Welche Fahrzeuge Laden CEE 5 Polig?

Re: Welche Fahrzeuge Laden CEE 5 Polig?

Beitragvon Elektrolurch » Sa 5. Apr 2014, 10:33

PowerTower hat geschrieben:
Als privater Betreiber überlegt man schon ob es sinnvoll ist 1.000 Euro zu investieren, wenn man mit man 50 Euro das gleiche erreichen kann.

Das ist aber eine Milchmädchenrechnung, denn eine mobile Ladebox kostet ja auch mal locker über 1000,- €...
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Re: Welche Fahrzeuge Laden CEE 5 Polig?

Beitragvon eDEVIL » Sa 5. Apr 2014, 10:38

Gerade im privaten Bereich wird CEE noch ein ganz weile existieren, da eine "Typ2 Dose"nicht so schnell für <200 EUR zu haben sein wird. Langfrsitig werden wir aber solche Preise sehen. Das teure an der Wallbox sind ja nur Gehäuse und Buchse. Mit entsprechend Stückzahlen dürfte die Typ2-Buchse deutlich günstiger werden.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Welche Fahrzeuge Laden CEE 5 Polig?

Beitragvon rolandk » Sa 5. Apr 2014, 10:52

Spüli hat geschrieben:
Moin!
An diese Stelle möchte ich noch anmerken, das die Säulen der EWE/SWB im Nordwesten der Republik alle mit Typ2 und CEE ausgerüstet sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte da also für beide Dosen eine Möglichkeit an Bord haben.


vor allem, wenn die Typ2 Seite mal nicht funktioniert :-)

EWE nimmt die CEE jetzt aber nach und nach raus. Also nicht alle Säulen bieten beides. Bei der Säule am Fockemuseum in Bremen (SWB) sind auf beiden Seiten Typ2 Dosen. Problem dabei: Die linke (ehemals CEE 16) gibt maximal 11kW. Das wird aber nirgends angegeben. Man kann es daran erkennen, das an der "Bedienungsanleitung" auf der Seite der Säule noch eine CEE-Dose abgebildet ist.
Die rechte Seite (immer Typ2) gibt üblicherweise 22kW.

Gruss
Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Welche Fahrzeuge Laden CEE 5 Polig?

Beitragvon rolandk » Sa 5. Apr 2014, 11:01

Elektrolurch hat geschrieben:
PowerTower hat geschrieben:
Als privater Betreiber überlegt man schon ob es sinnvoll ist 1.000 Euro zu investieren, wenn man mit man 50 Euro das gleiche erreichen kann.

Das ist aber eine Milchmädchenrechnung, denn eine mobile Ladebox kostet ja auch mal locker über 1000,- €...


Sicher eine Milchmädchenrechnung??? Das sehe ich etwas differenzierter.

Folgender Fall: Zuhause existiert ein Kraftstromanschluss, an der Arbeitsstelle auch. Warum sollte der Arbeitgeber auch einen Typ2 Ladepunkt einrichten? Man kann ja froh sein, wenn man überhaupt Strom bekommt (evtl. über einen eigenen Zähler). Ich spare mir den Einbau einer festen Box (im Preis des Zoe dabei-den man aber runterrechnen kann), die dazu auch noch schlechtere Werte als die Mobilbox hat, und kann dann individuell laden. Irgendwo zwischen 3,7 kW und 22kW. Das finde ich flexibel.
Gut, der Nachteil ist die Tatsache, das man die Technik rumschleppen muß. Aber stattdessen darauf hoffen, das man irgendwo einen Typ2 Anschluß mit 11kW oder 22kW findet?

Ich bezahle also minimal mehr für eine mobile Box (wenn ich es fertig kaufe, selber bauen ist sogar noch günstiger) und habe sowohl zuhause, wie auch auf der Arbeit die Möglichkeit zu laden. In der Summe ist das günstiger, wenn auch nicht so komfortabel.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Welche Fahrzeuge Laden CEE 5 Polig?

Beitragvon rollo.martins » Sa 5. Apr 2014, 11:28

@Roland: Das mit dem Komfort ist tatsächlich zentral. Ich habe seit einem guten Monat ein E-Auto und nerve mich schon gehörig, immer die Wallbox auspacken zu müssen. (Auto steht draußen, also nix mit liegenlassen bei der Abfahrt). Gottseidank kommt die feste Wallbox mit fixem Kabel bald...

Zur Diskussion mit cee: Nach meinen miserablen Erfahrungen mit der Zuverlässigkeit von Typ 2 (vgl. meinen Thread zu Donaueschingen etc, keine der Säulen hat wie vorgesehen funktioniert) habe ich mich angefangen zu fragen, ob es der Automobilindustrie evtl darum geht, die Leute zu vergraulen...

CEE ist weniger sicher als Typ 2. Aber sorry, sie ist nicht weniger sicher als jede Haushaltsteckdose. Sondern sicherer, weil robuster. Und die Haushaltsteckdosen sind auch erlaubt. Sogar draußen. CEE funktioniert zudem auf dem Bau seit vielen Jahren anstandslos. Das sind auch nicht völlig unproblematische Situationen.

Der für Typ 2 getriebene Aufwand ist immens, und ich habe wirklich den Eindruck, Typ 2 bremst die Elektromobilität deutlich. CEE plus zwingender Fehlerstromschutz an jeder Dose hätten es getan.

Bin jedenfalls froh habe ich eine crOhm Box. Aber auch die entsprechenden Kosten musste ich nur zahlen wegen der Typ-2-Manie.
Zuletzt geändert von rollo.martins am Sa 5. Apr 2014, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
rollo.martins
 
Beiträge: 1564
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 21:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Welche Fahrzeuge Laden CEE 5 Polig?

Beitragvon PowerTower » Sa 5. Apr 2014, 11:53

Elektrolurch hat geschrieben:
PowerTower hat geschrieben:
Als privater Betreiber überlegt man schon ob es sinnvoll ist 1.000 Euro zu investieren, wenn man mit man 50 Euro das gleiche erreichen kann.

Das ist aber eine Milchmädchenrechnung, denn eine mobile Ladebox kostet ja auch mal locker über 1000,- €...

Die mobile Ladebox bezahlt aber der Fahrzeughalter und nicht der Ladestationsbetreiber, der ja nicht zwangsläufig auch Elektronaut sein muss. Die Gesamtkosten bleiben also gleich, verlagern sich aber auf den Nutzer. Damit ist die Hemmschwelle für den Betreiber deutlich geringer.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4279
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Welche Fahrzeuge Laden CEE 5 Polig?

Beitragvon Alex1 » Sa 5. Apr 2014, 12:07

Kann ich nachvollziehen, PT!

Ich habe schon einige Hotels ausgemacht, die eine billige Kombi CEE+Schuko haben. Damit sind E-Autos und E-Bikes gleichermaßen gut bedient. E-Bikes gibt es ja in Größenordnungen mehr als E-Autos.

DAS lohnt sich für ein Hotel schnell, sogar ohne den Werbeeffekt. In landschaftlich schönen Regionen ist es eigentlich schon ein Muss. Typ2 dagegen noch lange nicht.

Deswegen war die "mobile Wallbox" (ein wunderschöner Begriff, so logisch wie "WLan-Kabel") für mich keine Frage, ich muss öfters "in die Fläche".
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8120
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Welche Fahrzeuge Laden CEE 5 Polig?

Beitragvon Marcel_S » Sa 5. Apr 2014, 20:26

CEE 16/32 zum Auto laden ist so eine zweischneidige Sache:

Es ist durchaus problematisch, im öffentlichen Raum eine spannungsführende Steckdose zu installieren. Es muß nur ein Stromunfall mit bspw. einem Kind passieren und schon wird das alles wieder mal in Frage gestellt. Mit Typ2 ist man da aus dem Schneider, nur gibts das eben noch nicht so lang. Die Typen der vlotte in Vorarlberg haben das Problem mit CEEplus gelöst, nur hat sich das nun eben als Sackgasse herausgestellt. Mittlerweile verticken die sogar schon spezielle CEEplus CrOhm Wallboxen konfiguriert für deren Säulen. Auch eine *ähem* kreative Lösung.

Andererseits ist CEE16 natürlich ungemein praktisch, da günstig. In der Tiefgarage eine Miethauses lässt sich auch viel leichter eine CEE16 (ohne weiterer dahinter liegender Absicherung) installieren/argumentieren als eine Wallbox+FI Typ B+LS. Dann eine CrOhm oder andere mobile Wallbox und das Kostenrisiko liegt beim Mieter.

Ich denke, CEE16 und CEE32 wird noch lange von uns Elektromobilisten als "Reserve" genutzt werden - ob man selber das benötigt und das viele Geld für eine mobile Wallbox ausgeben will, sei dahingestellt.
Marcel_S
 

Re: Welche Fahrzeuge Laden CEE 5 Polig?

Beitragvon mlie » Sa 5. Apr 2014, 23:28

Hauptnachteil von CEE ist immer noch die geringe Benutzerfreundlichkeit, bei 16A geht das noch, aber versuch mal eine gute 32A CEE zu ziehen, bei 63A für 43kW ists dann mit der Hausfrauentauglichkeit ganz essig...

Momentan kommt man um eine tragbare Wallbox kaum herum, oder man schleppt so wie ich eben meinen Ladekanister und 50m 3x2,5 mit Ceeblau mit sich rum. Massentauglich ist das aber nicht.
Da muss also mittel-, eher kurzfristig bezahlbare Typ2-Wallboxen her für die Wirte und Hotels als idiotensicherer Ersatz für CEE16. Dann klappt es auch mit Lieschen Kleinmüller, die einfach nur laden möchte.

Die große Gefahr ist nämlich bei den tragbaren Wallboxen, dass man an unbekannten installationen Schaden anrichtet.
Ja, eine CEE-Dose SOLLTE fachgerecht installiert sein, aber ich hab schon zuviel Scheiß gesehen, inklusive einer N-L3 Vertauschung...

Bei einer Wallbox hat man ja schon eine fast-Garantie, dass das fachgerecht abläuft und/oder der Betreiber sich mit dem Thema befasst hat.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Welche Fahrzeuge Laden CEE 5 Polig?

Beitragvon ATLAN » So 6. Apr 2014, 10:19

Eberhard hat geschrieben:
Also mein Tesla MS kam mit einem Ladekabel für CEE16. Damit lade ich ihn in der heimischen Garage. Mein Ladekabel geht auch für den ZOE, da die Fahzeugseite type2 kompatibel ist.


Wobei man sich hier ernsthaft fragen muss, warum ist nur Tesla fähig, so ein benutzerfreundliches ICCB zu entwickeln, alle anderen sind weit umständlicher in der Bedienung. Hier entscheidet ja der Steckeraufsatz, wieviel Ampere maximal bezogen werden dürfen, der Benutzer kann also gar keinen Einstellungsfehler mehr begehen. Allenfalls nachdenken, ob die Steckdose auch OK ist, das muss man aber auch bei den Standard-ICCBs mit 10A ...

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Henry2926 und 5 Gäste