Bolt move: wer will ein Auto welches es nicht gibt?

Re: Bolt move: wer will ein Auto welches es nicht gibt?

Beitragvon ClarkKent » Sa 29. Jul 2017, 15:50

Der Preis ist nicht so schlecht, ich hätte trotzdem Bauchschmerzen wegen der Garantie. Opel wird einem hierzulande sicher nicht weiterhelfen. Wenn es Probleme gibt, wird man wahrscheinlich im Regen stehen gelassen, wo sollte man sich dann hinwenden!? Also dieses Eisen ist mir viel zu heiß...
ClarkKent
 
Beiträge: 400
Registriert: So 26. Apr 2015, 14:36

Anzeige

Re: Bolt move: wer will ein Auto welches es nicht gibt?

Beitragvon Ludego » Fr 18. Aug 2017, 20:31

So kleines Update.
Es gibt wohl 1-2 Bolt's in Granz bei einer Antriebsfirma. Die Laden anscheined über eine mobilies Ladegerät, aber dort habe ich schon angefragt bezüglich mehr Informationen.
Dann ein Großes Update, wir können über den Importeuer 2 Jahre Garantie auf alle Teile bekommen.
Bezüglich Service, wer einen Wagen möchte, muss mir nur die Region nennen und ich organisiere mit dem dortigen Opel Agent etwas. Service Hefte können wir auch organisieren. Die Situation wäre also nicht mit Fiat 500e vergleichbar. Wie gesagt die Leute von Opel wurden darauf geschult und sitzen jetzt herum, haben also Interresse daran etwas dazu zuverdienen. Die Ersatzteile kommen Notfalls aus Norwegen oder direkt aus den USA.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 741
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Bolt move: wer will ein Auto welches es nicht gibt?

Beitragvon Solarmobil Verein » Fr 18. Aug 2017, 20:39

Ludego hat geschrieben:
Kommen wir zum CCS teil.
Hier ist noch die Frage, ob ein einfacher Austausch des Anschlusses reicht. usw.
Das ist der Knackpunkt.
Ohne funktionierende DC-SChnellladung ist das Fahrzeug nicht langstrecken(urlaubsfahrten)tauglich.
Ohne das braucht man den großen Akku nicht, es ist wieder nur mehr oder weniger als Stadtfahrzeug tauglich, da reicht dann aber auch ein i-MiEV oder ähnliches.
Wen ich schon soviel Geld ausgebe, dann muß das Fahrzeug zwingend erstfahrzeug-tauglich sein.

Sicher, daß AC-Laden funktioniert?
Das Protokoll mag identisch sein, aber wie sieht das mit den Spannungen aus?
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 609
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Bolt move: wer will ein Auto welches es nicht gibt?

Beitragvon Ludego » Fr 18. Aug 2017, 21:37

Gibt auch in den USA auch Homecharger für 240 V und 30 A, nur die Frequenz ist anders, aber hier korrigiere mich bitte ein Elektriker, wenn ich falsch liege, aber diese ist nur für Geräte und Maschinen relevant die einen Elektromotor haben, weil Sie die Max Umdrehung/Min angibt. Ja Elektroautos haben auch einen Elektromotor, aber Ihr ladet den Akku und nicht den Motor.
AC geht, haben die Norweger schon getestet.
Jetzt würde mich halt auch brennend Interressieren, ob CCS klappt.

Ich finde, dass 380 km EPA Reichweite(ZOE Q90 hat 380 nach NEFZ) schon für die manchen Urlaubstrecken reicht. bzw auch für die langstrecken Pendler mit 200 km + am Tag.

Ich melde mich aber wieder zum Themal wenn noch Fragen sind bzw ich Rückmeldung zum CCS habe.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 741
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Bolt move: wer will ein Auto welches es nicht gibt?

Beitragvon Volt » Fr 18. Aug 2017, 21:51

Wenn der bolt mit einem akzeptablen Preis bei mir vorbeigeschaut kaufe ich ihn.
Stefan
These:
Beim laden sind alle E-Autos gleich zu behandeln.
Bei Destination Ladesäulen (bis 22KW) wird solange gestanden wie der Fahrer es für Richtig erachtet,
bzw. halt maximal solange wie beschildert. Oh, schon voll? egal. Ladescheibe ist Sinnvoll.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 400
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: Bolt move: wer will ein Auto welches es nicht gibt?

Beitragvon Solarmobil Verein » Sa 19. Aug 2017, 16:02

Ludego hat geschrieben:
Ich finde, dass 380 km EPA Reichweite(ZOE Q90 hat 380 nach NEFZ) schon für die manchen Urlaubstrecken reicht.
Das ist dann nur ein Ausflug. ;)
Urlaub heißt bei mir:
- Britische Inseln
- Skandinavien
- Südwesteuropa
- Südosteuropa

Also alles Strecken mit >>1000km ... mit einem 3.7kW-AC-Lader?
Haha ...
(das ist ein Galgenhumor-Haha ...)
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 609
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Bolt move: wer will ein Auto welches es nicht gibt?

Beitragvon Ludego » Sa 19. Aug 2017, 16:25

Der Junge ist doch Amerikaner, der kann 7,2 kW auf einer Phase.
Der Info zum Charger war, um zu zeigen, dass die Elektronik auch unsere Spannung kennt.
Aber ja wer den Bolt für die Langstrecke möchte, muss warten bis wir beim CCS wissen was funktioniert bzw. getauscht werden muss.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 741
Registriert: So 4. Dez 2016, 12:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Bolt move: wer will ein Auto welches es nicht gibt?

Beitragvon Solarmobil Verein » Sa 19. Aug 2017, 17:05

Ludego hat geschrieben:
Der Junge ist doch Amerikaner, der kann 7,2 kW auf einer Phase.
Macht es für Langstrecke auch nicht besser.

Wenn ich ein Import-Fahrzeug von über dem Teich kaufen [w|s]ollte, wäre es ein zwingendes Muß, daß CCS hier in Europa funktioniert.

Was in dieser Hinsicht auch noch interessant ist:
- Welche Navigationskarten?
- Sprache der Sprachansage der Navigation auch für europäische Sprachen einstellbar?
- Umstellung von Meilen auf Kilometer möglich?
- Ist das Fahrwerk auch für europäische Straßen geeignet? Hint: Der europ. Ampera-e hat ein strafferes Fahrwerk als der US-Bolt ("Sofa").
- Gewährleistung? Naja, schlimmer als mit dem Ur-Ampera kann es ja nicht werden ...
- Wenn es keine Gewährleistung für Europa gibt, dann ist auch das Service-Netz ziemlich schnurz. Akkukühlmittel überprüfen sollten auch zertifizierte Ampera-Werkstätten hinbekommen.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 609
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Bolt move: wer will ein Auto welches es nicht gibt?

Beitragvon Dr.Forcargo » Sa 19. Aug 2017, 17:13

Der AmperaE hat kein Navi eingebaut. Ich vermute mal der Bolt auch nicht
Seit Anfang Juli endlich elektrisch unterwegs
Benutzeravatar
Dr.Forcargo
 
Beiträge: 237
Registriert: Do 20. Aug 2015, 13:02
Wohnort: Dortmund Schüren

Re: Bolt move: wer will ein Auto welches es nicht gibt?

Beitragvon Solarmobil Verein » So 20. Aug 2017, 09:34

Dr.Forcargo hat geschrieben:
Der AmperaE hat kein Navi eingebaut. Ich vermute mal der Bolt auch nicht
Doch. Hat er.
Denn ich bin in Rüsselsheim nach dem eingebauten Navi die Probefahrtrunde gefahren ...

Vielleicht hat er es nicht standardmäßig drin, aber den Ampera-E gibt es jedenfalls mit Navi.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 609
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste