Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon eDEVIL » Fr 17. Apr 2015, 19:14

Bei der jetzigen Generation kann man nur noch tripple bauen. man hat jetzt nch die Chance für höhere Ladeleistungen einenn Standard festzulegen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Solarstromer » Fr 17. Apr 2015, 19:39

eDEVIL hat geschrieben:
Bei der jetzigen Generation kann man nur noch tripple bauen.


Warum? Meiner Meinung wird in einiger Zeit zumindest in Europa bei neuen EVs eine AC Ladetechnik (Typ2) und eine DC Ladetechnik (CCS) festgeschrieben werden.


eDEVIL hat geschrieben:
man hat jetzt nch die Chance für höhere Ladeleistungen einenn Standard festzulegen.


Die DC Lader mit höheren Leistungen werden meiner Meinung auf den vorhandenen Steckern basieren. Da besteht keine Chance auf eine Neuausrichtung.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1701
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Deef » Fr 17. Apr 2015, 20:08

@ Teekay, also gleicher Stand wie bei Projekstart.
Paar rostige Überseecontainer an jeden Autohof. Und fäddich wär gewesen. Aber dann hätte man ja kein Projekt gehabt.

Oder wie damals schon als Alternative geschrieben: Paar rollende Tripple-Lader mit dickem Kabel in übrige Drillinge.
Ein Drilling pro Tripplelader wäre ne coole Show. Davon 5 nebeneinander geparkt, abends bissi Licht an. Filmreif.

Keine Baugenehmigung, kein Bodenfrost, ne Ablaufrinne mit Deckel als Kabeltrasse. Aber sicher nicht förderfähig, weil käme ja kein wissenschaftlich verwertbares Erbegnis zu sinnvollen Standorten raus - die wären dann ja alle schon bedient. Mei mei.
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 770
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon jumparound246 » Fr 17. Apr 2015, 20:31

Maverick78 hat geschrieben:
Weil das schon immer so war. Siehe Standards wie PAL-SECAM-NTSC, Inch und metrische Schrauben, Links und Rechtsverkehr uvm.


Jo, da hast du wohl Recht und das kann man auch nicht leugnen. Gemeinsame Sache macht in der Wirtschaft ja oft genug net mal innerhalb eines Konzerns jemand gern. Richtig is es deswegen aber trotzdem nicht. Und dem Ziel, schnell viele Fahrzeuge auf die Strasse zu bringen dient es wie gesagt auch nicht. Sie wollen nicht, sie wollen vielleicht gerade noch den gte verkaufen, aber die reine elektro Variante nicht. Da nimmt sich auch Mercedes nicht aus und das nehm ich ihnen übel und deswegen kann ich subjektiverweise ccs auch net so wirklich leiden.
Sorry für ot aber wie schon so schön gesagt wurde is der thread ja eh scho kaputt.
Bei der Frage " was wird aus Chademo in Europa" darf allerdings auch nicht wirklich viel objektives erwartet werden weil das wohl niemand weiß.
Benutzeravatar
jumparound246
 
Beiträge: 282
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 21:29
Wohnort: Sulzfeld im Grabfeld

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon eDEVIL » Fr 17. Apr 2015, 20:42

Solarstromer hat geschrieben:
eDEVIL hat geschrieben:
Bei der jetzigen Generation kann man nur noch tripple bauen.

Warum? Meiner Meinung wird in einiger Zeit zumindest in Europa bei neuen EVs eine AC Ladetechnik (Typ2) und eine DC Ladetechnik (CCS) festgeschrieben werden.

Das kann ja durchaus passieren, aber solange das nicht passiert ist, kann man nicht einfach Chademo außen vor lassen.
Je mehr Zeit voran schreitet desto mehr Fahrzeuge mit diesem Standard fahren in Europa herum.
Kein Land in Europa versperrt sich derart gegen Chademo wie DE.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Karlsson » Sa 18. Apr 2015, 00:17

Bitte fahrzeugseitig immer CCS verbauen. Alle Fahrzeuge sollten serienmäßig DC laden können.
Dazu serienmäßig AC 1-phasig 16A und gegen Aufpreis mehr - bis zu 3-phasig 63 A.

Per CCS geht das alles mit einem Stecker. Warum sollte man da einen ganzen Steckerzoo ans Fahrzeug tackern, wo ein Anschluss reicht?

Und nur DC....ist doch vorerst ein Märchen. Die Infrastruktur ist sauteuer und noch kaum vorhanden.
AC ist heute schon deutlich besser ausgebaut mit oft 22kW und lässt sich auch viel billiger erweitern.

Es ist dämlich, das nicht zu nutzen und stattdessen mit Chademo nicht von Berlin nach Hamburg oder von Stuttgart nach München in vertretbarer Zeit kommen zu können.

Solange die DC Infrastruktur nicht da ist, kann man nicht ohne riesige Nachteile auf 3-phasiges AC verzichten. Also Typ 2 + DC => CCS
Was soll dieses verbissene Festhalten am Chademo? Warum denn?
Die DC Ladung gibt's genauso mit CCS.

Klar ginge alternativ auch Typ2 + Chademo. Wird halt größer und klobig. Das muss doch nicht sein.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12810
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Berndte » Sa 18. Apr 2015, 20:25

Zoelibat hat geschrieben:
...
Vielleicht wird ja bald mittels Blitz geladen wie in “Zurück in die Zukunft“ - dann freut sich jeder über schlechtes Wetter und Gewitter. :mrgreen:


... ey, das ist meine Marktidee ;)
renault-zoe-allgemeines/hochspannungstest-blitz-zoe-vs-skoda-t10141.html#p190728
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Zoelibat » Sa 18. Apr 2015, 22:02

Berndte hat geschrieben:

Genau auf das hab ich mich bezogen. :D
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Maverick78 » Sa 18. Apr 2015, 22:07

Das könnte Probleme geben. VW/Audi verwenden den Flux Kompensator schon seit dem Golf 5 in den MQB Plattformen. Ich mach morgen mal einen Screenshot :lol:
Maverick78
 

Re: Was passiert mit CHAdeMO in Deutschland/Europa

Beitragvon Efan » Sa 18. Apr 2015, 22:12

Karlsson hat geschrieben:
...
Was soll dieses verbissene Festhalten am Chademo? Warum denn?
Die DC Ladung gibt's genauso mit CCS.
...


Jetzt denk das Ganze einmal umgekehrt:

Die DC Ladung gibt's genauso mit Chademo.



Wieso mußten sich deutsche Automobilbauer einen neuen Standard einfallen lassen, obwohl es Chademo damals schon gab?
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste