: ) , aber das kann man halt auch nicht sinnvoll vergleichen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5725
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Opel AMPERA-e: Erfahrungsberichte, Bildersammlung(en)

Beitragvon zuhörer » Mi 12. Jul 2017, 20:51

Es geht mir nicht ums "Kurven-Räubern" - es geht mir um die Rollneigung bei Lastwechseln. Also auf der Geraden die Lenkung ein- zweimal hin- und her reißen, dann fängt der Opel mächtig an zu schaukeln. Das gibt ein Sicherheitsgefühl, wenn du wirklich mal heftig ausweichen musst (oder eben keines).
Das macht der Tesla nicht, das Schaukeln, und der i3 nur ganz, ganz wenig.

Der Tesla ist zwar etwas schwerer als der Opel, aber er liegt wie ein Brett auf der Straße - da habe ich bei einem P85+ keinen nennenswerten Unterschied zu meinem Z3 gespürt. Natürlich drängt das Gewicht in schnellen Kurven da stärker nach außen als bei einem leichteren Fahrzeug. Ich finde aber, dass es schon einen Unterschied macht, ob es einen in einer Kurve seitlich in den Sitz presst oder ob sich der gesamte Aufbau samt Sitz nach außen neigt.

Übrigens habe ich meine ersten 30 Lebensjahre ca. 5min fußläufig vom Autohaus Zobiak gewohnt - daher kenne ich das Fährhaus in Kleinzschachwitz natürlich ... :)

Ich weiss nicht, ob du meinen Bericht gelesen hast, mir hat der Ampera-E ingesamt nicht so sehr gefallen...
opel-ampera-e/goodbye-ampera-e-t24937-40.html#p559656
ORDER≡D
zuhörer
 
Beiträge: 304
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 16:18

Re: Opel AMPERA-e: Erfahrungsberichte, Bildersammlung(en)

Beitragvon midimal » Do 13. Jul 2017, 06:14

Tho hat geschrieben:
Ich hab die Kopie noch zu Hause liegen, schau gerne heute Abend nochmal rein.

Zeitlich bedingt bin ich "nur" eine kürzere Runde gefahren, sprich ca. 50km Innerstädtisch und Bundestraßen.
Gestartet bin ich mit 400km Reichweite, nahezu voll und am Ende zeigte die Reichweitenprognose noch 360km. Die 400km sollten auch fahrbar sein in der Realität.
Mein angezeigter Verbrauch war bei 16kWh/100km, es waren aber widrigste Bedingungen. (Starkregen, Stop & Go, Klima musste wegen Beschlagen anbleiben usw.)

Mit den Sitzen kam ich ganz gut klar, nachdem ich die richtige Position gefunden hatte. Seitenwangen drückten dann nicht mehr, Rücken erschien nur etwas straff gepolstert. Auffällig war die Sitzlehnenverstellung, die mehr Stufig wirkte und die massiven Ausschläge der Klimatisierung im Auto Modus. Es hat mich, wenige Grad hoch oder runter korrigiert immer stark und zugig mit warmer oder kalter Luft angeblasen. Angenehm wars erst im manuellen Modus.
Der Durchzug ist gefühlt auf i3 Niveau, als Frontrriebler drehte er beim schnellen Beschleunigen auf nasser Straße aus dem Stand aber stark durch. Der Sportmodus ist schon recht gewaltig. Die Reku ist auch sehr kräftig.
Fahrwerk ist stabil und komfortabel, Lenkung auch gut abgestimmt, man merkt ihm sein Gewicht jedoch schon ein bisschen an.
Positiv aufgefallen ist mir beim Rückwährtsfahren die Querverkehrswarnung.


Danke für den Bericht :)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5975
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Opel AMPERA-e: Erfahrungsberichte, Bildersammlung(en)

Beitragvon Tho » Do 13. Jul 2017, 07:37

Was man sofort vermisst: ein Navi. :lol:
Mittlerweile ist man es einfach gewöhnt, dass Autos dieser Preisklasse eins haben.
Hatte das Smartphone per USB zum laden angeschlossen, worauf sich prompt eine App zur Installation meldete. Damit kann man dann scheinbar auch übers Smartphone navigieren. Da ich aber für die kurze Probefahrt keinen Datensatz im Auto hinterlassen wollte, habe ich das nicht weiter ausprobiert.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5725
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Opel AMPERA-e: Erfahrungsberichte, Bildersammlung(en)

Beitragvon PeterinDdorf » Di 18. Jul 2017, 19:06

ZOE-Fahrer testet den Ampera-E: Meine 1-stündige Probefahrt mit dem Ampera-E, in der Stadt, Landstraße mit viel Verkehr, ein Stück Autobahn. Stop und Go im 1-Pedal-"L-Modus" (nett!), Autobahn im Sport-Modus (wow!). Ein BMW i3 im Opel-Anzug, würde ich sagen, ohne die i3-Extravaganzen und mit gewissen Vorteilen (Monitor, Türen). SUV-Sitzhöhe. Super Ausstattung, aber ohne Navi und "Autopilot". Bringt mir der Schnarchlader bei dieser Akku-Kapazität Nachteile? Nicht wirklich. Aber: Ich könnte in Ddorf nicht mehr kostenlos mit 32A AC schnell an den vielen Stadtwerke-Säulen laden. Das wäre schade! Ich gehe davon aus, dass die lange Autobahn-Tour mit dem Ampera sehr viel besser als mit der ZOE zu machen ist. Apropos: Wenn Du von der neuen Technik auf dein altes Auto (hier: ZOE mit über 90 TS km auf dem Buckel) zurück steigst, kriegst Du normalerweise einen Schreck, wie ausgelatscht die alte Karre ist. Nicht so meine ZOE! Sie fährt super und zeigt keine Verschleißerscheinungen. Und sie ist, nach wie vor, super-handlich in der Stadt. Fazit: Ampera-E ist ein klasse Auto! Ich kann nichts dagegen sagen, aber das Auto ist natürlich teuer (nur Leasing, ab € 500,- aufwärts) und hat Stärken (Autobahn), die ich vielleicht gar nicht abrufe. Und ich denke, ich entscheide mich nicht, bevor ich das Model 3 kenne. Ich hätte wirklich gerne einen "Autopiloten"! Und ggf. Supercharger. Ja, das Kind im Manne.... :-)
PeterinDdorf
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 07:48

Re: Opel AMPERA-e: Erfahrungsberichte, Bildersammlung(en)

Beitragvon samuelle » Mo 28. Aug 2017, 22:45

Hallo zusammen,

hatte heute die Gelegenheit den Ampera-e von ca. 10.00 - 17.00h zu fahren.
Erster Eindruck: Ja, durchaus eine Option.
Hintergrund: In den letzten 6 Woche bin ich einen i3, eGolf, Ioniq und jetzt den Ampera-e gefahren und fahre derzeit einen Passat Kombi.
Kurz mal meine Meinung zu den Autos:

- I3: Macht einfach Spass, nicht angenehm auf der Autobahn, unpraktisch (Türen & "Kofferraum"), teuer aber sehr hochwertig. Am Design scheiden sich die Geister, aber mir gefällt es. Leider kein "Segelmodus". Reichweite naja.

- Ioniq: Eher was für die Techies, recht laut (laufend bimmelt was im Auto), etwas "schwach" auf der Brust, guter Kofferraum, Lieferzeit indiskutabel, insb. da das Akku-Upgrade ja schon angekündigt wurde. Reichweite naja. Autobahn ok, schafft immerhin gute 170. Die Einstellung der Rekuperationsstufen am Lenkrad hat mich genervt. Hat einen "Segelmodus". Günstigstes Auto.

- eGolf: Ein Golf halt, aber daher einfach wertig verarbeitet - das ist ein anderer Level als bei Ioniq und Ampera-e. Akzeptabler Kofferraum. Antritt besser als Ioniq, aber halt nicht so der Spassfaktor wie beim i3. Die Rekuperationsstufen über den Schalthebel sind gewöhnungsbedürftig. Segelmodus ist echt schön gelöst. Autobahn ok. Unauffällig, Understatement. Preislich zwischen i3 und Ioniq. Reichweite naja.

- Ampera-e: Gefälliges Äußeres, innen akzeptabel (Ledersitze fand ich ok, im Bereich des oberen Rückens etwas "eng"), aber man merkt den Unterschied bei Material und Verarbeitung zu i3 und eGolf deutlich, z.B. ist die "Laderaumabdeckung" ja eher ein Witz. Die Assistenten machten auch immer etwas viel auf sich aufmerksam, naja. Guter Durchzug, auch ohne Sportmodus schon, aber gefühlt irgendwie schwerfälliger als der i3, trotzdem am "nächsten" dran. Kofferraum auf Golf-Niveau, aber fast etwas praktischer (aus meiner Sicht). Reichweite macht Freude, Autobahn ok, aber die Abregelung bei 154+ tut richtig weh - wäre gut, wenn man die 200+ Pferdchen auch (wenn man will) darüber hinaus nutzen könnte. Rekuperationshebel am Lenkrad hat mir gut gefallen, in Kurven ist er aber unpraktisch. Leider kein Segelmodus, sehr schade! Beim Laden an der Steckdose zu Hause (Drehstrom per Adapter auf Schuko) ist zweimal das mitgelieferte Ladegerät mit rotem Lämpchen und nervigem Tröten ausgefallen - konnte sich der Händler auch nicht erklären.
Android Auto lief auch ganz gut, aber mal ganz dumm gefragt: Wie kann ich mir da einfach die nächsten verfügbaren Ladestationen in einem Umkreis als Navigationsziele anzeigen lassen? Die eingebauten Navis der anderen Wägen konnten das problemlos...

Tja, was mache ich nun? Warten wir mal die IAA ab und dann bin ich mal gespannt, ob ich den Nerv habe zu warten, bis Opel meine Reservierungsnummer aufruft oder ob es doch eines der lieferbaren Modelle (i3, eGolf) wird... Sicher ist auf jeden Fall: eAutofahren macht Spass!

Anbei noch drei Fotos von (gefüllten) Kofferraum, da ich davon noch keine Bilder gesehen habe. Da mich das Thema ("was passt rein") interessiert hat, habe ich das mal mit Flaschenkästen ausprobiert. Ich muss sagen: Besser als erwartet... Es passen faktisch 6 Kisten 1L-PET-Flaschen rein und (mit etwas Quetschen) 2-3 kleinere Adelholzener-Kästen. Die Heckklappe kann problemlos geschlossen werden.

IMG_20170828_162346.jpg


IMG_20170828_162726.jpg


IMG_20170828_162732.jpg


Viele Grüße
Sascha
Ampera-e am 24.06.2017 reserviert, am 30.10.2017 in Nürnberg gekauft, am 10.11.17 Reservierung storniert (notwendig, da Showroom), am 15.11.17 Fahrzeugbrief abgeholt, am 17.11.17 zugelassen, am 21.11.2017 abgeholt...
samuelle
 
Beiträge: 83
Registriert: Sa 24. Jun 2017, 12:55

Re: Opel AMPERA-e: Erfahrungsberichte, Bildersammlung(en)

Beitragvon Michel-2014 » Di 29. Aug 2017, 09:53

Interessanter Bericht. Und danke für die Bilder. Ich kenne alle erwähnten Fahrzeuge aber anderen hilft es vielleicht.
Michel-2014
 
Beiträge: 395
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 21:45

Re: Opel AMPERA-e: Erfahrungsberichte, Bildersammlung(en)

Beitragvon midimal » Do 31. Aug 2017, 16:03

samuelle hat geschrieben:
- I3: Macht einfach Spass, nicht angenehm auf der Autobahn, unpraktisch (Türen & "Kofferraum"), teuer aber sehr hochwertig. Am Design scheiden sich die Geister, aber mir gefällt es. Leider kein "Segelmodus". Reichweite naja.

Sascha


Falsch :lol:
Einfach auf N schalten und segeln :)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5975
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste