Aus Bolt mach Ampera-e?

Aus Bolt mach Ampera-e?

Beitragvon Ludego » Di 27. Jun 2017, 18:43

Angenommen ich würde mir in den USA einen Bolt kaufen, unabhängig der Lieferung, Import, Anmeldung etc. Könnte ich rein über die Kontakte hier an allen Ladesäulen laden? Könnte ich den typ1 CCS durch einen typ2 CCS Ladeanschluss ersetzen? BZW. einen Adapter für den Gleichstrom verwenden? Gibt es hier noch Softwareprobleme oder gibt es möglicherweise Probleme wegen der anderen Frequenz der Netze im AC Bereich, sollte eher nicht aber man weiß ja nie.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 991
Registriert: So 4. Dez 2016, 13:31
Wohnort: Troisdorf

Anzeige

Re: Aus Bolt mach Ampera-e?

Beitragvon midimal » Di 27. Jun 2017, 19:41

Ludego hat geschrieben:
Angenommen ich würde mir in den USA einen Bolt kaufen, unabhängig der Lieferung, Import, Anmeldung etc. Könnte ich rein über die Kontakte hier an allen Ladesäulen laden? Könnte ich den typ1 CCS durch einen typ2 CCS Ladeanschluss ersetzen? BZW. einen Adapter für den Gleichstrom verwenden? Gibt es hier noch Softwareprobleme oder gibt es möglicherweise Probleme wegen der anderen Frequenz der Netze im AC Bereich, sollte eher nicht aber man weiß ja nie.


mit VIEL Geld geht alles - aber loht sich das? Viel Glück :roll:
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 6501
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Aus Bolt mach Ampera-e?

Beitragvon Michel-2014 » Mi 28. Jun 2017, 12:23

Mutig. Keine Garantie oder Service (Werkstätten) Da kann ich auch nur viel Glück wünschen.
Michel-2014
 
Beiträge: 507
Registriert: Mi 14. Okt 2015, 22:45

Re: Aus Bolt mach Ampera-e?

Beitragvon Tho » Mi 28. Jun 2017, 13:53

Die Opel Ampera-e Werkstätten hätten doch die Qualifikation zur Wartung? Klar keine Garantie, aber wenn man die Geldbörse öffnet...
Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX
Emobility East - Beratung und Verkauf zu Elektromobilität & Smarthome http://www.emobility-east.de
PV, Speicher zu Hause + Mitbegründer Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 6878
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Aus Bolt mach Ampera-e?

Beitragvon Ludego » Mi 28. Jun 2017, 13:57

Service sollte sich finden lassen. Garantie sollte, wenn auch nur in den USA gelten und es gibt wohl die Möglichkeit die Ersatzteile über die dortige Garantie laufen zulassen, also müsste man nur Austausch und Lieferung zahlen. Der Unterschied zum Ampera e sollte nicht so groß sein, dass nicht jede Opelwerkstatt, die einen Ampera e warten kann, auch den Service für den Bolt machen könnte. Viel wichtiger fände ich es, ob das Laden hier einwandfrei laufen würde. Da es den Bolt in Kalifornien wohl für 20.000 Dollar gibt, selbst wenn das nur die Preise ohne Mehrwehrtsteuer sind und man möglicherweise 6 Monate mit dem Import warten müsste, finde ich das eine echte Alternative. Der Wagen ist ja nicht schlecht, selbst für 50.000€ (Import, Papiere etc.) sind 60 kWh jetzt verfügbar nicht das schlechteste Angebot. Vor allem im Vergleich zum Fiat 500e als Import.

Ich sehe zurzeit 2 Möglichkeiten, um einen Ampera-e/Bolt zu bekommen.
Entweder in Norwegen kaufen, gerade wer im Norden wohnt, könnte sogar einmal im Jahr mit der Fähre nach Oslo, um dort den Service machen zu lassen.
Nachteil: höherer Einkaufspreis denke 50.000€ mit allem drumherum und längere Wartezeit.
Vorteil: Wartung und Service relative nah und günstiger als für den Bolt.

Oder Bolt Import
Nachteil: Typ1 CCS, keinen Offiziellen Service vor Ort, Im Garantiefall, Ersatzteile müssten geliefert werden, wären zwar Kostenlos, Import und Austausch müsste bezahlt werden.
Vorteil: Gebraucht(6 Monate warten) günstiger als in Norwegen, sofort verfügbar 1–2 Monate inkl. Lieferung.
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 991
Registriert: So 4. Dez 2016, 13:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Aus Bolt mach Ampera-e?

Beitragvon MineCooky » Mi 28. Jun 2017, 13:58

Tho hat geschrieben:
Die Opel Ampera-e Werkstätten hätten doch die Qualifikation zur Wartung? Klar keine Garantie, aber wenn man die Geldbörse öffnet...


Nein hätten sie nicht, sie nehmen auch keine Volt, dann werden sie auch keinen Bolt nehmen.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >190.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4235
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: Aus Bolt mach Ampera-e?

Beitragvon Ludego » Mi 28. Jun 2017, 14:09

Fragen kostet ja nichts, sind ja nicht so viele Ampera-e Partner. Ich wüsste sogar wo man die Serviceanleitung für den Bolt bekommen würde, also würden auch freie Werkstätten in Frage kommen. Schauen wir mal wie sich die Situation Ende des Jahres entwickelt hat, dann sollten auch schon Erfahrungen aus den USA zur Haltbarkeit da sein. Aber ich weiß immer noch nicht wie es mit den Lademöglichkeiten aussieht. Wäre es jetzt nur Stecker tauschen oder doch mehr?
Ludego - Elektromobilität einfach gemacht
Alles über Elektroautos in der Elektrofibel: https://www.ludego.com/elektroautofibel/
Alle Elektroautos: Zugelassen, vor die Haustür, zum günstigen Preisen: https://www.ludego.com/shop/
Ludego
 
Beiträge: 991
Registriert: So 4. Dez 2016, 13:31
Wohnort: Troisdorf

Re: Aus Bolt mach Ampera-e?

Beitragvon MineCooky » Mi 28. Jun 2017, 14:12

Ludego hat geschrieben:
Wäre es jetzt nur Stecker tauschen oder doch mehr?


eher mehr, weis aber auch nicht wie viel mehr. Aber Typ1 und Typ2 haben (glaub ich) nicht das gleiche Protokoll sodass man das nicht einfach tauschen könnte. Der Knackpunkt wird zum Schluss Software sein, nicht Hardware.
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >190.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4235
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: Aus Bolt mach Ampera-e?

Beitragvon Sebastian » Mi 28. Jun 2017, 14:19

Wäre doch hinsichtlich der hier relativ wertlosen USA - Garantie ohnehin egal. Elektrisch sollte der Wagen ja laufen und für den Rest findet sich wohl eine günstige Werkstätte, dann kann man sich den meist ohnehin für E-Autos überzogenen Wartungslplan gleich sparen. Fraglich ist eben die Funktionalität des Laders, vielleicht findet man ja in US- Foren irgendwo Bilder von einem Typenschild o.Ä. mit Spannungs- und Frequenzbereich.

Wobei es Spannunngswandler mit beispielsweise 3,5kW Dauerleistung schon recht günstig gibt, was im Zweifelsfall für zu Hause reichen sollte.

Edit: Dieser sollte ja ohnehin auch 240V vertragen, mit einer entsprechenden Ladestation.

Die 50 statt 60Hz sollte er schon verkraften, aber wer will das ausprobieren?

Für die CCS- Säulen bräuchten wir einen Spezialisten für die Protokolle, der uns sagen kann ob diese unabhängig vom Stecker immer gleich sind.
Wikipedia sagt:
Sowohl Typ-1-Fahrzeugkupplung als auch die europäische Typ-2-Fahrzeugkupplung und ihre „Combo“-Gleichstrom-Erweiterungen nutzen die gleichen Kommunikationsprotokolle
Fahrzeug:
VW Käfer Elektro, BJ. 1996/2012 | Verbrauch ab Steckdose: Bild
Bestellt: Hyundai IONIQ Style, Polar White - Sangl Nr. 141 ...kommt hoffentlich im April/Mai. Abgeholt :)
Sebastian
 
Beiträge: 174
Registriert: So 23. Feb 2014, 09:03
Wohnort: A - St. Pölten

Re: Aus Bolt mach Ampera-e?

Beitragvon Blue shadow » Mi 28. Jun 2017, 14:45

Dann holts du dir einen china ccs1 lader mit typ2 eingang und du bist glücklich.

Wie finde ich raus, ob es protokoll unterschiede gibt...bei beiden stehen 3 pins zu verfügung...ok wiki
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5713
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

Nächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste