Wie laden Tesla, B-Klasse... an rechtsstehenden Säulen?

Re: Wie laden Tesla, B-Klasse... an rechtsstehenden Säulen?

Beitragvon ATLAN » Mo 15. Dez 2014, 13:38

@ mark32: Gehe ich recht in der Annahme, das du hier ein Kabel mit den Steckern von Phoenix Contact verwendest? Wie auch immer, ein Foto wäre mal recht interessant, um sich ein Bild mach zu können vom Überstand deiner Steckvorrichtung. Bitte - :danke:

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

Re: Wie laden Tesla, B-Klasse... an rechtsstehenden Säulen?

Beitragvon TeeKay » Mo 15. Dez 2014, 13:52

@mark32: Auch dafür gäbe es ja Abhilfe. Der rechte Ladeport wäre dann eben nur für 22kW ausgelegt. Ich als 100% Laternenparker würde es begrüßen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wie laden Tesla, B-Klasse... an rechtsstehenden Säulen?

Beitragvon axlk69 » Mo 15. Dez 2014, 14:16

Da der Ampera ja auch "nur" rechts seinen Anschluss hat, bin ich hier ein "Betroffener".

Meine Fluse hat ja auf beiden Seiten einen Ladeanschluss und das ist absolut die beste Lösung. Mit "Vorne" kann ich mich gar nicht anfreunden.

Unter dem Carport ist beim Aussteigen der Griff zum Ladekabel und dem Anstecken schon so ein Automatismus geworden: Ein Traum.

Allein der Gedanke, dass ich analog Leaf und Zoe vorne anstecken müsste, graut mir!
Das ist für mich übrigens auch beim Soul EV ein Dorn im Auge!

Wo auch immer man einen Unterstand findet, wird man versuchen, selbst im Trockenen zu stehen und eben dort, sollte dann auch der Stecker sein.
ZB bei meinem Carport stehen sowohl die Schnauze vom Ampera als auch die des Fluence ein wenig heraus bzw sind, wenn ich genau parke gerade mal so "unter Dach". Jeder noch so leichte Regen genügt aber um die Motorhaube nass zu machen. Selbst dann vor dem Wagen stehen zu müssen um ihn anzustecken und im Winter vielleicht auch noch die Ladeklappe von vereistem Schnee zu befreien? Für mich klingt das Alles unlogisch!

Wie gesagt, beim Ampera vermisse ich die rechte Ladeklappe, so oft lade ich aber nicht auswärts und für die paar Male wo ich wirklich am Strassenrand lade, ists halt die "Kabel über Spiegel und Kofferraum Lege" Variante. Man kann damit leben!

Dass der Stecker ein wenig weiter ragt, als zB der Aussenspiegel kann natürlich bei sehr enegm Parkplatz schon störend sein. In dem Fall aber auch bei Tiefagargenplätzen, wo man mit der Schnautze richtung Ladesäule steht! Das heißt es schon aufpassen, dass der eigene Stecker nicht den Nachbarn stört!

Das Ultimum wären natürlich 4 Stecker, zB als kostenpflichtige Option, sicher machbar.
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Wie laden Tesla, B-Klasse... an rechtsstehenden Säulen?

Beitragvon Keepout » Mo 15. Dez 2014, 14:34

Warum nicht mittig am Heck? Schnell erreicht, steht nicht vor, ...
Keepout
 
Beiträge: 445
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 12:45
Wohnort: Arlberg

Re: Wie laden Tesla, B-Klasse... an rechtsstehenden Säulen?

Beitragvon mark32 » Mo 15. Dez 2014, 18:06

ATLAN hat geschrieben:
@ mark32: Gehe ich recht in der Annahme, das du hier ein Kabel mit den Steckern von Phoenix Contact verwendest? Wie auch immer, ein Foto wäre mal recht interessant, um sich ein Bild mach zu können vom Überstand deiner Steckvorrichtung. Bitte - :danke:

MfG Rudolf


Ich kann sogar ein Bild mit den verschiedenen Typ2-Herstellern anbieten:
typ2.jpg

Von Oben: Dostar - Intertec - Mennekes
Soweit ich es sehen kann ist im Bild mit dem Model S der extralange Intertec-Stecker zu sehen.
Tesla Model X Signature ab 2015 *****Tesla Model S 85P rot seit Nov. 2013****** Ampera E-Pionier weiß seit Juni 2012******Drehstromkiste 32A Plus 63A Typ2*****8,1 kWp Photovoltaik*******16 kWh PV-Speicher von E3DC seit Dez. 2013*****nano-BHKW 1kW
mark32
 
Beiträge: 197
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 15:16
Wohnort: 48249 Dülmen, Deutschland

Re: Wie laden Tesla, B-Klasse... an rechtsstehenden Säulen?

Beitragvon TeeKay » Mo 15. Dez 2014, 18:34

Wenn wir uns mal wieder treffen, leg ich noch Lapp, Delphi und Harting dazu. :)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wie laden Tesla, B-Klasse... an rechtsstehenden Säulen?

Beitragvon ATLAN » Di 16. Dez 2014, 23:21

OK, das bedeutet dann, das es offenbar schon mit relativ "Gewöhnlichen" Steckern wie Dostar eigentlich kein massives Problem mehr darstellt, dh. mit den Phoenix-Winkelsteckern müsste es dann fast perfekt sein... :)

Danke jedenfalls!

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Wie laden Tesla, B-Klasse... an rechtsstehenden Säulen?

Beitragvon ChrisZero » Di 16. Dez 2014, 23:37

Da der Ampera ja auch "nur" rechts seinen Anschluss hat, bin ich hier ein "Betroffener".


Hi Alex,

da hast Dich verschrieben....Ich schätze den Stecker links gleich neben der Fahrertür bei meinem Volt sehr. Beim Laden in meiner Garage benötige ich für das Öffnen der Klappe, Anstecken, Abstecken, Klappe schliessen ca 5 Sekunden. Beim C-Zero, der seinen Anschluss hinten rechts hat, brauchts da schon ein wenig länger.
Da mein Volt im Schnitt 3 Mal pro Tag in der Garage angesteckt wird, ist diese linke Anschlussmöglichkeit für mich die mit Abstand interessanteste.

Gruß Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 150k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)
Benutzeravatar
ChrisZero
 
Beiträge: 624
Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
Wohnort: Burgenland, Ostösterreich

Re: Wie laden Tesla, B-Klasse... an rechtsstehenden Säulen?

Beitragvon axlk69 » Mi 17. Dez 2014, 09:41

@Chris: Ja hast recht! Hab mich vertan. Links natürlich, was ich auch schätze!
Ein zusätzlicher an der rechten Seite, wäre trotzdem perfekt!
LG
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Wie laden Tesla, B-Klasse... an rechtsstehenden Säulen?

Beitragvon eDEVIL » Di 31. Mär 2015, 10:05

Keepout hat geschrieben:
Warum nicht mittig am Heck? Schnell erreicht, steht nicht vor, ...

Könnte evtl.beim Ausladen stören.

ich finde es vorn gut, aber beim Model S müßten dann fette Kabel ach hinten oder die ALder im Frunk plaziert werden.

Beim model S einen Typ2 only Zusatzport Rechts zu installieren dürfte ja kein all zu großer Aufand sein, da die Kabelwege kurz sind.
Am besten noch simultan Links Chademo und Rechts Typ2.
Dann kann man an doppelten Triple-Säulen mit 72KW laden 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron