AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon Mei » Sa 18. Mär 2017, 20:21

Ernst_Prius hat geschrieben:
... Ich denke da an die Menschen, die an einer vielbefahrenen Bundesstraße oder einem Flughafen wohnen. Da ist die Hochspannungsleitung fast idyllisch im Vergleich.

Gruß Ernst



Evolution.
Es muss auch Menschen geben die Aussterben :D
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1335
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Anzeige

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon Karlsson » Sa 18. Mär 2017, 23:51

Ernst_Prius hat geschrieben:
Ich denke da an die Menschen, die an einer vielbefahrenen Bundesstraße oder einem Flughafen wohnen. Da ist die Hochspannungsleitung fast idyllisch im Vergleich.

Um Hannover rum ist Isernhagen mit sehr teuer und begehrt. Ist totale Einflugschneise, viel direkter gehts nicht.
Es ist mir völlig schleierhaft,warum da Jemand in eine Immobilie investiert.

anwohner-in-der-flugschneise-symbolbild-.jpg


Und auch wennn Du eine Hochspannungsleitung im Vergleich idyllisch siehst, werde ich nicht eine halbe Millionen Euro in die Hand nehmen um daneben ein Haus zu bauen.
Das mögen andere für Ökospinnerei halten, aber dann sollen die halt selbst dort ihr Geld verbrennen.
Lage Lage Lage. Im Schatten einer Hochspanungsleitung ist ne Scheiß Lage.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12825
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon elektro-paddern » So 19. Mär 2017, 21:18

Widdy2000 hat geschrieben:
Du meinst SF6 als Isoliergas in Leistungsschaltern?


Also nun nochmal kurz: ich schrieb von leitungen. Durch die kurze Distanz von Ader zu Ader wird dort auch dieses Gas eingesetzt. Da man kein System wirklich absolut dicht bekommt, halte ich es für einen großen Fehler, dass Überlandleitungen gegen unterirdische Kabel ausgetauscht und mit einem Drecksgas betrieben werden.
Dabei ist die Alternative eine "etwas verschandelte" Landschaft (Aussage einiger Leute, nicht meine), da ausreichend Abstand den selben Effekt hat.

Aber da das nix mit dem thema zu tun hat, war das mein letzter Beitrag zu der Sache.
elektro-paddern
 
Beiträge: 46
Registriert: Do 2. Jul 2015, 08:45

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon Widdy2000 » Mo 20. Mär 2017, 01:08

Ah okay.
Auf jeden Fall schon schön zu sehen und lesen das es hier auch Leute gibt die von Elektrotechnik Ahnung haben...

Viele hier quatschen leider auch nur das nach was sie an irgendwelchen "Stammtischen" gehört haben.

Finde dies eigentlich schade.

Gerade hier in einen EV Forum sollten sich Menschen treffen und unterhalten die zur jetzigen Zeit ein gewisses geistiges Niveau mitbringen.

Aber auch hier wird geprollt, geprahlt und Vorteile gegen gewisse Fahrzeugbesitzer geschmiedet.

Eigentlich schade...
KIA Soul EV Play mit Komfortpaket EZ 02/2017

BMW i3 94Ah Suite mit 19" Turbinenstyle 428
inkl. allem bis auf Schiebedach, Onlineentertainment und Fußgängerschutz
Bestellt am 22.05.2017
Auslieferung/Übergabe 27.07.2017
Widdy2000
 
Beiträge: 221
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 12:39

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon Widdy2000 » Mo 20. Mär 2017, 01:19

spark-ed hat geschrieben:
Widdy2000 hat geschrieben:
Du meinst SF6 als Isoliergas in Leistungsschaltern?
Ich möchte diese Technik nicht missen!

Welche persönlichen Vorteile haben diese SF6 Schalter denn für dich? Klar, schön kompakt sind die ja.
Habe letztlich mit jemandem gesprochen der Mittel- und Hochspannungsschaltanlagen baut. Er sagte mir, man gehe bei vielen Anwendungen aktuell immer mehr von SF6 ab und kehrt zu z.B. Vakuumschalttechnik zurück.
Der Grund soll das problematische Gas sein, da es entgegen der vollmundigen Versprechen der Schalterhersteller teilweise halt doch nicht immer da verbleibt, wo es hingehört.
Widdy2000 hat geschrieben:
Oder wollen wir wieder mit Isolieröl arbeiten?
Am besten mit TBC haltigen?

TBC haltig? Mit so einem Tuberkoloseöl möchte ich auch nichts zu tun haben. Wofür nimmt mn das? Als biologischen Kampfstoff? Gehört dann da eigentlich so ein Biohazardsymbol drauf? :lol:
Noch schlimmer wäre ja PCB. Das kannst du aber nicht gemeint haben, da es bis Anfang der 80er zwar gerne als Isolieröl in Trafos, aber soweit ich mich erinnere nicht in Schaltern verwendet wurde.


Jap ich meine PCB...
Da hat Swiftkey wohl mit der Autokorrektur ein wenig daneben gelegen.
Sorry kommt vor, da ich auch Mediziner und Laboranten in meinem Bekanntenkreis habe.

Und ja Isolieröl mit PCB wurde auch in Leistungsschaltern verwendet.
Das die selbe Plürre gewesen wie in Trafos.
Wo soll da auch der Unterschied gelegen haben.
Ausserdem rede ich von Mittelspannungsschaltanlagen. Nicht Hochspannung!
Dort sind Vakuumschalter bzw. Lichtbogenlöschung mit Druckluft schon immer der Stand der Technik.

Welche Vorteile SF6 Schalter für mich persönlich haben?
Nun!
Sie gelten als ausserordentliche sichere und nahezu wartungsfreie Schalteinrichtungen.

Ich möchte nicht wegen eines Schalterfehlers aussehen wie Niki Lauda!
KIA Soul EV Play mit Komfortpaket EZ 02/2017

BMW i3 94Ah Suite mit 19" Turbinenstyle 428
inkl. allem bis auf Schiebedach, Onlineentertainment und Fußgängerschutz
Bestellt am 22.05.2017
Auslieferung/Übergabe 27.07.2017
Widdy2000
 
Beiträge: 221
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 12:39

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon PeterinDdorf » Fr 28. Apr 2017, 09:43

Keine Ahnung, was hier für eine Diskussion gelaufen ist.... :-)

Jedenfalls glaube ich, dass die 7,.. kwh-Ladung des Ampera-e für alle ausreichend ist, die täglich über Nacht laden. Auf der AB dann CCS. Wenn man seinen täglichen Bedarf nicht in der Garage nachladen kann, und kein CCS in der Nähe hat, ist es schlecht.

Für mich würde der Ampera-e passen (auch wenn mich das Model 3 mehr interessiert).
PeterinDdorf
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 07:48

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon Heavendenied » Fr 28. Apr 2017, 09:51

Dabei sollte man aber nicht vergessen, dass die Ladung mit 7,xx auf einer Phase bei vielen zuhause gar nicht möglich sein dürfte... Zum einen wegen der Schieflast und zum anderen, weil man dafür ja mal mind. eine 50A Vorsicherung am Haus/Wohnungsanschluss benötigt...(bei 35A hätte man ja schon ein Problem wenn man nebenbei den Herd einschaltet) Zudem muss natürlich dann auch die Zuleitung zum Ladepunkt entsprechend dick sein. Die 11kw auf 3 Phasen wären hingegen in den allermeisten Fällen problemlos möglich...
Bitte nicht falsch verstehen: Mir persönlich reichen auch 3kw Ladeleistung vollkommen aus und ich bin auch der Meinung, dass die Lademöglichkeiten des Ampera-E ausreichend sind. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass es eben nicht für alle und ganz einfach möglich ist, zuhause mit 7,xx kW zu laden!
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 694
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon PeterinDdorf » Fr 28. Apr 2017, 09:56

wenn man schon eine Wallbox Typ2 für 22kwh installiert hat, sollte eigentlich kein Problem sein, oder? Müsste ggf der Elektriker eine "Vorzugsschaltung" installieren?
PeterinDdorf
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 07:48

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon Helfried » Fr 28. Apr 2017, 09:59

kwh gibt's nicht, Peterimdorf, es sind kW.
Helfried
 
Beiträge: 5259
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon PeterinDdorf » Fr 28. Apr 2017, 10:01

mach dir nichts draus :-)
PeterinDdorf
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 6. Jun 2014, 07:48

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste