Was ist da los an Berliner RWE Säulen?!

Re: Was ist da los an Berliner RWE Säulen?!

Beitragvon TeeKay » Mi 19. Okt 2016, 09:35

Aber wieso sollte der Senat einem Verein erlauben, eine nicht dem heiligen Be Emobil Standard entsprechende Säule zu betreiben, wenn er RWE eben diesen Betrieb untersagt? Das wird er erstens nicht wollen und zweitens würde es natürlich RWE sofort den Klageweg wegen Wettbewerbsverzerrung eröffnen. Berlin kann nicht der Berliner Blümelbande den Ladesäulenbetrieb ohne Display, ohne Zeitabrechnung und ohne 4-Stunden-Begrenzung zwischen 8-20 Uhr erlauben, RWE aber selbiges untersagen.

Du müsstest also RWE die abgebauten Säulen abkaufen und woanders aufbauen und da kann ich dir schon jetzt sagen, dass eine selbstgebaute Wallbox mit 2x22kW Anschlüssen totsicher billiger sein wird als eine gebrauchte RWE-Säule. Denn RWE kann die abgebauten Säulen ja jederzeit im Rest Europas aufstellen und sich so die 5500 Euro für eine neue Säule sparen - irgendwas in dem Preisbereich werden sie von dir sehen wollen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12345
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Was ist da los an Berliner RWE Säulen?!

Beitragvon HubertB » Mi 19. Okt 2016, 09:48

Du erwartest Doch nicht das Du eine Markierung bekommst nachdem man gerade RWE herausgedrängt hat.
Die werden dich am langen Behördenarm schön verhungern lassen, bzw. so lange mit Auflagen überziehen bis Du aufgibst.
Die einzige Möglichkeit wäre die Säulen auf Privatgrund umzuziehen, sollten dann besser auch im RWE Verbund bleiben.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2568
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Was ist da los an Berliner RWE Säulen?!

Beitragvon André » Mi 19. Okt 2016, 18:46

Danke, ich kann euch folgen.
Es ist aber, n.m.E., das Ende der friedlichen Zivilgesellschaft, wenn derart geblümelt wird. Soll der Teufel die ganze Muschpoke holen! Es ist widerwärtig wie da gedacht, geplant und gehandelt wird.
http://www.ews-schoenau.de
Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft. Bundesweit!
https://3.tesla.com/model3/design?redirekt=no#battery
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 770
Registriert: So 2. Mär 2014, 00:45

Re: Was ist da los an Berliner RWE Säulen?!

Beitragvon Berndte » Mi 19. Okt 2016, 19:04

Wann steigt denn nun die "Aktion" der Gemeinschaft vom Berlin, oder gebt ihr jetzt doch kampflos auf?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5988
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Was ist da los an Berliner RWE Säulen?!

Beitragvon André » Mi 19. Okt 2016, 19:06

Darauf hab ich keine Lust. Stammtisch gefällig zur Planung von Strategie und Taktik?
http://www.ews-schoenau.de
Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft. Bundesweit!
https://3.tesla.com/model3/design?redirekt=no#battery
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 770
Registriert: So 2. Mär 2014, 00:45

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Djadschading, dst11 und 6 Gäste