CCS Ladeverhalten

Re: CCS Ladeverhalten

Beitragvon TomTomZoe » Fr 3. Nov 2017, 23:49

Ich habe mal im GE Routenplaner den Ampera-E als Fahrzeug ausgewählt und mehrere Testrouten mit einem Ladestop bei verschiedenen Ankunfts-SOC und Abfahrts-SOC berechnen lassen: Die berechneten Ladezeiten von "SOC an" bis "SOC ab" stimmen mit den Daten aus der Kurve relativ genau überein :o 8-)
(Die 125A-Linie ist der 50kW CCS Lader)

Bild
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2360
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Anzeige

Re: CCS Ladeverhalten

Beitragvon TomTomZoe » Mi 22. Nov 2017, 14:40

AQQU hat geschrieben:
der Ampera-e lädt dort noch einen Ticken schneller als an den 50kW Säulen:

Und wie schnell (oder langsam) lädt der Ampera-E bei den momentanen kühlen Tmperaturen noch?
Es sind ja schließlich dieselben Zellen wie bei Renault Zoe ZE40 drinnen, die bei Kälte ziemlich ladeunwillig sind.
Meine Vermutung:
- Vergleichsweise 150% des Ladestroms der bei Zoe ZE40 bei Kälte möglich ist, da 150% dieser Zellen im Ampera-E Platz finden.
- Ladestrombonus wegen Akkuheizung (unter 0°C)

Kann einer der Ampera-e-isten eine Ladeleistungskurve in Abhängigkeit vom SOC einstellen?
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2360
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: CCS Ladeverhalten

Beitragvon Blue shadow » Fr 8. Dez 2017, 20:26

Gibt es schon winter ladekurven? Am besten ein video drehen von dem ladesäulendisplay

Die anzahl der amperafahrer hat sich ja in den letzten tagen dramatisch erhöht...auch in der kühlen schweiz
ExKonsul leaf blau winterpack ca 39000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5086
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: CCS Ladeverhalten

Beitragvon TomTomZoe » So 7. Jan 2018, 18:15

Es gibt jetzt hausgemachte Winterladekurven:

Außentemperatur 9°C (na ja, so eisig kalt war es nicht ;) )
Start bei 7,1% Real SOC, Akkutemperatur 11°C
Ladung von mir beendet bei 89,4% real SOC, Akkutemperatur 26°C

Entsprechender meiner Auswertung der Ladeleistung meiner Q210 Zoe habe ich für den Ampera-e dasselbe Diagramm erstellt, um einen ersten realen Eindruck von dessen Ladekurve zu bekommen:

Ampera-e Ladung an 50kW.JPG
Ampera-e Ladung an 50kW (Akku bei Start zu kalt darum keine optimale Ladeleistung bis 33. Minute)

Die Kurven sollten alle selbsterklärend sein.

(Der reale SOC wird über OBD ausgelesen, der nutzbare SOC ist eine aus dem realen SOC berechnete Größe, deren Formel ich für den Ampera-e angepaßt habe: Derzeit gehe ich davon aus daß der nutzbare SOC zwischen 3.5% und 96.5% realem SOC liegt, also 93% nutzbar sind (das entspricht 63,63kWh Netto bei 68,42kWh Brutto). Wer nähere Kenntnis zum Bereich des Useable SOC innerhalb des real SOC hat, kann mich gerne per PN informieren)

Ein paar wichtige Punkte aus dem Diagramm:
Minute 33: erst jetzt maximale Ladeleistung 43,7kW, da Akku vorher zu kalt, hier hat der Akku das erste mal 20°C Temperatur
Minute 47: Ende der maximalen Ladeleistung bei etwa 52% SOC, danach 35kW Ladeleistung
Minute 67: Bei etwa 70% SOC erfolgt die zweite Ladeleistungsreduktion auf 21kW
Minute 70: Akkutemperatur erreicht 29°C, die Akkukühlung schaltet ein
Minute 89: Bei etwa 85% SOC erfolgt die dritte Ladeleistungsreduktion auf 14kW

Leider habe ich genau zu den interessanten Zeitpunkten der Ladeleistungsreduktion zu wenige Screenshots gemacht um die Punkte noch genauer bestimmen zu können, die Gespräche mit den anderen eAuto Fahrern an der Ladesäule waren zu unterhaltsam und haben mich zwischendurch vergessen lassen einen Screenshot zu machen :lol:.

Die Akkukühlung schaltet bei 29°C ein (anfangs immer lauter werdendes Brummen und Rumoren im Fahrzeug :roll: das dann nach wenigen Minuten akustisch zurückhaltender wird). Ich hätte angesichts der Ausgangssituation von 11°C am Akku und der damit begrenzten Ladeleistung nicht gedacht daß der Akku im Laufe des Ladevorgangs überhaupt 29°C erreichen wird.

Die Ausgangstemperatur des Akkus war mit 11°C nicht optimal wie man an der Ladeleistungskurve sieht. Bei wärmeren Akku zum Startzeitpunkt (vermutlich 20°C) hätte sich die maximale Ladeleistung von rund 44kW sofort eingestellt.
Wenn ich demnächst mein eigenes Fahrzeug habe dann werde ich die Ampera-e Messung wiederholen und mit höherer Akkutemperatur beginnen lassen.

Ich ziehe aus der gezeigten Kurve für mich den Schluß, im Normalfall an Schnellladesäulen >=50kW nur bis etwa 70% zu laden und dann weiterzufahren.
Zuletzt geändert von TomTomZoe am Mo 8. Jan 2018, 22:53, insgesamt 7-mal geändert.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2360
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: CCS Ladeverhalten

Beitragvon TomTomZoe » So 7. Jan 2018, 19:31

Und hier noch der interessante Vergleich der Ladevorgänge von Q210 Zoe an 43kW (runde Markierungen) und Ampera-e an 50kW (dreieckige Markierungen)

Ampera-e Ladung Vergleich mit Zoe Q210.JPG
Ampera-e Ladung Vergleich mit Zoe Q210

Die Ladekurve der Q210 Zoe wurde unter idealen Bedingungen aufgezeichnet, gleich von Anfang an volle Ladeleistung.
Die Ladekure des Ampere-a ist bezüglich der ersten 33 Minuten nur suboptimal, da der Akku für optimale Ladeleistung erst im Laufe der Ladung dafür warm genug geworden ist.

Die wichtige graue Kurve "verfügbare Energie (kWh)" beeinflußt die Ladepause:
Ampera-e lädt ("trotz" der kapazitätsoptimierten LG Zellen mit allen daraus bekannten Einschränkungen beim Laden) schneller die Energie in den Akku wie Q210 Zoe, unter Berücksichtigung daß bei besserer Ausgangssituation für den Ampera-e (höhere Akkutemperatur in den ersten 33 Minuten) die maximale Ladeleistung von Anfang an gleich voll da ist. 8-) :D

Ok ;) , dank fehlender Wärmepumpe verbraucht der Ampera-e mehr Strom wie die Zoe, darum schmilzt die kürzere Ladepause wieder etwas dahin :roll: :lol:
Zuletzt geändert von TomTomZoe am Mo 8. Jan 2018, 22:56, insgesamt 1-mal geändert.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2360
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: CCS Ladeverhalten

Beitragvon harlem24 » So 7. Jan 2018, 19:46

So richtig prickelnd ist es aber trotzdem nicht.
Für 50% mehr Reichweite 100% länger an der Säule stehen ist doch eher mäh.
LG scheint es nicht wirklich gut mit den E-Autofahrern zu meinen...:(
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 3708
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: CCS Ladeverhalten

Beitragvon IO43 » So 7. Jan 2018, 21:43

@TomTomZoe

Vielen Dank für die Grafik! :thumb:
WHAT'S N≡XT?
Benutzeravatar
IO43
 
Beiträge: 2869
Registriert: So 27. Nov 2016, 14:06
Wohnort: Kochel am See

Re: CCS Ladeverhalten

Beitragvon TomTomZoe » Mo 8. Jan 2018, 16:30

E-lmo hat geschrieben:
Die 50kW Säulen können wohl max 100A liefern. Daher würden die 50kW wohl auch nur bei genau 500V Akkuspannung zusammenkommen.

Die 50kW Säulen liefern 125A @400V.

E-lmo hat geschrieben:
Bei 450V Akkuspannung kommen eben auch nur 45kW in der Spitze bei einer Ladespannung, bevor das BMS den Strom wieder begrenzt.

Die bisherigen eAuto Akkus haben maximal 400V.

E-lmo hat geschrieben:
Bei einer 80kW Säule ist wohl auch der maximale Strom etwas höher -vielleicht 160A- von denen der Bolt dann vielleicht bis zu 120A verwendet (vom BMS begrenzt) und damit auf 53kW kommt. (Beispielwerte, um den Zusammenhang zu verdeutlichen)

Eine 80kW Säule würde maximal 200A @400V liefern.

Diese Ultraschnellladesäule liefert bspw. maximal 175A (70kW @400V bzw. 160kW @920V)
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2360
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: CCS Ladeverhalten

Beitragvon mdm1266 » Mo 22. Jan 2018, 00:14

Gestern habe ich an einer kostenlosen 50kW DC-Ladestation meinen Ampera-e geladen und bin kurz einkaufen gegangen.
Aussentemperatur 2° Celsius

Nach 30 Minuten von 36 auf 69%SOC, 20.18kWh = Ladegeschwindigkeit 40.36kWh
Nach 48 Minuten auf 80%SOC, 26.96kWh = Ladegeschwindigkeit 22.6kWh (von 69-80%SOC)
Schnitt Ladegeschwindigkeit gesamter Ladevorgang = 33.7kWh
Benutzeravatar
mdm1266
 
Beiträge: 901
Registriert: Di 5. Dez 2017, 21:14
Wohnort: Luzern, Schweiz

Re: CCS Ladeverhalten

Beitragvon TomTomZoe » Mo 22. Jan 2018, 10:22

Und die Akkutemperatur?
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 20 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2360
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste