Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon Poolcrack » Mo 12. Dez 2016, 15:02

Die beste Position ist im Renault Fluence: Hinten links UND rechts. Man benützt einfach die geschicktere der beiden Ladebuchsen. ;-)
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon Priusfahrer » Mo 12. Dez 2016, 15:03

Es gibt keine günstige Ladebuchsenposition, die für alle passt.

Die Garagenlader wollen lieber Links. Die Laternenlader lieber Rechts. Und die Schnelllader lieber vorn in der Mitte.

In der Öffentlichkeit denke ich, ist es durchaus nicht unproblematisch, wenn das Kabel erst ums Auto herumgelegt werden muss, welches dann bei schlechtem Wetter nass eingerollt werden muss. Mit einem 5m Kabel kommt man dann manchmal nicht so weit. Nicht umsonst haben die meisten Teslafahrer ein 7,5-10m langes Typ 2 Kabel.

In der Garage hat man meist das Kabel dauerhaft liegen und braucht es nur einzustecken. Notfalls kann man ja etwas schräg reinfahren, damit man noch herankommt, wenn die Garage zu eng ist.

Bei den Schnellladern ist die Kabellänge ja von der Station vorgegeben. Blöd, wenn da für ein i3 oder Tesla längs zur Fahrtrichtung nur der hintere Parkplatz frei ist. Dann wird's nix mit Laden. Da nutzt auch das eigene 10m Kabel nix, wenn da keine Typ2 Buchse noch mit dran ist.

In der Zukunft wird sicher immer mehr an öffentlichen Ladestationen geladen werden und prozentual immer weniger in der eigenen zu engen Garage.

Tendenziell sehe ich für Europa in der Zukunft daher die Ladebuchse Rechts als den besten Kompromiss an.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1102
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon hotwire » Mo 12. Dez 2016, 18:07

Priusfahrer hat geschrieben:
Bei den Schnellladern ist die Kabellänge ja von der Station vorgegeben. Blöd, wenn da für ein i3 oder Tesla längs zur Fahrtrichtung nur der hintere Parkplatz frei ist. Dann wird's nix mit Laden. Da nutzt auch das eigene 10m Kabel nix, wenn da keine Typ2 Buchse noch mit dran ist.

In der Zukunft wird sicher immer mehr an öffentlichen Ladestationen geladen werden und prozentual immer weniger in der eigenen zu engen Garage.

Tendenziell sehe ich für Europa in der Zukunft daher die Ladebuchse Rechts als den besten Kompromiss an.


Ja mit den Schnellladern und den kurzen Kabeln habe ich auch schon auch mit dem I3 schon sehr unkonventionell an die Ladesäule ranfahren müssen um anstecken zu können. Es war glücklicherweise kaum Verkehr, dadurch war das rangieren kein Problem, aber ich möchte mir das nicht in der Rushhour vorstellen.

Wie kommst du zur Annahme dass sich das eigene Ladeverhalten zur öffentlichen Ladestation hin verändert? :? Also ich denke nicht, dass jemand der bisher zuhause in der eigenen Garage geladen hat, in Zukunft sein EV überwiegend an öffentlichen Ladesäulen anstecken wird.
Aus meiner Sicht wagen in Zukunft eventuell Personen ohne Lademöglichkeit Zuhause den Kauf eines EVs. Da sehe ich eine hohe prozentuale Gewichtung von Ladestation zur eignen Garage ;) .
hotwire
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 09:07

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon TobsCA! » Di 13. Dez 2016, 04:51

Ich denke aber das , sobald immer mehr ohne eigene Lademöglichkeit den Schritt wagen es auch immer mehr möglichkeiten gibt zu laden. Wenn erstmal 12 von 20 Parteien in nem Wohnhaus mit Tiefgarage elektrisch fahren gibt es keine Probleme mehr. Dann gibt es irgendwann Elektriker die Gesamtkonzepte für Garagen verkaufen mit Lastmanagement und eigene Hausanschluss. Weil alle die keine eigene Lademöglichkeit haben werden neidisch zu denen schauen die nicht extra zum laden fahren müssen und das auch wollen.

MfG

Mod.: Überflüssiges (Doppel-) Zitat entfernt.
Man muss nicht den direkt vorangegangenen Beitrag nochmal zitieren, wenn man direkt darauf antwortet.
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17 aktuell 67 000km, 12 000 von mir
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 354
Registriert: Do 25. Jun 2015, 19:22
Wohnort: Leonberg

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon jo911 » Di 13. Dez 2016, 13:44

Ich halte einen Ladeanschluß bei der linken A-Säule für die zweitschlechteste Stelle(nach der rechten A-Säule).
Solange sich 2 Autos eine Säule teilen müssen, ist ein Anschluß an einer der 4 Ecken deutlich besser. In der eigenen Garage kann ich mir die Wallbox und das Kabel passend einbauen, da spielt das doch kaum eine Rolle.
Vorne in der Mitte ist ein noch brauchbarer Kompromiss, hinten in der Mitte geht nicht, wegen der Anhängekupplung :ironie:

Wenn das Auto nicht losfährt, brauche ich den Stecker nicht im Blickfeld haben, das merke ich!
jo911
 
Beiträge: 816
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon midimal » Mi 14. Dez 2016, 01:09





Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5975
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon Aki66 » Do 5. Jan 2017, 16:08

Hi,

die ersten Verkaufszahlen. 579 im Dezember, kein schlechter Start: klick

Gruß Aki
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 305
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Zu schmallen Sitze in Ampera-E

Beitragvon midimal » Mo 16. Jan 2017, 14:07

Hier der Beweis (mit Zollstock gemessen)

Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5975
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo


Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon Aki66 » Do 2. Feb 2017, 08:18

Hi,

interessanter Artikel : klick .

Demnach wurden im Dez. 579 und im Januar 1162 Bolt in den USA verkauft. Damit liegt der Bolt im Januar hinter dem Volt und dem Prius , was ja beider PlugIn sind. Trotzdem hätte ich gedacht das der Volt das in der Anfangseuphorie zumindest temporär die Spitze übernimmt.

Gruß Aki
- Ioniq Premium, Marina Blue Metallic,
- seit 3.5 damit in Rhein/Main unterwegs
- seit Ende Oktober in der Werkstatt wegen Unfallschaden (unverschuldet)
Benutzeravatar
Aki66
 
Beiträge: 305
Registriert: Mo 1. Jul 2013, 12:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: most und 4 Gäste