Wie lange gilt Anmeldung an einer Säule

Wie lange gilt Anmeldung an einer Säule

Beitragvon Greenhorn » Fr 17. Apr 2015, 13:38

Meine Frau musste heute mit dem Leaf zur Arbeit, ohne dass ich ihn voll geladen hatte. Sie sollte mal das öffentliche Laden üben. Schließlich ist die Vattenfall Säule nur 300 Meter von der Arbeit entfernt und der Parkplatz ist nicht unter Bäumen (ich hasse Vogelscheiße :evil: ).
Erklärt und life gezeigt hatte ich das Laden schon mehrfach.

Ich habe dann über Carwings kontrolliert ob alles ok ist und es wurde angezeigt, Ladestecker vorhanden, hat also alles geklappt.
Nach 1,5 Stunde wieder Carwings geprüft, wie schnell er lädt und gesehen, dass sich nichts getan hat. Ich wusste nicht, dass Carwings zwischen Ladestecker drin und lädt in der Anzeige unterscheidet.Ich hatte wohl vergessen den Ladetimer am Leaf auszuschalten.

Meine Frau sollte ja auch wieder nach Hause kommen. Also habe ich aus der Ferne über Carwings das Laden gestartet und es funktionierte.

Meine Frau hat sich gegen 7:30 an der Säule angemeldet und ich habe um 10:00 Uhr erst die Ladung gestartet.

Dazu meine Fragen:

Wie lange merken siech die Ladesäulen die Anmeldung mit der RFID Karte oder der App?
Kann ich an einer öffentliche Säule demnach mit Ladetimer laden?
Ist der Stecker an der Ladesäule verriegelt, auch wenn die Ladung nicht gestartet ist?
Wenn die Ladung fertig ist und ich erst später zur Säule komme, kann ich von unterwegs noch mal die Klimatisierung aktivieren und er nutz den Ladeanschluss?

Danke für Input :)
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

Re: Wie lange gilt Anmeldung an einer Säule

Beitragvon Volker.Berlin » Fr 17. Apr 2015, 14:26

Ganz einfach: Wenn der Stecker auf beiden Seiten verriegelt ist, steht die Verbindung. Ob Du dann lädst oder nicht, spielt keine Rolle. Beispiele, die ich selbst schon oft erprobt habe:
  • Software-Update im Tesla, während er eingesteckt ist: Laden wird unterbrochen und nach erfolgtem Update (ca. 30 bis 90 Minuten später) wieder aufgenommen.
  • Laden per Timer: Um im Winter optimale Reichweite zu kriegen, lädt man den Tesla am besten von mindestens eine Stunde vor dem Losfahren bis zur Abfahrt (auch bei Minusgraden möglich, da er eine Batterieheizung hat). Daher habe ich ihn manchmal Abends angeschlossen und er hat erst 6 Stunden später angefangen, zu laden.
Beides an Säulen von RWE und Vattenfall mehrfach erprobt, ich bin aber überzeugt, dass das Standard ist. Es wird authentifiziert, die Stecker werden verriegelt, alles gut. Wieviel Strom Du dann abnimmst, und wann: Deine Sache.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2134
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Re: Wie lange gilt Anmeldung an einer Säule

Beitragvon mlie » Fr 17. Apr 2015, 16:32

Macht unter Umständen bei zeitbasierten Tarifen etwas Kummer, wenn man 6 Stinden dranhängt und 0kWh geladen hat...

Der Leaf kann am Typ1 Stecker erstmal nur das bloße Reinstecken erkennen. Ob und wie er dann lädt ist nicht mehr Aufgabe der Steckerverriegelung. Oder wie bei großen Unternehmen: Dafür bin ich nicht zuständig... ;-)
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Wie lange gilt Anmeldung an einer Säule

Beitragvon Greenhorn » Fr 17. Apr 2015, 18:47

Das ist doch interessant.
Dann ist es somit kein Problem von Unterwegs die Ladung zu starten oder zu heizen, wenn aus irgendeinem Grund unterbrochen wurde.
Der Typ2 bleibt an der Säule verriegelt, Typ1 verriegele ich immer per Taste am Leaf, dann kann dort auch keiner mechanisch unterbrechen.

Soll kein Grund sein ewig Säulen zu blockieren.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste