Warum sind Energieversorger so altmodisch?

Warum sind Energieversorger so altmodisch?

Beitragvon Efan » So 28. Jul 2013, 20:44

Bei der Eon - Box habe ich nochmal drüber hinweggesehen, daß ich erst anrufen mußte, damit man mir per Email ein PDF geschickt hat, das ich ausdrucken dann unterschrieben per Schneckenpost zurückschicken mußte. Denke das Gerät ist subventioniert, und deshalb versucht man es Interessierten so schwer wie möglich zu machen, es zu bekommen.

Aber heute wollte ich mich bei RWE für den Autostromtarif anmelden. Und was muß ich sehen? Ich soll mir schon wieder ein PDF runterladen, ausdrucken und per Schneckenpost zurück schicken? Ja, spinnen die denn? Haben die nicht genug an Subventionen erhalten, um sich eine ordentliche Onlineanmeldung programmieren zu lassen?

Oder wollen die gar keine Kunden, oder sind die noch im letzten Jahrhundert stehen geblieben als es noch kein BTX oder Internet gab?

Ich hoffe ja, irgendeiner der Verantwortlichen liest hier mit. SO gewinnt man sicher keine neuen Kunden! Und schon gar keine Vorreiter einer neuen Technik.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Anzeige

Re: Warum sind Energieversorger so altmodisch?

Beitragvon eDEVIL » So 28. Jul 2013, 21:49

Ja, die wollen wohl nicht., Die Envia Hotline konnt emir leider gar nicx zum Autostrom sagen, aber sie haben sich meinen Daten notiert -ob mich da jemals jemand zurück rufen wird??? :roll: :evil:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Warum sind Energieversorger so altmodisch?

Beitragvon nk70wien » Mo 29. Jul 2013, 08:41

Efan hat geschrieben:
Bei der Eon - Box habe ich nochmal drüber hinweggesehen, daß ich erst anrufen mußte, damit man mir per Email ein PDF geschickt hat, das ich ausdrucken dann unterschrieben per Schneckenpost zurückschicken mußte.

Ich musste nichts per Post schicken. Habe alles per Mail erledigt (PDF wurde zugesandt, habe ich ausgedruckt, Unterschrieben, eingescannt und per Mail zurückgesandt).

Das Einzige was ich nicht per E-Mail bekommen habe, war die BasisBox 2, denn die kam mit der Post ;)
ZOE Intens seit 28.06.2013
12,5 kWh/100km
E.ON BasisBox 2
mobile Ladebox mit Bettermann-Platine
Benutzeravatar
nk70wien
 
Beiträge: 211
Registriert: Di 12. Mär 2013, 13:27
Wohnort: Wein4tel, Österreich

Re: Warum sind Energieversorger so altmodisch?

Beitragvon Efan » Mo 29. Jul 2013, 09:31

Ja, vielleicht hätte ich es auch einscannen dürfen oder per Fax schicken, aber macht es dieses Verfahren irgendwie kundenfreundlicher? Ich glaube nicht, wenn man einmal bei Amazon bestellt hat, oder bei Ebay oder bei Reichelt, oder bei sonst IRGENDEINEM Onlinehändler, weiß man doch, daß es auch einfacher gehen kann.

Das sind MULTI-MILLIARDEN-EURO Konzerne, wie man da ein paar tausend Euro Programmieraufwand für eine vernünfte Onlineanmeldung und Onlinebestellung einsparen kann, ist mir persönlich ein ganz großes Rätsel.

[satire on]
Die haben doch sicher ein paar fähige Administratoren dort, die können das in der Freizeit machen und bekommen im Gegenzug lebenslang freien Strom ;-) So müßten die nichtmal Bargeld ausgeben ;-)
[satire off]
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16


Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste