Kliwas Vortrag aktuell

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Kliwas Vortrag aktuell

Beitragvon Twiker76 » Sa 14. Jul 2018, 11:52

Hallo,

nachdem der link ohne Kommentar aus "allgemeine Themen" verschwunden ist, vermute ich mal das der link nicht richtig war.

auch besser wenn man nicht lesen muss:

https://www.youtube.com/watch?v=aJfV_aMaqRM

@admin: Bitte vor dem entfernen eines Beitrags von mir bitte ich um Rücksprache und eine Begründung !

Danke
Twiker76
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 2. Mai 2017, 16:01

Anzeige

Re: Kliwas Vortrag aktuell

Beitragvon mlie » Sa 14. Jul 2018, 16:18

Ein Kommentarlos hingerotzter Link zu Youtube ist in einem Textbasierten Forum nunmal nicht zielführend. Wer Videos zu einem Thema betrachten wollte, würde gleich Youtube im Browser aufrufen.

Wenn du einen Link auf ein Youtubevideo postest, dann bitte mit einer ausführlichen Zusammenfassung und Begründung, damit man sich nicht 2 Stunden lang einen Vortrag ansieht, der in 8 Sätzen Text ebensoviel Inhalt vermitteln würde. Dies ist schliesslich ein Textforum und keine Videolinksammlung.
Wer ist Harald Lesch und warum sollte man sich deiner Meinung nach einen Vortrag von ihm ansehen? Hat er keine Homepage, wo man das nachlesen kann, was er erzählt?
150 Mm elektrisch ab 11/2012.
Nichts ist so dringend, als dass es morgen nicht noch dringender wäre.
Ein Eckpfeiler kann durchaus rund sein.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3332
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: 50 km vom nächsten Trippellader entfernt

Re: Kliwas Vortrag aktuell

Beitragvon Twiker76 » So 15. Jul 2018, 18:13

naja einfach so "dahingerotzt" ist es nicht, Thema war der Kliwas Vortrag, der aber aus allgemeinen Themen verschwunden ist...

In der Überschrift zu dem YouTube Video steht: "warum wir nicht das tun was wir tun sollten" und ist zusammen mit der Überschrift zu diesem Tread bestimmt so ausreichend, das man nicht 2 h klotzen muss wenn man nicht will.

Allgemein scheine ich die Erfahrung gemacht zu haben wenn man im link sieht um was es geht macht man diesen auf oder lässt es. Wenn man nix weiß macht man schon eher auf weil man es wissen will. Oder man hat Angst vor einem Virus oä.
das ist aber doch nicht der Fall, oder ?

Hier nochmal der link der Verschwunden ist:

https://www.kliwa.de/_download/KLIWAHeft22.pdf

Ich denke vom Landesamt für Umweltschutz kann man schon mal was downloaden ohne Angst vor Cybercrime zu haben ?

Wer kennt Prof.Dr. Harald Lesch nicht auch aus dem zdf ???

Zum Thema:

ich sehe, wir haben Zeit noch bis 2030 bis 2040 das zusätzliche CO2 das von der Vergangenheit in die Gegenwart gebracht wird auf Null zu drücken !!! Dazu muss man heute damit anfangen !
Gibt es etwas dringenderes als dieses Thema ?
Ich glaube nicht.
Wenn wir die Kurve nicht kratzen, brauche ich nicht eine Antwort erwarten oder Diskussion anzufangen, dann sind wir durch...

Kann dann nur noch schreiben: Wir sehen uns in der Hölle, da wo die meisten vermutlich dann sind :twisted:

sg
Twiker76
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 2. Mai 2017, 16:01

Re: Kliwas Vortrag aktuell

Beitragvon Wiese » So 15. Jul 2018, 21:06

Danke für den link.

Ich halte Prof. Lesch für einen sehr intelligenten Menschen, der sich nicht scheut öffentlich die Wahrheit zu sagen.
Bei ihm hat man nicht den Eindruck, dass er sich von Lobbyisten beeinflussen lässt.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 601
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Re: Kliwas Vortrag aktuell

Beitragvon Twiker76 » Mo 16. Jul 2018, 05:23

@Wiese: gern geschehen. Sehe ich genauso.
Endlich mal ein bestärkender Tread weiterzumachen...
Ich hab gesehen unter "Umweltrelevantes" (was ich jetzt aber nicht mehr sehe weil ich diese Antwort schreibe):
Eigene PV, Naturstromkunde, Hybridfahrzeug usw. das ist die richtige Richtung aber leider, denke ich, nicht ausreichend.
Aber trotzdem Hut ab, besser wie manch "Andere".
Es sollte noch rein: Nie fliegen oder nur mit CO2 Kompensation.
Und vermutlich noch vieles andere...
Ich weiß nicht wo ich da stehe: PV 6,5Kwp auf dem Elterhausdach seit 2007, dort wohnend seit wieder 2001, E- Mobilmäßig unterwegs seit 2001, Jahrgang 1976 (also vermutlich noch nicht die Generation 1950/1960 die es vergeigt haben? ), 2 Kinder, seit 1999 nicht mehr geflogen (und werde auch nicht mehr fossil fliegen) genug ? Leider nein. Ich bin trotzdem noch weit entfernt von den 2000 Watt...

Gedanken: Was passiert wenn das Grönland Eis nun plötzlich ins Meer abrutscht ?
Wie hoch ist der Tsunami ?
Ich weiß es nicht, aber das ist vermutlich das was gerade ansteht...
Da möchte ich nicht an einer Küste sein.
Wo kann man überhaupt noch mit etwas Sicherheit leben ?
Da fallen auch mir nur Teile von Europa ein.

sg
Twiker76
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 2. Mai 2017, 16:01

Re: Kliwas Vortrag aktuell

Beitragvon Wiese » Mo 16. Jul 2018, 20:18

Twiker76 hat geschrieben:
@Wiese: gern geschehen. Sehe ich genauso.
Endlich mal ein bestärkender Tread weiterzumachen...
Ich hab gesehen unter "Umweltrelevantes" (was ich jetzt aber nicht mehr sehe weil ich diese Antwort schreibe):
Eigene PV, Naturstromkunde, Hybridfahrzeug usw. das ist die richtige Richtung aber leider, denke ich, nicht ausreichend.
Aber trotzdem Hut ab, besser wie manch "Andere".
Es sollte noch rein: Nie fliegen oder nur mit CO2 Kompensation.
sg


Kannst Du haben; Ich bin 60 und habe 2 mal ein Flugzeug benutzt (natürlich hin und zurück, jeweils rund 2000 km) einmal bin ich mit ner Einmotorigen geflogen (10 Min.), einmal mit nem Hubschrauber (20 Min.) und einmal mit nem Heißluftballon (eine Stunde). Eine Schiffsreise wollte ich mal machen, hat aber nicht geklappt, und heute weigere ich mich wegen der Abgase. Ansonsten reise ich sehr wenig. Vor 30 Jahren mit dem Wohnmobil, weil es mit den Kindern einfach toll war.
Mein Aquarium habe ich vor 20 Jahren abgeschafft, und den Stromverbrauch damit um 1500 kWh reduziert. Alle Elektrogeräte sind sehr sparsam. Der Stromverbrauch ist das erste Kriterium beim Kauf. Standby gibt es kaum, bei Backofen und Herd ist das halt schwierig. Mein Stromverbrauch sinkt seit Jahren. Anfangs schnell, und nach und nach logischer Weise immer langsamer. Als echter Fleisch-Fan, haben wir (also meine Frau und ich) den Fleischkonsum um mindestens 2/3 gesenkt. Gegrillt wird sehr selten, und nicht mit Grillkohle sondern mit Gas.

Ich glaub das reicht jetzt. Ich bin kein Heiliger und werde auch nie einer sein. Das muss man auch nicht.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 601
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Re: Kliwas Vortrag aktuell

Beitragvon MaXx.Grr » Di 17. Jul 2018, 01:07

Ist das hier der Exhibitionisten-Thread oder der zur Gesinnungsüberprüfung?!?
Benutzeravatar
MaXx.Grr
 
Beiträge: 395
Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19

Re: Kliwas Vortrag aktuell

Beitragvon Twiker76 » Di 17. Jul 2018, 21:33

Danke für das "outing"

Nee es ist durchaus sinnvoll das zu schreiben was man so einsparen kann.
Ersetzt evtl. so manchen Energieberater...

sg
Twiker76
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 2. Mai 2017, 16:01

Re: Kliwas Vortrag aktuell

Beitragvon Twiker76 » Do 9. Aug 2018, 20:02

Nun die letzten Tage ist auch das zdf heute Journal auf den Zug des Klimawandel "aufgesprungen" In der Hoffnung das es kein Sommerlochthema ist...
Auch unser AstroAlex hat Bilder der "großen Dürre" über Europa gezeigt.

Ich denke wir haben nur noch ein paar Monate das Ruder in Richtung CO2 Minimierung herumzureißen. Mit dem Ziel auf Null Ausstoß des fossilen CO2.

Weshalb fahren immer mehr E Mobile ?
Hoffentlich auch, damit es für unsere Mitwelt (neues Wort für Umwelt- wir sind ja auch ein Teil von Ihr) besser wird...
Twiker76
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 2. Mai 2017, 16:01

Re: Kliwas Vortrag aktuell

Beitragvon Think » Do 9. Aug 2018, 22:34

Möglicherweise ist es sogar schon zu spät noch viel zu retten von dem was in Vergangenheit vergeigt wurde wegen CO2 Minderung, denn keiner möchte verzichten........
Und genau der Verzicht hätte die grösste Wirkung aber anstattdessen steigt der fossile Energieverbrauch weltweit weiter an u.das was einerorts durch Erneuerbare eingespart wird, wird andernorts wieder zunichte gemacht weil dort gerade was am wachsen ist z.b. dort wo unsere ausgedienten "Stinker" weiterfahren..........
Und da wir uns im Elektroauto-Forum befinden sieht man auch hier den Trend zu grossvolumigen E- Autos oder mindestens möglichst grossen Akkus, was alles nicht gerade vorteilhaft für die Umwelt ist...... aber die meisten möchten z.B. kein Minimal-E-Fzg fahren, selbst wenn es tatsächlich für die meisten Strecken reichen würde....unsere Gesellschaft ist eben schon derart "Luxusverwöhnt" u. "Bequem" geworden dass der nötige Verzicht letztlich nur über den Verlust einer unersetzlichen Ressource oder durch Klimaereignisse mit besonderem Schädigungsgrad für die Menschheit generiert wird........
Bislang sind wir von solchen Situationen noch weitgehend verschont geblieben u. genau dies erzeugt ja den verschwenderischen Umgang im Konsumverhalten.....u. da ändern auch leider auch Klimaveränderungen wie bisher erlebt recht wenig in den Köpfen........es gibt sowieso noch Vielzuviele, die denken das mit dem Klimawandel stimmt ohnehin nicht ........da muss einfach deutlich mehr passieren bis ein Umdenken stattfindet.......Traurig aber Wahr! :roll:
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 08/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kw Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"
Think
 
Beiträge: 288
Registriert: So 28. Dez 2014, 15:54

Anzeige

Nächste

Zurück zu Off-Topic / Stammtisch

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chrissss18 und 7 Gäste