Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon DCKA » Do 16. Apr 2015, 22:50

Kurt Sigl (BEM-Präsident) hat heute auf der Hannover Messe bei einer Podiumsdiskussion gesagt, dass es Überlegungen gibt die 8000 CHAdeMO Fahrzeuge umzurüsten. Ich gehe mal davon aus, dass er mit 8000 nur die in Deutschland meint.
„Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen.“

Hermann Hesse
Benutzeravatar
DCKA
 
Beiträge: 632
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 16:38

Anzeige

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon umberto » Do 16. Apr 2015, 22:55

Und wer entwickelt das?
Und wer bezahlt das?
Klingt ein wenig wirr...

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon mlie » Fr 17. Apr 2015, 00:15

Eher wird wohl VW 2018 sich dem Standard anpassen müssen und Chademo verbauen. 80% der DC fähigen Fahrzeuge haben Chademo. Nebenbei bemerkt, selbst wenn mir einer den eNV200 für mich kostenlos umrüsten würde - ob ich nun an einer nicht vorhandenen Chademosäule oder an einer nicht vorhandenen CCS Säule nicht laden kann, ist mir schlussendlich echt Hupe!
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Maverick78 » Fr 17. Apr 2015, 07:39

mlie hat geschrieben:
Eher wird wohl VW 2018 sich dem Standard anpassen müssen und Chademo verbauen. 80% der DC fähigen Fahrzeuge haben Chademo. Nebenbei bemerkt, selbst wenn mir einer den eNV200 für mich kostenlos umrüsten würde - ob ich nun an einer nicht vorhandenen Chademosäule oder an einer nicht vorhandenen CCS Säule nicht laden kann, ist mir schlussendlich echt Hupe!


Die brauchen sich nicht anpassen. BMW und VW bauen Chademo im asiatischen Markt ein! Und 80% haben Chademo? Wo steht das? Der Leaf wird in den unteren Ausstattungen ohne Chademo angeboten! Demnach ist davon auszugehen, das nicht alle Leaf weltweit Chademo haben.
Maverick78
 

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Heavendenied » Fr 17. Apr 2015, 08:03

@maverick:
mlie schrieb "80 % der DC fähigen Fahrzeuge". Ein Leaf ohne Chademo ist nicht DC-fähig... Wo er die Zahlen her hat weiß ich nicht, aber Fakt ist, dass Chademo weltweit mit Abstand der verbreitetste Standard für DC Schnellladung ist (Ich glaube in China haben die nochmal was eigenes, aber da kenne ich gar keine Zahlen..). Danach kommt dann wohl Tesla und ganz hinten steht (derzeit) CCS... Aber das ist ja nicht das Thema.

@Topic:
Also wenn der das gesagt hat, dann merkt man mal wieder was die "da oben" so für nen Blödsinn erzählen...
Da kann man die Fragen von Umberto ja nur wiederholen...
Klingt extrem unüberlegt die Aussage.
Vor allem werden Fahrzeuge mit Chademo ja nach wie vor, auch in Deutschland verkauft, also wird die Anzahl ja immer höher...
Zuletzt geändert von Heavendenied am Fr 17. Apr 2015, 08:14, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Vectrix VX-1 Li+)
Heavendenied
 
Beiträge: 694
Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon p.hase » Fr 17. Apr 2015, 08:10

kann ich auch was von dem zeugs haben das der gute mann raucht?
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5424
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Mike » Fr 17. Apr 2015, 08:14

Klar doch! Alle Chademo EVs werden in D umgerüstet..... Auf was den?
Ist schon wieder 1.April???
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon TeeKay » Fr 17. Apr 2015, 08:39

Er sprach von Überlegungen. Ich bin mir sicher, die deutsche Regierung überlegt auch manchmal, sinnvolle EV-Förderung zu betreiben. Doch die meisten Überlegungen werden auch wieder beendet, wenn die nächste Parteispende zu verbuchen ist.

Dass die EU derzeit mehrere große Förderprojekte zum Bau von Tripleladern laufen hat, spricht schonmal dagegen, dass die Überlegungen kurz vor der Praxisumsetzung stehen. Schließlich sinkt mit jedem Triplelader der Druck, sich dem deutschen CCS-Diktat beugen zu müssen. Und die deutsche Schnarchlade-Insel mit ihren paar hundert EV-Neuzulassungen pro Monat ist für die Hersteller ohnehin uninteressant.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon eDEVIL » Fr 17. Apr 2015, 09:54

Wen man ernsthaft CCS durchdrück wollen würde, würden stand heute 1000 Säulen in DE stehen. Letztendlich machen nur zwei Hersteller aktiv mit. Daimler ist zwar mit bei CCS dabei, hat aber kein einziges Fahrzeug im Programm, was CCS kann.

Hat Kurt Sigl denn auch egsagt, wer diese Überlegungen anstellt? Ich überlege auch, ob ich mal schnell 100 Chademos aufstelle, damit ich weiter meinen Leaf fahren kann, aber dann fällt mir beim Blick auf konto ein, das ich gar nicht soviel Geld habe... :geek:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Maverick78 » Fr 17. Apr 2015, 09:56

Heavendenied hat geschrieben:
@maverick:
mlie schrieb "80 % der DC fähigen Fahrzeuge". Ein Leaf ohne Chademo ist nicht DC-fähig... Wo er die Zahlen her hat weiß ich nicht, aber Fakt ist, dass Chademo weltweit mit Abstand der verbreitetste Standard für DC Schnellladung ist


Und genau die 80% zweifel ich an. Ich vermute er hat die Gesamtzahl von Leaf und Co gemeint. Fakt ist, das Chademo in den Märkten außerhalb Asiens rückläufig ist! Die Zulassungszahlen in den USA und Europa belegen das (wenn man unterstellt, das alle DC-fähigen Fahrzeuge, auch DC-Ladeanschlüsse verbaut haben).
Zu behaupten Chademo währe weltweit Standard ist anmaßend. Chademo ist in Asien (außer China=GBT) Standard. Chademo war nur als erstes am Markt, daher hat es einfach nur einen Vorsprung, der schmilzt.
Schaut man sich die aktuellen Zulassungszahlen nach Märkten z.b. USA an sieht man dieses Bild ganz deutlich:
(DC-fähig=könnte DC Ladeanschluss haben, ausstattungsabhängig)
USA 2014: Chademo 24,99%, SuC 14,05%, CCS 6,17%, Rest AC Lader
USA 2015 (Q1): Chademo 18,34%, SuC 20,14%, CCS 15,18%, Rest AC Lader

Die USA sind mit 290000 E-Fahrzeugen Marktführer und eindeutig repräsentativ.
Diese Zahlen belegen auch, das Quattrolader Sinn machen würden.
Maverick78
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste