ZDF WISO heute Abend Wucherkosten RWE+EnBW

Re: ZDF WISO heute Abend Wucherkosten RWE+EnBW

Beitragvon MarkusD » Mo 9. Feb 2015, 21:53

midimal hat geschrieben:
Die RWE Säule kostet doch keine 8000 Euro!
Hm ... nicht ganz, aber beinahe.
;)

Der i3-Fahrer in der Sendung hat offensichlich noch nichts von BEW gehört ... der kam schon ein klein wenig naiv herüber.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Anzeige

Re: ZDF WISO heute Abend Wucherkosten RWE+EnBW

Beitragvon energieingenieur » Mo 9. Feb 2015, 22:10

midimal hat geschrieben:
Die RWE Säule kostet doch keine 8000 Euro!

Die Hardware alleine nicht, aber davon steht sie noch nicht, geschweige denn funktioniert sie...
Bis so eine Säule läuft, müssen die Standorte geprüft und geplant werden, ggf. Bauanträge gestellt werden. Es ist ein Stromanschluss zu verlegen (Erdarbeiten, Bagger, Pflasterarbeiten). Dann braucht es auch ein Fundament. Das Teil muss aufgestellt und in Betrieb genommen werden. Das sind Aufwändungen die sich eben nicht nur auf das hinstellen durch einen Elektriker beschränken, sondern da liegt auch noch eine ganzer Rattenschwanz an Vorarbeiten, die alle Geld kosten.

Zu den nicht direkten Investitionskosten, aber für die Refinanzierung und Preisbildung natürlich ebenso relevant ist die gesamte Datenvernetzungs- und Abrechnungstechnik. Bei RWE laufen Server und eine Datenbank, die auch nicht aus dem Nichts programmiert wurde bzw. auch nicht wartungsfrei betrieben werden kann. Auch hier entstehen Kosten, die durch den Kunden getragen werden müssen, wenn das Modell erfolgreich sein soll.

Insofern wäre eine betriebsfähige 2x22kW-Säule (wenn so bedienbar wie bei RWE durch Handy-App, SMS, etc.) für 8.000 EUR wohl eher ein Schnäppchen.
energieingenieur
 
Beiträge: 1649
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: ZDF WISO heute Abend Wucherkosten RWE+EnBW

Beitragvon e-lectrified » Mo 9. Feb 2015, 22:21

Also ich mache keinen Hehl draus: mein Mitleid mit den großen Stromkonzernen hält sich absolut in Grenzen, wenn es um die Kosten für das Aufstellen einer Ladesäule geht.

a) scheffeln die genug Kohle (bewusst ganz plakativ gesagt)
b) zwingt sie keiner alleine die Kosten zu tragen, da viele Unterstützungsformen denkbar sind (Sponsoring, staatliche Hilfen, Finanzierung über Bürgerinitiativen, etc.)
c) haben sich früher auch Tankstellen nicht gerechnet und dennoch musste man welche aufstellen und alles zu vernünftigen Preisen anbieten, auf das man weiterkommen konnte

usw. usf.

Wenn es die deutschen Stromkonzerne nicht können und/oder nicht wollen, dann werden es eben andere mit Kusshand erledigen. Wen juckt da noch, ob ein großer Stromkonzern mehr oder weniger...
e-lectrified
 

Re: ZDF WISO heute Abend Wucherkosten RWE+EnBW

Beitragvon p.hase » Mo 9. Feb 2015, 22:25

naja, schaut euch mal so eine ENBW-säule ganz genau an, was da für ein aufkleber drauf prangt... da ist ein bundesadler drauf... ich gehe davon aus, daß da jemand ganz schön heftig dran verdient hat. einer aus dem stuttgarter gemeinderat hat damals gemerkt als die säulen installiert werden sollten "...moment mal, das sind ja 300x werbeträger in bestlage, da muss man doch geld dafür kassieren". der rest vom stadtrat hat damals gesagt "...halt blos die klappe, das kostet uns ja nix". steht alles in der stuttgarter zeitung, einfach mal im archiv kramen.
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5445
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: ZDF WISO heute Abend Wucherkosten RWE+EnBW

Beitragvon Greenhorn » Mo 9. Feb 2015, 22:39

So, hab gerade den Rekorder bemüht. Das was dort geschildert wird, wird aber Realität werden, wenn Leute zu einem Händler gehen und sich ein EV kaufen. Wir sind hier doch Nerds :-)
Das was wir hier an Informationen austauschen, wird einen großen Teil nicht interessieren. Die schauen, welcher Stromanbieter die Gegend versorgt und gut ist. Die Händler werden doch nicht auch noch eine Ladekartenberatung durchführen.
Da kommt noch eine Menge auf uns zu und die Presse wird genug finden um nicht unbedingt positiv zu berichten.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4148
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: ZDF WISO heute Abend Wucherkosten RWE+EnBW

Beitragvon i_Peter » Mo 9. Feb 2015, 22:48

smart_ninja hat geschrieben:
Der Zeittarif der EnBW, speziell in Stuttgart dient einfach dazu die LS für die elektrische car2go Flotte frei zu halten. Ganz einfach.
Sonst würde man solche Tarife nicht bei einem Fahrzeugbestand von 0,2% Elektroautos einführen.
Da die Tarife so hoch sind, kann es sich kein privater Elektromobilist leisten dort lange zu stehen.
Interessant wäre zu Wissen welche Konditionen car2go mit EnBW hat für die Fahrzeuge die dort viele Stunden/über Nacht stehen.

Ich glaube nicht, dass die 5€/h (Typ2) dazu dienen, die LS für Car2Go frei zu halten. Schließlich wird ja an der selben LS auch 1,50€/h angeboten (Schuko), wobei ein eAuto in 6-8 Stunden geladen wird. Es fragt sich, warum RWE in Waiblingen ein vergleichbar teures zeitbasiertes Preismodell hat, völlig ohne Car2Go. Ich glaube auch nicht, dass Car2Go bessere Konditionen hat, als das Abonnement.
Übrigens, der Car2Go Smart, den man im Beitrag sieht, war einfach so dort abgestellt, ohne eingestöpselt zu sein. So belegen Car2Go Fahrzeuge geförderte LS. Bitter. Ich glaube auch nicht, dass die Stadt Stuttgart ein Interesse daran hat, gegen Car2Go vorzugehen, weil deren Fahrzeuge gekennzeichnete Parkplätze "nur für Elektrofahrzeuge während des Ladevorganges" zum Dauerparken OHNE Laden benutzen. Der Wagen stand nach 3 Stunden immer noch dort. Muss man wohl so akzeptieren im Sinne zukunftsfähiger City-Mobilität...
Zuletzt geändert von i_Peter am Mo 9. Feb 2015, 23:06, insgesamt 2-mal geändert.
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 248
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:08
Wohnort: Tübingen

Re: ZDF WISO heute Abend Wucherkosten RWE+EnBW

Beitragvon energieingenieur » Mo 9. Feb 2015, 22:48

Also mein Z.E.-Händler macht nicht nur Ladekartenberatung, der bestellt sogar die wichtigsten zur Fahrzeugauslieferung dazu und erklärt, wie die funktionieren ;-) - Aber ja okay... Das ist wohl eine Ausnahme.

Ansonsten: Ich habe auch kein Mitleid mit den Stromkonzernen, aber man sollte schon berücksichtigen, was die Ladetechnik tatsächlich kostet. Ob sich die Kosten über Sponsoring, Förderung dann wieder reduzieren lassen, ist dann wieder ein anderes Blatt. Ich möchte nur darauf aufmerksam machen, dass es mit dem Kauf so einer Station und dem bloßen hinstellen nicht getan ist.
energieingenieur
 
Beiträge: 1649
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: ZDF WISO heute Abend Wucherkosten RWE+EnBW

Beitragvon i_Peter » Mo 9. Feb 2015, 22:57

midimal hat geschrieben:
Der i3-Fahrer in der Sendung hat offensichlich noch nichts von BEW gehört ...

Wie, hat BEW jetzt auch einen Roaming-Vertrag mit EnBW ?
BMW i3 22kWh i3 best-selling Plug-In in D 2016
193 km = größte bisher erzielte Reichweite (gefahren + angezeigte Restreichweite)
"Gewicht ist der Feind, Luftwiderstand das Hindernis"
Felice Bianchi Anderloni 1952
Benutzeravatar
i_Peter
 
Beiträge: 248
Registriert: So 7. Jul 2013, 14:08
Wohnort: Tübingen

Re: ZDF WISO heute Abend Wucherkosten RWE+EnBW

Beitragvon stromer » Mo 9. Feb 2015, 23:24

i_Peter hat geschrieben:
midimal hat geschrieben:
Der i3-Fahrer in der Sendung hat offensichlich noch nichts von BEW gehört ...

Wie, hat BEW jetzt auch einen Roaming-Vertrag mit EnBW ?


Nein, aber im Beitrag hast du ja an einer RWE-Ladesäule geladen und es hieß du hättest keinen Vertrag mit RWE und müsstest deshalb deutlich mehr bezahlen. Mit einem BEW-Vertrag könntest du dort grundgebührfrei für 0,35 €/kWh laden.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: ZDF WISO heute Abend Wucherkosten RWE+EnBW

Beitragvon Spürmeise » Mo 9. Feb 2015, 23:33

Ich fand der Beitrag erstaunlich gut. Man kann es ja nicht beliebig kompliziert darstellen, und was bringt es, bei dem einen Verbund auf BEW ausweichen zu können, wo es mehrere Hundert Stromversorger gibt, die sich wieder die gleichen Abzocke-Zeittarife ausdenken wie RWE.

Im GE-Forum kommt der Beitrag natürlich nicht so gut an, bei den überrepräsentierten ca. 90% Zoefahrern hier. Denn bei einem Kostenansatz auch nach Ladeleistung dürften für diese höhere Stromkosten als jetzt zu erwarten sein.
Spürmeise
 

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste