Was passiert mit den Superchargern in der Zukunft ?

Re: Was passiert mit den Superchargern in der Zukunft ?

Beitragvon Robert » Di 30. Sep 2014, 20:16

Wird die Supercharger Ladeerlaubnis eigentlich auf Gebrauchtwagenkäufer übertragen ?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4352
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: Was passiert mit den Superchargern in der Zukunft ?

Beitragvon eDEVIL » Di 30. Sep 2014, 20:31

TeeKay hat geschrieben:
Naja, wenn man sieht, wie viele hier selbst nach Beratung auf die Schnellladeoption beim Smart, VW und BMW verzichten, bezweifle ich, dass aktiviertes SuC jedem 4.000 Euro wert wäre.

ja, sorry bin da wohl von zuviel gesundem Menschenverstand ausgegangen. Ein Smart in Brabus-Ausführung mit allem Klimbim ohne 22KW Lader ist und bleibt für mich Schwachsinn- analog dazu die SC-option...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Was passiert mit den Superchargern in der Zukunft ?

Beitragvon TeeKay » Di 30. Sep 2014, 20:32

@Robert: Die ist ans Auto gebunden und wird deaktiviert, wenn Tesla ein Fahrzeug als Totalschaden deklariert.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Was passiert mit den Superchargern in der Zukunft ?

Beitragvon Rob. » Di 30. Sep 2014, 21:11

TeeKay hat geschrieben:
@Rob: In Berlin wirds noch in diesem Jahr einen SuC am Service Center Schönefeld geben.
Also wie in HH, super :D Danke für die Info!

TeeKay hat geschrieben:
Mit Ladekarten hantieren müsste am SuC niemand - das erste, was das Auto nach dem Anstecken tut, ist die VIN zu übertragen. Tesla weiß also bereits, wer wann wo wieviel wie lange lädt. Hinter dieses Wissen ein Skript zu bauen, das am Monatsende Rechnungen druckt, wäre kein großer Aufwand.
Klar, technisch wäre das kein Problem. Werbewirksamer ist natürlich die SC-Flat und Tesla möchte die Fahrzeuge auf der Straße sehen. Die psychologische Hemmschwelle für längere Fahrten ist doch geringer, wenn man nicht später noch eine Rechnung "fürchten" muss ;)

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Re: Was passiert mit den Superchargern in der Zukunft ?

Beitragvon zitic » Di 30. Sep 2014, 23:11

TeeKay hat geschrieben:
eDEVIL hat geschrieben:
Dafür würde das wohl jeder machen, der auch mal längere Strecken fährt oder recht nah an einem SuC wohnt.
Naja, wenn man sieht, wie viele hier selbst nach Beratung auf die Schnellladeoption beim Smart, VW und BMW verzichten, bezweifle ich, dass aktiviertes SuC jedem 4.000 Euro wert wäre.

Das wird ja auch alles erst mit größerer Reichweite wirklich interessant. Also in den Dimensionen von Model S. Der Bereich EV + längere Fahrten, bei denen man darauf zugreift, ist von den Dimensionen her Spielkram. Bei den Reichweiten heute kauft man sich den Wagen halt fürs Pendeln und läd nachts ruhig nach. Selbst hier, wo sich die Hardcore-EVler tummeln, steht dann ja anscheinend noch der Benziner oftmals zusätzlich bereit. Mache längere Fahrten auch selbst. Aber das ist nun mal irgendwo Hobby. Im Alltag aber eher eine Zumutung. Erstrecht mit Kind und Kegel. Da sind ohnehin die meisten nicht zu bereit(nur all zu verständlich).

EV ist ja auch irgendwo noch Luxus/Lifestyle und wird nicht von denen gekauft, die den Euro umdrehen müssen. Und dann muss das schon passen, wenn man mit 4.000 € in Vorleistung geht und das dann optimal ausnutzt. Gibt natürlich auch die Leute, die sich da ein Hobby draus machen, aber das ist nicht die Welt.

Man wird sehen, wie sich das entwickelt. Für ein paar Freaks von anderen Herstellern wird man nicht für groß umrüsten. Wird ja immer aufwändiger als mit dem eigenen proprietären Gedöns. Musk redet zwar vom Angebot an andere Hersteller, wobei er aber weiß, dass da 1. kein Interesse besteht und 2. das Netzwerk für Mini-Reichweitler auch ein Witz ist. Da kann man viel erzählen. Gold wert ist es doch vor allem, wenn man es exklusiv hält. Ist natürlich einer von den zig feuchten Forumsträumen hier, die halt nüchtern betrachtet einfach auch vorerst Schäume bleiben.

Mal sehen was wie es denn mit der nächsten Generation wird. Der 300km-ler bzw. netto mal 200km. Da wird die Fernfahrt attraktiver und der Laderbetrieb auch(1. kritische Masse, 2. nach 200 km sind die Leute dann auch bereit mal 30 min. zu warten). Da wird dann SuC interessant, aber auch ein ein offenes Netz mit den unabhängigen Standards. Aus Teslas Sicht wäre eine Exklusivität inkl. Model 3 wohl immer noch das effizienteste.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Was passiert mit den Superchargern in der Zukunft ?

Beitragvon TeeKay » Mi 1. Okt 2014, 07:43

Was deine Ansicht zum SuC-Angebot an andere Hersteller angeht, stimme ich dir voll und ganz zu. Ich wundere mich auch immer, wie naiv viele denken, BMW und Co. stünden nur wenige Tage vor der Ankündigung der SuC-Kompatibilität. Ich bezweifle auch, dass das je geschehen wird. So offensichtliche Kooperationen, so offensichtliche Abhängigkeit vom Konkurrenten, wird es nicht geben. Siehe Mercedes: Die haben sich die B-Klasse zwar von Tesla bauen lassen, sehen kann man das aber nirgends. Und das naheliegendste, die Ladung am SuC, gibts auch nicht.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Was passiert mit den Superchargern in der Zukunft ?

Beitragvon redvienna » Mi 1. Okt 2014, 08:06

Update: Bereits 69 SC in Europa
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Was passiert mit den Superchargern in der Zukunft ?

Beitragvon eDEVIL » Mi 1. Okt 2014, 08:40

TeeKay hat geschrieben:
Siehe Mercedes: Die haben sich die B-Klasse zwar von Tesla bauen lassen, sehen kann man das aber nirgends. Und das naheliegendste, die Ladung am SuC, gibts auch nicht.

Die verstecken Ihre B-Klasse ed ja in DE. Bei der Einweihung der Multi-Super-Duper-Tankstelle mit H2 ging es primär um den Wasserstoff. Es war auch nicht gestattet den Chademo/CCS-LAder vor dem Abrücken der Presse zu benutzen. An den Typ2 waren zwei Smart plaziert. Auf dem Gelände standen fast 10 H2-Fahrzeuge herum.

Langstreckefähige Elektro-Fahrzeuge passen nicht ins Konzept. Man macht halt im Bereich urbane Mobilität ein bischen mit und sofern der Druck nicht entsprechend steigt, wartet man ab. Schön sieht man das auch daran, das Daimler zwar irgendwie bei CCS dabei ist, aber kein Fharzeug anbiette, was diesen Standard nutzt. Ich woltle den Evrantwortlichen von Daimler darauf ansprechen, aber im Pressegetümmel ergab isch da nichts. Andere die ich darauf ansprach, bestätigten aber, das Daimler in der Richtung nicht mal etwas geplant hat.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Was passiert mit den Superchargern in der Zukunft ?

Beitragvon redvienna » Mi 1. Okt 2014, 16:14

Unglaublich bereits 70 in Europa und 208 weltweit.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JuGoing und 7 Gäste