Audi, BMW und Mercedes rennen ins CO₂-Verderben

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Re: Audi, BMW und Mercedes rennen ins CO₂-Verderben

Beitragvon Alex1 » Di 13. Mär 2018, 23:03

War ja abzusehen, dass wieder jemand über´s ganze Jahr rechnet. Am besten über 10 Jahre, dann gibt´s noch größere Zahlen :lol:

In Ernst, Schüddi, für 2 Euro Taschengeld am Tag mehr oder weniger würdest Du doch sicher keinen Aufstand machen? Das käme Dir sicher lächerlich vor? Aber bei 50 Cent pro Liter Sprit kocht die Volksseele und Regierungen sind gefährdet.

Jens Spahn würde mit den 2 Euro täglich sicher ein königliches Leben im Überfluss führen... :lol: :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9910
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Audi, BMW und Mercedes rennen ins CO₂-Verderben

Beitragvon Schüddi » Di 13. Mär 2018, 23:11

Ich habe mich auf dein Niveau begeben. Auf der einen Seite redest du von 10.000 Dieseltoten übers Jahr, die es zu verhindern gilt, tausende Unfalltote, die man alleine durch besseres Licht retten könnte sind dir egal und das Geld, das Familien ALLEINE DURCH DEN ARBEITSWEG verloren geht zusätzlich zu allem anderen wie Inflation, steigende Lebensmittelpreise usw. Darf man natürlich nicht aufs Jahr rechnen.
Immer nur so wie es für dich als Argument als bestes funktioniert ist klar.
Aber an der Aussage sieht man was für ein verwöhnter Bursche du doch bist. Es ist schön, das du sowas wie Geldsorgen nicht kennst aber für viele ist jeder Euro wichtig. Warum sollte man solche Familien noch mehr belasten?
Schüddi
 
Beiträge: 1528
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Audi, BMW und Mercedes rennen ins CO₂-Verderben

Beitragvon Alex1 » Di 13. Mär 2018, 23:47

Och je, nicht doch! Der Pseudomoralische steht Dir nicht!

Der Verwöhnte bist wohl eher Du, weil Du keinerlei Verhältnismäßigkeiten kennst. Über zwei Euro am Tag ziehst Du Dich hoch und merkst nicht, wie Du in Wirklichkeit die tatsächlich Armen für Deinen Geldhunger missbrauchst.

Bist Du nicht der selbe Schüddi, der den durch Hauptverkehrsstraßen Geschädigten empfahl, doch einfach umzuziehen? Wir seien doch ein freies Land? Merkst Du die Bigotterie?

PS: Wie kommst Du auf den Unsinn, dass ich ablehne, mit Licht Tausende zu retten? Welche Tausende bitte? Deine Fantasie möchte ich haben.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9910
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Audi, BMW und Mercedes rennen ins CO₂-Verderben

Beitragvon 150kW » Mi 14. Mär 2018, 00:00

ev4all hat geschrieben:
Sobald sich abzeichnet, dass der Flottenausstoß im Rahmen liegt, wird es bei den etablierten Autobauern "Lieferschwierigkeiten" für Elektrifizierte (zuerst die BEV) geben, egal wieviele Batteriefabriken in Europa entstehen. Keiner von denen hat ein Interesse daran, mehr E-Autos zu verkaufen als nötig. Ist doch logisch.
In Norwegen sind diese Hersteller aber in den Führungspositionen was BEV an geht. Und da gibt es keine Flottenverbräuche die eingehalten werden müssen, sondern einfach nur einen Markt.
150kW
 
Beiträge: 1628
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Re: Audi, BMW und Mercedes rennen ins CO₂-Verderben

Beitragvon Schüddi » Mi 14. Mär 2018, 00:06

@Alex1: Meine Frage war: warum soll man pauschal alle mehr belasten?
Alles wird teurer, dann kommt hier ein bisschen die GEZ die mehr will, da der Sprit, dort die Lebensmittel. Kleinvieh macht auch Mist, das summiert sich eben. Auf einmal sind es nicht 280€ im Jahr sondern 500-600-700€. Die 280€ wären einmal eine komplette Schulaustattung für ein Kind oder das Schullandheim. Nur als Beispiel. Oder rechne eben mit deinen 2€ am Tag - stell dir vor eine Familie hat jeden Tag ein Budget von 10€ am Tag zum Essen kaufen - das ist gar nicht so selten. Da willst du noch 2€ abknöpfen? Findest du das schön? Findest du das gerecht?
Ist das eine Lösung? NEIN
Weil man Spritpreise erhöht wird sich der, der sowieso nur arbeitet um seine Familie ernähren zu können kein Elektroauto kaufen, das er nicht laden kann.

Außerdem fängst jetzt wieder das spinnen an. Ich habe nie jemandem empfohlen weg zu ziehen. Ich habe gesagt das man nicht gezwungen wird an eine Bundesstraße zu ziehen, wenn man nicht mit den Begleiterscheinungen die damit einhergehen leben möchte. Das haben wir in einem anderen Thread durch gekaut.

Und auch die Lichtgeschichte haben wir durchgekaut. Du möchtest weiterhin auf die alten Halogenscheinwerfer pochen während nachweislich bessere Sicht die Unfallzahlen drastisch reduziert. Studie vom TÜV gab es mehrfach im besagten Thread.

Scheinbar wirst du im Alter vergesslich.
Schüddi
 
Beiträge: 1528
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Audi, BMW und Mercedes rennen ins CO₂-Verderben

Beitragvon Alex1 » Mi 14. Mär 2018, 00:19

Was ist denn pauschal daran, wenn die Leute nach Verbrauch zahlen müssen? Wer mehr verbraucht und verpestet, zahlt mehr. Hast Du das nicht verstanden? Oder meintest Du, ich schlüge vor, Jeder solle gleich viel für den Sprit zahlen, ob er viel fährt oder nicht und ob er ein dickes Auto hat oder nicht? Nein, das tue ich nicht. Oder meinst Du das anders mit dem "pauschal alle"?

OMG, der Pseudomoralische! Du willst uns allen Ernstes erzählen, dass jemand, der 10 Euro am Tag zum Essen hat, 100 km täglich fährt? Ehrlich?

Und wo besteht der Unterschied, jemandem den Umzug zu empfehlen zu der anmaßenden Frechheit, jemandem vorzuwerfen, er hätte nicht in die billige Hauptstraßengegend ziehen müssen, das sei doch ein freies Land. Hmm, wer 10 Euro am Tag zum Essen hat, wird Deinen Rat sicher gaaanz gerne hören. Merkst Du eigentlich, was Du da schreibst?

Die angeblich Tausenden von eingesparten Toten durch blendende Abblendscheinwerfer entsprichen rein Deiner Fantasie. Haben wir durchgekaut. Wer besseres Licht hat, fährt halt schneller. Ok, außer Schüddi, der fährt immer gleich schnell. Sagt er. Mit Xenon-Blendern oder mit Halogenfunzeln. DANN sind hellere Scheinwerfer natürlich besser... :roll: :lol: :thumb:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9910
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Audi, BMW und Mercedes rennen ins CO₂-Verderben

Beitragvon Schüddi » Mi 14. Mär 2018, 00:45

... oh man :roll:





... und zuhause hat er bestimmt noch den Kerzenkronleuchter an der Decke. Es gibt Menschen, mit denen kann und will man sich einfach nicht unterhalten. Du bist einer davon. Du legst dir alles so aus wie du es gern hättest. Du verdrehst Sätze wie andere Buchstaben beim Scrabble. Studien vom TÜV glaubst du nicht aber gefakte oder zumindest nicht repräsentativen werbestudien von einem Brillenhersteller... Ja man muss eben Prioritäten setzen. Und wenn man immer innerhalb seiner Blase bleibt, ist die Welt genau so schön wie man es sich einredet. :lol:
Wann hast du denn Urlaub? Ich würde mir das gerne im Kalender markieren, vielleicht kann man dann mal eine sinnvolle Diskussion hier im Forum führen. Nicht wundern, ab jetzt bist du auf der ignore Liste.
Schüddi
 
Beiträge: 1528
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Audi, BMW und Mercedes rennen ins CO₂-Verderben

Beitragvon ev4all » Mi 14. Mär 2018, 05:12

150kW hat geschrieben:
In Norwegen sind diese Hersteller aber in den Führungspositionen was BEV an geht. Und da gibt es keine Flottenverbräuche die eingehalten werden müssen, sondern einfach nur einen Markt.


In Norwegen gibt es politisch gewollt so viel Förderung, dass E-Autos in Anschaffung auf gleichem Niveau oder günstiger liegen als Verbrenner. Das ist der primäre Grund für die hohen Zulassungszahlen, nicht der Markt. Deutsche E-Autos sind dort sehr beliebt, das stimmt. Willst du mit deinem Beitrag sagen, dass es für Norwegen keine langen Lieferzeiten gibt? Ungeklärt ist auch, wie viele von den Fahrzeugen, die nach Norwegen gehen, vorher in der EU zugelassen wurden und damit auf den Flottenausstoß angerechnet werden.
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1346
Registriert: So 9. Jun 2013, 11:02
Wohnort: Solling

Re: Audi, BMW und Mercedes rennen ins CO₂-Verderben

Beitragvon 150kW » Mi 14. Mär 2018, 08:23

Ob die Kunden kaufen weil die Geld vom Staat bekommen oder der Staat die Autos weniger besteuert oder weil die Kunden einfach so kaufen, macht für den Hersteller keinen Unterschied. Der Hersteller bekommt keine direkten Subventionen und wird auch nicht gezwungen. Mit Sicherheit verdient VW an einem Verbrenner Golf in Norwegen mehr als an einem e-Golf.
Klar gibt es auch Lieferzeiten in Norwegen. Die Produktion läuft aber auch am Anschlag. Durch den Aufbau der zweiten Schicht kann man aber auch nicht sagen das VW da bremsen würde. Der i3 hat nur minimale Lieferzeiten.
Das die e-Golfs nicht verschoben werden, lässt sich anhand der BAFA Zahlen recht gut belegen. Gilt für den i3 sicherlich genauso, müsste ich aber erst mal naschschauen.
150kW
 
Beiträge: 1628
Registriert: Do 3. Nov 2016, 10:36

Re: Audi, BMW und Mercedes rennen ins CO₂-Verderben

Beitragvon Alex1 » Mi 14. Mär 2018, 10:09

Schüddi hat geschrieben:
... oh man :roll:





... und zuhause hat er bestimmt noch den Kerzenkronleuchter an der Decke. Es gibt Menschen, mit denen kann und will man sich einfach nicht unterhalten. Du bist einer davon. Du legst dir alles so aus wie du es gern hättest. Du verdrehst Sätze wie andere Buchstaben beim Scrabble. Studien vom TÜV glaubst du nicht aber gefakte oder zumindest nicht repräsentativen werbestudien von einem Brillenhersteller... Ja man muss eben Prioritäten setzen. Und wenn man immer innerhalb seiner Blase bleibt, ist die Welt genau so schön wie man es sich einredet. :lol:
Wann hast du denn Urlaub? Ich würde mir das gerne im Kalender markieren, vielleicht kann man dann mal eine sinnvolle Diskussion hier im Forum führen. Nicht wundern, ab jetzt bist du auf der ignore Liste.
Du gibst aber schnell auf, wenn man Deine Behauptungen auseinander nimmt. Etwas mehr Standvermögen könnte nicht schaden. Aber was solls, bleib bei Deiner Meinung und halte Dich von Fakten fern :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9910
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic / Stammtisch

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rocco und 4 Gäste