Schummelei mit Abgaswerten

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon EVduck » Mi 10. Okt 2018, 11:54

Nachteile haben alle Lösungsmöglichkeiten, Karlsson. Nur leider hat die "verantwortungsvolle" Politik jahrelang geschlafen, und wird jetzt von ihrem Nichtstun eingeholt. Jetzt ist die Politik gezwungen schnell etwas zu tun. Und da bleibt nicht viel, deshalb wird es auf die "paar Schilder" hinauslaufen. In anderen europäischen Städten ist das schon so.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß 120.000km
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 2019
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Anzeige

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon motion » Mi 10. Okt 2018, 12:30

Die Forderung zu PKW-Nachrüstungen sind Populismus.

Es gibt 10.439 Typen. https://www.bild.de/auto/auto-news/dies ... .bild.html

Das einfachste wäre GTL-Diesel (GTL = Gas To Liquid) zu tanken, das ist synthetisch hergestellter Diesel, hergestellt aus Erdgas. Das Verfahren gibt es seit dem Zweiten Weltkrieg, ist also nicht neu. An den Fahrzeugen muss nichts geändert werden und die Luft würde schlagartig besser werden.

[/quote]
motion
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Betrug mit Abgaswerten - zehntausende Tote

Beitragvon Alex1 » Mi 10. Okt 2018, 18:46

Genau, die BILD ist natürlich die seriöseste Quelle :lol:

Es gibt längst Lösungen für praktisch alle Typen. Du brauchst ja auch nicht 10.xxx verschiedene Zündkerzen... :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 104.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11235
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon Alex1 » Mi 10. Okt 2018, 19:47

Karlsson hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben:
Es geht doch gar nicht um die Euro3 oder noch Älteren. Es geht bei dem Betrug um neue Autos, die zugesicherte Werte nicht eingehalten haben.

Und darum, die Regelungen so löchrig waren (auf Geheiß der Verpesterindustrie), dass die Autos nur in einem winzigen Bereich die Grenzwerte einhalten mussten. Abschaltungen unter 17 Grad, über Tempo 130 oder bei Vollgas sind zwar leider legal, aber eben illegitim.
Es gibt keine zugesicherten Werte für RDE.
Bist Du eigentlich wirklich so dumm, oder stellst Du Dich noch künstlich blöd?
Ich stell mich Wikipedia:
...weil Dieselautos im realen Straßenverkehr die auf Prüfständen gemessenen Grenzwerte für Stickoxide (NOx) überschreiten, oft um den Faktor 4 bis 7.
und
Abweichend von ihrer Verordnung vereinbarten die EU-Mitgliedstaaten im Oktober 2015 sogenannte Konformitätsfaktoren, die Euro-6b-Grenzwerte dahingehend relativieren, dass die Stickoxid-Emissionen im praktischen Fahrbetrieb die Grenzwerte um den betreffenden Faktor überschreiten dürfen. Als Konformitätsfaktoren für die Typenzulassung neuer Modelle sind folgende Faktoren vorgesehen: 2,1 ab September 2017 (das heißt, der Grenzwert darf um 110 % überschritten werden) und 1,5 ab Januar 2020 (das heißt, der Grenzwert darf um 50 % überschritten werden)
Genau das nennt man "zugesicherte Werte", nicht wahr? Und eben genau für den RDE. Oder findest Du, dass "im praktischen Fahrbetrieb" was Anderes ist als RDE?
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 104.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11235
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon Karlsson » Do 11. Okt 2018, 22:44

EVduck hat geschrieben:
Nachteile haben alle Lösungsmöglichkeiten, Karlsson. Nur leider hat die "verantwortungsvolle" Politik jahrelang geschlafen, und wird jetzt von ihrem Nichtstun eingeholt. Jetzt ist die Politik gezwungen schnell etwas zu tun. Und da bleibt nicht viel, deshalb wird es auf die "paar Schilder" hinauslaufen. In anderen europäischen Städten ist das schon so.

So ist es. Logisch gedacht eigentlich die einzige korrekte Lösung.
Es könnte nur eben sein, dass das als unangemessene Härte interpretiert wird und es sich lange hin zieht.

Abzuwenden wäre es nur gewesen wenn sich vor Jahren schon Politiker um andere Obergrenzen gekümmert hätten :lol:
Immerhin sieht es danach aus, als ob es dafür Sonntag die bayerische Quittung gäbe und die Grünen sind die Gewinner....herrlich :)
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 15137
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon Ecano » Fr 12. Okt 2018, 08:13

Karlsson hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben:
Es geht doch gar nicht um die Euro3 oder noch Älteren. Es geht bei dem Betrug um neue Autos, die zugesicherte Werte nicht eingehalten haben.

Und darum, die Regelungen so löchrig waren (auf Geheiß der Verpesterindustrie), dass die Autos nur in einem winzigen Bereich die Grenzwerte einhalten mussten. Abschaltungen unter 17 Grad, über Tempo 130 oder bei Vollgas sind zwar leider legal, aber eben illegitim.
Es gibt keine zugesicherten Werte für RDE.
Bist Du eigentlich wirklich so dumm, oder stellst Du Dich noch künstlich blöd?

manche werden halt gern ausfallend, wenn die eigene Meinung in Frage gestellt wird. ;)
Aber auch du, Alex1, liegst nicht richtig:
Die von dem Hersteller ergriffenen technischen Maßnahmen müssen außerdem sicherstellen, dass die Auspuff- und Verdunstungsemissionen während der gesamten normalen Lebensdauer eines Fahrzeuges bei normalen Nutzungsbedingungen entsprechend dieser Verordnung wirkungsvoll begrenzt werden.
sagt das Gesetz.

Die Gesetzte sind so löchrig nicht. Die Werte müssen auf der Straße eingehalten werden, Punkt. Warum noch niemand anhand diese Textes geklagt hat, erschließt sich mir nicht. Ob der Passus, auf den die Betrüger sich berufen, um den Motor unter 17°C zu schützen, vor Gericht Bestand hat, bezweifle ich:
2) Die Verwendung von Abschalteinrichtungen, die die Wirkung von Emissionskontrollsystemen verringern, ist unzulässig.
Dies ist nicht der Fall, wenn:
a) die Einrichtung notwendig ist, um den Motor vor Beschädigung oder Unfall zu schützen und um den sicheren Betrieb des Fahrzeugs zu gewährleisten;

Das hieße ja, dass der Motor nur für Umgebungstemperaturen größer 17°C konstruiert wäre. Also ist das Fahrzeug nicht für eine Nutzung in unseren Breiten geeignet. Das Fahrzeug wird also bei uns entgegen seiner Einsatzbedingungen eingesetzt. Also gehört diesen Modellen hier bei uns die Zulassung entzogen. :mrgreen:
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018
Ecano
 
Beiträge: 403
Registriert: Mo 23. Okt 2017, 19:10
Wohnort: Reiskirchen

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon Alex1 » Fr 12. Okt 2018, 08:15

Da kann ich Karlsson nur ganz herzlich zustimmen :mrgreen:

Damit meinte ich seine grünen Hoffnungen zur Bayernwahl...
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 104.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11235
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Betrug mit Abgaswerten - zehntausende Tote

Beitragvon motion » Fr 12. Okt 2018, 11:54

Alex1 hat geschrieben:
Genau, die BILD ist natürlich die seriöseste Quelle :lol:

Es gibt längst Lösungen für praktisch alle Typen. Du brauchst ja auch nicht 10.xxx verschiedene Zündkerzen... :roll:


Du verstehst nicht viel von Verbrennungsmotoren. Hast du dir mal überlegt, dass nicht "nur" die Hardware, sondern auch die Motorsteuerung angepasst werden muss? Bei so vielen Modellen von unterschiedlichen Herstellern, die wiederum unterschiedliche Motoren mit einer unterschiedlichen Leistung haben ist das ein imenser Aufwand der Jahre dauert.

Außerdem haben viele Fahrzeuge nicht den Platz für einen SCR-CAT mit AdBlue-Lösung.

Deswegen machen Nachrüstungen momentan nur bei komunalen Fahrzeugen Sinn, das bestreitet auch keiner. Also Busse, Müllwagen etc.
motion
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon HW120 » Fr 12. Okt 2018, 12:00

Karlsson hat geschrieben:
Abzuwenden wäre es nur gewesen wenn sich vor Jahren schon Politiker um andere Obergrenzen gekümmert hätten :lol:
Immerhin sieht es danach aus, als ob es dafür Sonntag die bayerische Quittung gäbe und die Grünen sind die Gewinner....herrlich :)


Dafür gibt es nicht die Quittung. Die CSU verliert aus ganz anderen Gründen die absolute Mehrheit in Bayern.
Gruß Hinrich

Derzeit Touareg TDI,
Hyundai Kona 64kWh Premium bestellt, fürs Backup und Spaß einen Mustang 5.0GT Convertible
HW120
 
Beiträge: 372
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 14:04

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon motion » Fr 12. Okt 2018, 12:08

Außerdem würden die Fahrzeuge nach einer Umrüstung mehr verbrauchen. Viele Modelle würden dadurch mehr Co2 ausstoßen, was auch zu Folge hätte, dass die KFZ-Steuer höher ausfällt. Das vergrößtert das Durcheinander.

Und das Befüllen von AdBlue ist für die Allgemeinheit nur praktikabel, wenn der Stutzen unter dem Tankdeckel liegt. Hier hat man das Problem mit dem Platz. Also muss man es über den Kofferraum machen. Und wirksame Nachrüstungen sehen so aus, dass das Fahrzeug nicht starten darf, wenn das AdBlue aufgebraucht ist.

Das wird vielen nicht gefallen, davon mal abgesehen möchte es sowieso keiner bezahlen. Und wer haftet in Folge eines Defekts, die durch die Nachrüstungen zu Stande gekommen ist? Das Thema ist eigentlich durch.

Der einfachste Weg ist, viele alte Diesel von der Straße zu bekommen. Und die sich kein neues Fahrzeug leisten können haben leider Pech gehabt. Ich finde das auch unfair, aber Gerechtigkeit gibt es eh nicht auf der Welt.

Karlsson hat geschrieben:
EVduck hat geschrieben:
Immerhin sieht es danach aus, als ob es dafür Sonntag die bayerische Quittung gäbe und die Grünen sind die Gewinner....herrlich :)


Grün wird wohl über 10% holen, aber ob sie so stark wie in den Umfragen sind, da habe ich meine Zweifel.
CSU und die grüne Fraktion, das passt einfach nicht zusammen. Beide Parteien haben in der Haltung zum Asylrecht ein ganz andere Meinung. Wenn Grün mit der CSU regieren würde, hätten sie bei der nächsten Wahl noch mehr Verluste und die AfD würde noch stärker werden.
Zuletzt geändert von motion am Fr 12. Okt 2018, 12:13, insgesamt 1-mal geändert.
motion
 
Beiträge: 1512
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic / Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste